Flug

Euroairport2.jpg
Das Fluglotsenpersonal hat am Euroairport seine Arbeit niedergelegt. Bild: HO

Fluglotsen legen Euroairport lahm

Am Dienstagabend blieben wegen einem unerwarteten Streik 3700 Passagiere am Euroairport in Basel stecken. Ab Mittwoch, 8 Uhr soll sich der Betrieb wieder normalisieren, mit Verspätungen ist im Laufe des Tages zu rechnen.

Am Euroairport in Basel hat es am Dienstagabend einen Streik der Fluglosten gegeben. Um 20 Uhr sind mehrere Fluglotsen nicht zur Arbeit erschienen, was erhebliche Konsequenzen für den Flugverkehr hatte. 25 ankommende Flüge sowie 12 Abflüge mussten annulliert werden. Primär waren Flüge des Billigfliegers EasyJet betroffen. Insgesamt waren laut einer Medieninformation des Flughafens von der Nacht auf Mittwoch rund 3700 Passagiere betroffen.

Am Streik sollen hauptsächlich französische Angestellte beteiligt sein. Am Mittwoch soll der Flugverkehr ab 8.00 Uhr wieder normal verlaufen. Zwischen 5.00 Uhr und 8.00 Uhr werde der Flugverkehr allerdings weiterhin eingeschränkt bleiben, heisst es in einer Mitteilung des Euroairports Basel. Im Laufe des Tages ist mit Verspätungen zu rechnen. Die Passagiere werden gebeten sich direkt bei den zuständigen Fluggesellschaften zu informieren.

(TN)