Flug

Swiss_neu2.jpg
2018 beförderte die Swiss so viele Passagiere wie noch nie – davon profitierte auch der Flughafen Zürich. Bild: Rémy Steiner Photography

Die Swiss mit so vielen Passagieren wie noch nie

Die Swiss beförderte im Jahr 2018 fast 18 Millionen Fluggäste, was ein neuer Rekord bedeutet. Zudem verbesserte sich auch die Auslastung.

Swiss International Air Lines hat einen neuen Passagierrekord aufgestellt. Im Jahr 2018 beförderte die Fluggesellschaft 17'937'391 Fluggäste, was eine Zunahme von 6,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Auf dem gesamten Streckennetz führte Swiss 145'002 Flüge durch, das sind 3,5 Prozent mehr als im Jahr 2017. Davon wurden 126’697 Flüge im europäischen und 18'305 Flüge im interkontinentalen Verkehr durchgeführt.

Die Airline erzielte 2018 auch eine höhere Sitzauslastung in ihren Maschinen. Der Sitzladefaktor stieg von 82,4 auf 83,4 Prozent. Die Auslastung auf Interkontinentalstrecken lag bei 85,7 Prozent und war somit höher als die Auslastung von 77,7 Prozent im europäischen Flugverkehr.

Alleine im Dezember 2018 führte Swiss 11'664 Flüge durch und beförderte 1'346’380 Fluggäste. Bei der Passagierbeförderung entspricht dies einer Zunahme von 4,5 Prozent gegenüber Dezember 2017. Die Anzahl durchgeführter Flüge nahm um 8,2 Prozent zu.

Für die Austrian Airlines war 2018 ebenfalls ein erfolgreiches Jahr. Auch die Swiss-Schwester verzeichnete einen Rekord. Über 13,9 Millionen Passagiere flogen 2018 mit Austrian Airlines. Das sind 8,5 Prozent mehr Fluggäste als im Vorjahr. Die Sitzauslastung konnte um 2,5 Prozent erhöht werden und liegt nun bei 79,3 Prozent.

Mit 142 Millionen Passagieren im Jahr 2018 ist die Lufthansa Gruppe die Nummer eins in Europa. Der Sitzladefaktor von 81,4 Prozent sei so hoch wie nie zuvor, teilt die Lufthansa Gruppe mit.

(TN)