Flug

Der frisch getaufte Edelweiss Airbus A340_4.jpg
So sieht er aus, der frisch getaufte Edelweiss Airbus A340 mit Namen «Glacier 3000». Bild: Edelweiss

Edelweiss tauft die «Glacier 3000»

Am 29. November wurde am Flughafen Zürich ein Airbus A340 der Ferienfluggesellschaft Edelweiss nach dem Gletscher-Gebiet zwischen Gstaad und Les Diablerets benannt. Er trägt den Namen nun an die schönsten Feriendestinationen in der ganzen Welt.

Die Schweizer Ferienfluggesellschaft Edelweiss benennt ihre neuen Flugzeuge immer nach Schweizer Regionen, in denen die Königin der Alpenblumen, eben das Edelweiss, zu finden ist. Das neuste Mitglied, ein von der SWISS übernommener Airbus A340, erhielt gestern im Rahmen einer feierlichen Taufe am Flughafen Zürich den Namen «Glacier 3000».

Der Airbus wurde in der Abenddämmerung aus der Taufe gehoben. Die Gäste beobachteten das Spektakel von der Zuschauerterrasse aus. «Wir freuen uns sehr, dass Glacier 3000 nun ein Teil unserer Familie ist», sagt der Taufpate des A340, Edelweiss CFO Ruedi Vögeli. «Die Region hat alles, was die Schweiz ausmacht: Hohe Berge, ewiges Eis, wunderhübsche Ortschaften. Und mit der Lage zwischen der Romandie und der Deutschschweiz überwindet sie sogar den Röstigraben».

Auch Glacier 3000-Leiterin Marketing & Events Katharina Westphal ist begeistert über die Zusammenarbeit: «Abgesehen davon, dass wir beide uns in luftiger Höhe bewegen, teilen Edelweiss und Glacier 3000 die gleichen Werte. Gastfreundschaft, Swissness und Tradition, aber auch Fortschritt werden bei uns gross geschrieben.» Im Gegenzug wird auf dem Glacier 3000 in den nächsten Wochen ein Edelweiss-Holzbänkli installiert, auf dem Passanten eine der schönsten Aussichten der Schweiz geniessen können.

(TN)