Flug

AdobeStock_aroundtheworld2.jpg
Alleine schon die Planung einer Weltreise übt einen grossen Reiz aus. Bild: Adobestock

Gute Frage Wieso werden die meisten Round-the-World-Tickets Richtung Osten abgeflogen?

Von Gregor Waser

Einmal rundherum fliegen war für viele Traveller einst der grosse Traum. Auch heute noch?

In den 80er- und 90er-Jahren brach ein regelrechter Hype aus bei Langzeit-Reisenden, einmal im Leben rund um die Erde zu reisen. Der Arbeitsmarkt erlaubte grössere Auszeiten. Und Flugticket-Broker nützten den Fundus des Graumarktes und warteten mit attraktiven Flugpassagen und Kombinationen auf.

Der Reiz eines Round-the-World-Tickets dürfte über die Jahre aber nachgelassen haben. Travelnews.ch hat mit einigen Experten darüber gesprochen.

«Im Vergleich zu früher sind die Rund-um-die-Welt-Flüge vielleicht etwas weniger gefragt, nichtsdestotrotz wird das attraktive Angebot weiterhin genutzt», sagt Sven Geissbühler, Leiter des Kuoni Ticket Shops. Jonas Walter, Star Alliance Coordinator Switzerland, spricht von einer anhaltenden Nachfrage für Round-the-World-Tickets, ein Vergleich mit den 80er- oder 90er-Jahren sei aber nicht möglich, weil die Allianz erst im Jahr 2000 an den Start ging. Nick Gerber, der Globetrotter-Flugchef sagt: «Im letzten Jahr verzeichneten wir zwar einen leichten Rückgang bei den Round-the-World-Tickets, doch über die Jahre hinweg sind wir da recht konstant. Was ich feststelle generell bei unseren Reisen: es wird weniger lang gereist als noch vor 10 oder 15 Jahren.»

Doch welches ist eigentlich die beliebteste Strecke rund um die Welt? Sven Geissbühler nennt die Strecke Zürich-Asien-Australien-Neuseeland-Fiji-Hawaii-USA-Zürich. Konkret könnte diese so aussehen: ZRH-SIN-HKG-SYD-AKL-PPT-HNL-LAX-JFK-ZRH. Die Variante von West nach Ost werde gegenüber der Variante von Ost nach West viel öfters gebucht, stellt Geissbühler zudem fest.

«Weiterhin am beliebtesten sind Routings via Australien und die Südsee», sagt Nick Gerber, «vermehrt werden auch Routen gebucht etwa via Afrika oder Südamerika nach Australien. Via Südamerika wird auch oft ein Stopover am Ende der Welt, den Osterinseln nachgefragt. Weniger gefragt ist die Nordroute Asien-USA.» Und auch Gerber bestätigt: die meisten Routings werden ostwärst abgeflogen.

Doch wieso ostwärts?

«Wieso die Routings in Richtung Osten mehrheitlich abgeflogen werden, kann ich eigentlich auch nicht genau erklären. Für viele Leute scheint dies einfach logischer zu sein, ostwärts zu reisen – also im Uhrzeigersinn. Mit ein Grund könnte sein, dass der Beginn einer Weltreise mehrheitlich im Herbst/Winter erfolgt: Da wollen viele lieber nach Asien als in die USA reisen. Für andere bedeutet der Besuch der Südsee ein abschliessender Höhepunkt einer Weltreise, gefolgt von einem kurzen US-Städtestopp.»

Auf das bei der Star Allianz verfügbare Round-the-World-Angebot angesprochen, sagt Jonas Walter: «Die Star Alliance bietet die komplette Palette an Round-the-World-Reisen an: In allen vier Klassen (Eco, Premium Eco, Business, First) mit mindestens 2 bis maximal 15 Stops in den Meilenbändern: bis 26’000 (Special)  bis 29’000, bis 34'000 und bis 39‘000 Meilen. Dazu kann der Kunde Meilen/Punkte auf der gesamten Reise sammeln.» Dabei variieren die Preise je nach Meilenkategorie und Anzahl Stopps.

Beim Kuoni Ticket Shop ist das günstigste Round-the-World ohne Flugtaxen für 3100 Franken verfügbar. Nach dem verrücktesten Routing befragt, sagt Sven Geissbühler: „Ein Kunde hat ein First RTW gebucht und folgendermassen geflogen: ZRH-SIN-SYD-JFK-ZRH. Sein längster Aufenthalt war in Sydney für 5 Tage, an allen anderen Destinationen ist er unter 5 Tage geblieben.»

«Wir stellen heute vor allem <world-wide-openjaws> in Kombination mit one-way-Sektoren zusammen», beantwortet Nick Gerber die Frage nach den Ticket-Quellen. Etwas abgenommen hätten die Round-the-Worlds–Tickets der Allianzen.

Und dann nennt Nick Gerber einen wichtigen Punkt, den sich Reisebüros verinnerlichen sollten: «Gerade für Reisebüros sind Round-the-World-Reisen sehr interessant! Denn in diesem Feld können wir uns mit einer guten Beratung profilieren: Macht das Routing so; reise wegen dem Klima lieber zuerst dorthin; hier und hier brauchst du ein Visum. Wir können mit vielen wertvollen Tipps und Informationen helfen und gezielt hinweisen, auf man was man alles achten muss bei einer Weltreise.»