Flug

EDW41.jpg
Bildergalerie
10 Bilder
Restaurant-Besitzer und Künstler Dieter Meier mit Aldo Elias (Präsident der Tourismuskammer Argentiniens, mitte) und Edelweiss-CEO Bernd Bauer (rechts) und zwei Flight Attendants. Bilder: EDW Christinan Dancker / TN

Edelweiss-Erstflug mit Tango-Show und Empanadas

Am Mittwochabend hob erstmals eine Edelweiss-Maschine Richtung Buenos Aires ab. Beim Gate-Event und mit auf dem Flug dabei war auch Dieter Meier.

Der Künstler, Musiker und Restaurant-Besitzer Dieter Meier verfügt seit Mittwoch über einen Direktflug in seine zweite Heimat Argentinien, wo er – wie auch in Frankfurt und Zürich – sein Restaurant «Ojo de Agua» betreibt. «Der Direktflug nach Buenos Aires ist perfekt für mich. Ich werde diese Verbindung oft nutzen, um schnell in mein geliebtes Argentinien zu kommen», hielt er am Gate D43 gestern Abend vor dem Abflug fest.

Auch Edelweiss CEO Bernd Bauer ist happy über den Ausbau des Streckennetztes. Nachdem er bereits am Samstag den neuen Colombo-Flug einweihen konnte und sich in einer Woche auch noch über die Neuaufnahme von Ho-Chi-Minh-City freuen kann, sagte er gestern: «Buenos Aires ist eine einzigartige Stadt. Wir freuen uns, unseren Gästen die Möglichkeit zu bieten, auf schnellstem Weg in die lebendige Metropole zu gelangen.»

Jeweils am Mittwoch und Sonntag bedient Edelweiss mit einem Airbus A340 den Nonstop-Flug in die Tango-Hauptstadt. Wie sich der Aufenthalt in Buenos Aires anfühlt, konnten die Gäste des Gate-Events hautnah erleben, als sie von Tangotänzerinnen und Gauchos empfangen wurden. Fiesta war angesagt und die Gäste wurden sofort vom argentinischen Temperament angesteckt.

Die lokale Küche ist bekannt für ihre weltberühmten Steaks. Gutes Essen, Wein und Tango-Shows – die Argentinier sind in jeder Hinsicht voller Leidenschaft. Luciano Jungman und seine Band begleiteten mit feuriger Musik die Bewegungen der Tangotänzer. Dazu wurden Empanadas und Asados gereicht – bevor die ersten Fluggäste, darunter eine Studienreisegruppe von Latino Travel – den Jet bestiegen für die 14-stündige Flugreise.

(TN)