Flug

Singapur_Airlines_A350ULR.jpg
Der Airbus A350-900ULR legte die 16'700 Kilometer lange Strecken unter 18 Stunden zurück. Bild: SQ

17 Stunden und 52 Minuten: Das ist der neue längste Flug der Welt

Singapore Airlines hat mit dem Start der Route Singapur-New York offiziell wieder die Krone für den längsten kommerziellen Flug der Welt erobert.

Ende März 2018 schrieb Qantas mit der ersten Nonstop-Route zwischen Australien und Europa noch Luftfahrtgeschichte. Der Qantas-Flug QF9 brauchte damals für die rund 14‘500 Kilometer lange Reise von Perth nach London mehr als 17 Stunden. Doch seit dem 11. Oktober 2018 gibt es einen noch längeren Flug: Singapore Airlines (SQ) hat am gestrigen Donnerstag den längsten kommerziellen Flug der Welt zwischen Singapur und New York aufgenommen. Der Airbus A350-900ULR (Ultra Long Range) legte die knapp 16‘700 Kilometer zwischen dem Changi Airport in Singapur und New York Newark in 17 Stunden und 52 Minuten zurück.

«Wir sind stolz darauf, die längsten kommerziellen Flüge der Welt mit der neuen A350-900ULR einzuführen, und wir freuen uns umso mehr, unseren Kunden eine verbesserte Verbindung zwischen Singapur und den Vereinigten Staaten anbieten zu können», sagte Goh Choon Phong, CEO von Singapore Airlines. Die neue Langstrecke Singapur-New York wird zunächst dreimal wöchentlich jeweils am Montag, Donnerstag und Samstag bedient. Der tägliche Betrieb wird am 18. Oktober aufgenommen, nachdem ein weiterer Airbus A350-900ULR in Betrieb genommen wurde.

Das neuste Flugzeugmodell von Airbus bietet eine Reichweite von schier unglaublichen 18‘000 Kilometern, also 2900 Kilometer mehr als bisherige A350-Modelle. Bei der Innenausstattung hat Airbus etwas beim Dreamliner von Konkurrent Boeing abgeschaut: Hohe Decken, fast vertikale Seitenwände, grössere Fenster und reduzierter Kabinendruck sollen für den ultralangen Flug möglichst viel Komfort bieten. Die Lärmbelastung an Bord soll extrem tief sein und die Kabine kann vollständig abgedunkelt werden – die Fenster verfügen sowohl über übliche «Pull-Down Shades» als auch über elektronische Verdunkelungsmöglichkeiten.  

Auf eine Economy Class verzichtet Singapore Airlines auf der Marathon-Strecke. Der Airbus A350-900ULR ist in einer Zwei-Klassenkonfiguration angeordnet mit 67 Business-Class-Sitzen und 94 Premium Economy Class-Sitzen. SQ ist weltweit der erste Kunde des neusten Flugzeugmodells von Airbus und hat bereits sieben solcher Maschinen bestellt. Der Grund: Der A350-900ULR wird auch für die neuen Nonstop-Verbindung zwischen Singapur und Los Angeles eingesetzt, welche am 2. November 2018 starten sollen, sowie für die Erweiterung des Angebots auf der bestehenden Strecke Singapur-San Francisco.

(YEB)