Ferienland Schweiz

charmey00.jpg
In den Freiburger Alpen bietet Charmey vielfältige Winteraktivitäten. Der Berg von Vounetz bietet das ideale Terrain für Familienaktivitäten, Ausflüge mit Freunden oder einen Solo-Ausflug. Bild: charmey.ch

18 kleine, feine Skigebiete ohne Rummel

Weg vom Trubel, geeignet für Familienferien, das Budget schonend: die andere Übersicht der besten Skigebiete der Schweiz.

Der Blick auf die langjährige Logiernächtestatistik zeigt, welche zehn Skigebiete die beliebtesten der Schweiz sind: nämlich Arosa, Crans-Montana, Davos, Engelberg, Grindelwald, Leukerbad, Saas-Fee, St. Moritz, Verbier und Zermatt. Tolle Wintersportorte mit einem sehr breiten Angebot.

Doch die Top 10 haben auch ihren Preis. Hier sind die Tages- und Wochenkarten im schweizweiten Vergleich am teuersten, ebenfalls die Hotel- und Ferienwohnungstarife, das Restaurant- und Ausgeh-Angebot ist zwar gross, der Rummel aber ebenso. Wer seine Wintertage solo, mit Freunden oder der ganzen Familie lieber an beschaulichen Orten verbringen möchte und das Ferienbudget nicht gleich sprengen mag: hier bringen wir die Übersicht der kleinen, feinen Skigebiete der Schweiz.

Amden, Elm (Ostschweiz)

Amden ist für Familien ein Schneeparadies, wenn es nicht gerade bis 1500 Meter hinauf regnet, wie in diesen letzten Dezembertagen. Das Skigebiet mit Südlage im Schutz der Berge verspricht lange Sonnenscheindauer. 25 Kilometer Abfahrtspisten bieten Abwechslung für jede Altersgruppe. Das Skikarussell Arvenbüel ist ideal für Anfänger, während die Mattstockseite und der Bärenfall sich auch für geübtere Skifahrer eignen. Für Nicht-Skifahrer gibt es Winterwanderwege, Schneeschuhtouren, ein beleuchtetes Natureisfeld und Schlittenwege.

Von Elm aus ist man rasch im schneesicheren, vielseitigen Skigebiet an den Hängen des Schabells (2036 Meter) und den Blistöcken mit sechs Anlagen und einer erstaunlich grossen Pistenauswahl, darunter eine permanente Rennstrecke. Ein vier Kilometer langer Schlittelweg, sonnige Winterspazierwege und markierte Schneeschuhtrails ergänzen das Wintersportangebot ebenso wie zwei schöne 7-Kilometer-Loipen, Skitouren oder ein Eiskletterturm mitten im Dorf Elm.

Die Südlage des Skigebiets Amden verspricht eine lange Sonnenscheindauer. Bild: amden-weesen.ch

Bergün, Zuoz, Vella (Graubünden)

In Bergün befördern zwei Sesselbahnen und ein Skilift die Schneesportler bis auf 2552 Meter. Freestyler können sich im vielseitigen Snowhillpark vergnügen. In Dorfnähe gibt es zwei Skilifte die bestens für Einsteiger und Familien geeignet sind. Und Bergün ist ein sehr beliebtes Ziel für Schlittler: Preda-Bergün ist ein Klassiker unter den Schlittelbahnen.

Empfehlenswert sind auch Ferien in einem der schönsten Dörfer des Engadins mit betörender Atmosphäre, in Zuoz. Das sympathische Familienskigebiet verfügt über zwei Sessel- und drei Skilifte, eine Kinderskischule mit Ski-Kindergarten, das Langlaufcenter Sur En und idyllische Winterwanderwege.

Und noch eine Spur ruhiger: das sonnenverwöhnte Val Lumnezia, es besteht aus den Dörfern Cumbel, Morissen, Vella, Degen, Vattiz, Vignogn, Lumbrein und Vrin. Von Vella aus kommt man direkt ins 120 Pistenkilometer grosse Skigebiet Obersaxen Mundaun. Auf der Val Lumnezia Seite fährt man schon vormittags im Sonnenschein. Diverse Bars und Restaurants rund um die Gipfel Sezner, Stein, Hitzeggen und Mundaun laden zum Verweilen ein. Das Tal eignet sich bestens für Fussgänger, die Schneeschuhtouren oder Winterwanderungen auf dem über 50 Kilometer langen Streckennetz unternehmen wollen.

Hier kommt Ferienstimmung auf, im schönen Engadiner Dorf Zuoz. Bild: Schweiz Tourismus

Bosco-Gurin (Tessin)

Bosco Gurin bietet im Gebiet der Grossalp 30 Kilometer Pisten, die für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet sind. Bei der Piste Sandiga Boda, einer der sonnigsten Stellen des Guriner Gebietes, befindet sich der Snowpark. Schneeschuhtouren, Langlaufloipen und Winterwanderwege runden das Wintersportangebot ab.

Im Gebiet der Grossalp bietet Bosco-Gurin total 30 Kilometer Pisten, die für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet sind. Bild: bosco-gurin.ch

Sörenberg, Stoos, Beckenried-Klewenalp (Zentralschweiz)

Mit 17 Sessel- und Skiliften verteilt auf 53 Pistenkilometer wartet Sörenberg im Kanton Luzern auf, ein Skigebiet, das perfekt ist für alle Generationen. Die Kleinen amüsieren sich mit Snowli, lernen die ersten Schwünge im Kids-Village und testen das Gelernte später im Mooraclum-Kinderparadies auf der Rossweid. Wer das Skifahren schon fest im Griff hat, zeigt sein Können auf den steileren Pisten beim Hundsknubel, auf der Abfahrt «Grossmutter», beim Raiffeisen Speed Check oder auf der abwechslungsreichen Freestyle-Line.

Das Wintersportgebiet Stoos am Fronalpstock und Klingenstock umfasst acht Anlagen, die 35 km Pisten erschliessen. Zudem steht ein Funpark zur Verfügung. Die Schneesportschule bringt auch den Kleinsten den richtigen Umgang mit den Brettern bei. Langläufer können rund um den Ferienort Stoos über 10 km Loipen gleiten. Auf Schlittler und Airboarder wartet eine 2 km lange Piste und natürlich werden auch Winterwanderwege und Schneeschuhtrails präpariert.

Das familiäre Skigebiet Beckenried-Klewenalp erschliessen zehn Anlagen und 30km Ski- und Snowboardpisten verschiedener Schwierigkeitsgrade zwischen 1600 und nahezu 2000m. Von der Klewenalp mit Skischule, Kinderhort und 15km Winterwanderwegen führt der mit 9km längste Schlittelweg der Zentralschweiz mit einer Höhendifferenz von 850m über Stockhütte nach Emmetten.

Die abwechslungsreiche Freestyle-Line in Sörenberg bietet viel Action. Bild: soerenberg.ch

Beatenberg, Zweisimmen (Bern)

Kennen Sie die Familienskigebiete Niederhorn und Hohwald? In Beatenberg erwartet Sie ein Panorama-Schlittelweg, Langlaufloipen, ein ausgedehntes Winterwanderwegnetz, eine Natureisbahn sowie der faszinierende Blick auf die tief verschneiten Alpengipfel. Der Berner Oberländer Ferienort ist ein attraktives Ziel für erlebnisreiche und gleichzeitig erholsame Winterferien.

Das Skigebiet «Gstaad Mountain Rides», das sich von Zweisimmen bis nach Schönried erstreckt, bietet 120 Kilometer Pistenspass (mit Snowpark). Die Montreux - Berner Oberland - Bahn verbindet Zweisimmen mit den Talstationen der Zubringerbahnen der Skiarena Gstaad Mountain Rides. Das schneesichere Hochplateau Sparenmoos verfügt über 38 Kilometer Langlaufloipen und ist zudem Ausgangspunkt des 7 Kilometer langen Schlittelwegs, der hinunter nach Zweisimmen führt. Zahlreiche Winterwanderwege sorgen für weitere Abwechslung.

Das Skigebiet «Gstaad Mountain Rides», das sich von Zweisimmen bis nach Schönried erstreckt, bietet 120 Kilometer Pistenspass. Bild: Schweiz Tourismus

Charmey, Schwarzsee (Freiburg)

Skisportler lassen sich in Charmey mit der Seilbahn auf die Vounetz im Massiv der Dents Vertes tragen. Die sechs Anlagen, ein Snowpark, beleuchtete Langlaufloipen, Schneeschuh-Routen bringen Abwechslung in den Wintersport. Auch das familiäre Skigebiet von Jaun bietet mit seinen vier Skiliften alle Vorzüge eines übersichtlichen Skiorts für Familien. Weitere nahe Skigebiete liegen an der La Berra (1720 Meter) und am Moléson (2002 Meter).

Im familiären Skigebiet Schwarzsee/Kaiseregg mit einer neuen 4er Sesselbahn, einer 2er Sesselbahn, mehreren Skiliften sowie einer Schweizer Skischule vergnügen sich Skifahrer, Carver und Snowboarder auf 22 Kilometern Pisten. Markierte Schneeschuhtrails warten auf die Freunde des lautlosen Wintersports. Sobald das Eis dick genug ist, steht der zugefrorene Schwarzsee den Schlittschuhläufern, Spaziergängern und Langläufern offen.

Charmey ist bei Snöbern genauso beliebt wie bei Skifahrern. Bild: charmey.ch

Rougemont, Sainte-Croix (Waadtland)

Im Winter bietet die Bergdestination Rougemont eine breite Palette an sportlichen Aktivitäten. Die Bergbahn Videmanette ist ein idealer Ausgangspunkt. Vom Gipfel bis ins Tal überwinden die Skifahrer auf langen Sonnenhängen einen Höhenunterschied von 1160 Metern. Die rot und blau markierten Abschnitte ermöglichen es weniger erfahrenen Skifahrern, sich der Herausforderung zu stellen. Zudem ist das Skigebiet Gstaad gut erreichbar.

Im Winter kommen die Besucher in erster Linie wegen der exzellenten Langlaufmöglichkeiten in die Juralandschaft. Das markierte und gepflegte Loipennetz rund um Sainte-Croix misst über 100 Kilometer und ist mit den angrenzenden Loipennetzen des Kantons Neuenburg und Frankreichs verbunden. Auf Skifahrer wartet ein kleines Schneesportgebiet oberhalb von Les Rasses an den Hängen des Chasseron. 9 kleinere Anlagen erschliessen leichte bis mittelschwere Abfahrtspisten, die sich vor allem für Familien eignen. Hier findet man zudem das grösste Nachtskigebiet der Westschweiz.

Der Schneegarten von Rougemont, mit seinem Babylift und seinen spielerisch gestalteten Accessoires, ist geeignet für die ersten Ski- oder Snowboardversuche. Bild: alpesvaudoises.ch

Visperterminen, Bürchen, Arolla (Wallis)

Die Bergbahnen in Visperterminen erschliessen ein wunderschönes Berggebiet mit imposanten Ausblicken auf die höchsten Berge der Schweiz. Eine Sesselbahn führt vom Dorf durch idyllische Nadelwälder hinauf bis ins schneesichere Skigebiet auf 2000 m ü. M. Das übersichtliche, kinderfreundliche Gebiet ist mit zwei Schleppliften und einem Übungslift erschlossen. Die kleinsten Gäste vergnügen sich im Kinderparadies oder besuchen die Ski- und Snowboardschule, die natürlich auch für Erwachsene bestimmt ist. Action ist beim Schlitteln angesagt. Die Schlittelbahn führt vom Giw zurück ins Dorf. Romantisch wird es jeweils am Freitagabend, wenn der Schlittelplausch mit einem genüsslichen Fondue verbunden wird.

Im Winter bietet Bürchen direkten Zugang zum Skigebiet der Moosalpregion. Das abwechslungsreiche Skigebiet mit 9 Liftanlagen und 25 Pistenkilometer bietet für jeden die richtige Piste. Im grossen MoosAlbi-Kinderparadies können Kinder und begeisterte Wintersportler sich an ihren ersten Schwüngen im Schnee versuchen. Ein besonderes Wintererlebnis bietet zudem der Alpuschnaager, ein Pistenfahrzeug mit Personenkabine, das Gäste auf die Bürchner- und Moosalp fährt.

Dieses Skiresort bietet fünf Skilifte mit 47 Pistenkilometer und garantiert dank seiner hohen Lage Schneesicherheit bis in den Frühling. Arolla ist darüber hinaus für seine Skitouren beliebt und Etappenort der berühmten «Haute Route», die von Zermatt nach Chamonix führt. Zudem gibt es eine wunderschöne gespurte Loipe, die am Arollagletscher und dem Fluss Borgne entlang führt. Insgesamt stehen Langläufer 10 Kilometer präparierte Loipen zur Verfügung. Aber auch Schneeschuhwandernde kommen hier auf ihre Kosten. Auf 85 Kilometer markierten und gesicherten Strecken wandert man durch das Val d'Hérens und entdeckt dabei die wunderschöne, schneebedeckte und magische Landschaft dieses Tals.

Die Bergbahnen in Visperterminen erschliessen ein wunderschönes Berggebiet mit imposanten Ausblicken auf die höchsten Berge der Schweiz. Bild: heidadorf.ch

(GWA)