Ferienland Schweiz

st01_0.jpg
Zieht die Blicke von Weitem an: Der Zürcher Prime Tower ist 126 Meter hoch und steht neben dem Bahnhof Hardbrücke auf dem Areal der ehemaligen Maag-Zahnräder AG. Bilder: Schweiz Tourismus

Die andere Seite dieser Stadt

Das sind unsere drei Ausflugstipps für die kommenden Tage. Sie führen nach Zürich, Baden und Bern.

Jeden Donnerstag erfahren Sie von der Travelnews-Redaktion drei top Ausflugstipps fürs anstehende Wochenende. Über die Ostertage wird es mehrheitlich schön bei rund 16 Grad. Wir schlagen diese Erlebnisse und Entdeckungen vor:

Zürich aus der Perspektive der Baukunst erkunden

In einem rund zweistündigen Spaziergang wird Architekturbegeisterten die Zürcher Baukunst in der Innenstadt nähergebracht. Zwischen dem imposanten Landesmuseum und dem Sechseläutenplatz am Bellevue stehen sich monumentale Bauten wie der Hauptbahnhof, die beiden Hochschulen sowie zahlreiche Zunfthäuser und Sakralbauten in Reih und Glied gegenüber und zeigen sich von ihrer prächtigsten Seite. Wer eine geführte Architektur-Tour machen will, kann diese bei Zürich Tourismus buchen. Termine, Infos, Eindrücke:

Eine Citytour durch Zürich regt zu architektonischen Diskussionen an.

Baden in der Waldluft

«Shinrin Yoku» ist Japanisch und heisst übersetzt «Baden in der Waldluft». Seit 1980 gehört das WaldBaden in Japan zur ganzheitlichen Gesundheitsvorsorge. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass der Aufenthalt im Wald einen starken und positiven Einfluss auf das menschliche Immunsystem hat und Stress sowie Burnout entgegenwirkt. Dies haben die Badener Badeärzte bereits im frühen 19. Jahrhundert erkannt und für die damaligen Kurgäste sogenannte «Terrain- Kuren» angeordnet. 1837 wurde die Baldegg eigens als Zielort für diese Waldspaziergänge erstellt. Bei der Führung «WaldBaden» werden die Besucher mitgenommen auf eine ungewöhnliche und im wahrsten Sinne des Wortes sinnliche Begegnung mit dem Badener Wald. Auf dem Wald-Spaziergang erfahren die Besucher wie wohltuend, vitalisierend und gleichzeitig beruhigend der Wald auf unser Wohlbefinden einwirken kann, wenn man sich mit allen Sinnen auf ihn einlässt. Beim WaldBaden werden die 5 Sinne Sehen, Hören, Riechen, Tasten und Schmecken angeregt und aktiviert. Auf einer sinnlichen Entdeckungstour abseits der gewohnten Wege werden alle Sinne in die Vielfalt von Gerüchen, Geräuschen, Texturen und Bilder eingetaucht. Weitere Infos.

Raus aus dem Aargauer Städchen Baden, rein in den Wald zum Waldbaden.

Hinauf mit der Gurtenbahn in Bern

Den autofreien Gurten im Süden der Stadt Bern erreicht man in den roten Panoramawagen der Standseilbahn ab Wabern in wenigen Minuten. Eindrücklich ist die Aussicht auf die Aareschlaufe um die Altstadt Bern, auf Mittelland und Jura vom Aussichtsturm und zu den Alpen vom Ostsignal aus. Seit 1899 fährt die Gurtenbahn zum 858 Meter hohen Ausflugs-, Aussichts-, Erlebnis- und Erholungsberg der Berner. Bis 1959 wurde auf der Gurtenwiese Golf gespielt, heute ist sie frei zugänglich, mit Grillplätzen. Eltern und Kinder schätzen die Elektroautos, Miniatur-Eisenbahn mit Dampflokomotiven und Zahradstrecken, die Kletterburg, Frisbee und das Kugelspiel. Weitere Infos.

Einer der schönsten Plätze rund um die Bundesstadt: der Ausblick vom Gurten.

Die Präsentation unserer top 3 Ausflugstipps erfolgt in Zusammenarbeit mit Schweiz Tourismus. Suchen Sie weitere Reisevorschläge und Ausflugstipps im Reiseland Schweiz? Mehr auf Myswitzerland.com.


Mit Switzerland Travel Centre einfach und bequem zu Ihrem Schweiz Erlebnis: Über 2'000 Schweizer Hotels, erlebnisreiche Bahnangebote, individuelle Rund- und Aktivreisen sowie Städte und Kultur Erlebnisse. Mehr auf switzerlandtravelcentre.com.

(TN)