Ferienland Schweiz

erlenbach3.jpg
Wohnen im gemütlichen Tiny House, mit Natur und Wanderwegen direkt vor der Haustüre – so umschreibt die Gastgeberin dieses schmucke Häuschen in Erlenbach (ZH). Bild: Airbnb

Das sind die coolsten Tiny Houses der Schweiz

Wohnen in einem Tiny House – also auf möglichst wenigen Quadratmetern – liegt schon seit längerem im Trend. Auch Ferien lassen sich so verbringen, etwa in diesen ausgewählten Schweizer Mini-Häuschen.

Entstanden in den USA, ist die Tiny House Bewegung mittlerweile auch nach Europa herübergeschwappt. Die Idee dahinter: Leben lässt es sich auch mit wenigen Dingen, ressourcenschonend, und – so die gängige Regel – auf nicht mehr als 45 Quadratmetern Wohnfläche. Im Unterschied zu Wohnwagen sind Tiny Houses in der Regel aber aus «echten» Baumaterialien beschaffen, und entsprechend energieeffizient rund ums Jahr bewohnbar. Wer in den Ferien versuchsweise in solch einem «winzigen Haus» leben möchte, wird auch in der Schweiz fündig. Hier eine Auswahl schmucker kleiner Unterkünfte, die man mieten kann.

Ferien im Öki

Im Tiny House der Familie Vins ist der Name Programm: Dank Solarenergie und einem Warmwasser-führenden Kamin ist das «Öki» ressourcenschonend und zu einem Grossteil autark. Vier Jahre haben die Vins im selbstgebauten Mini-Haus gewohnt, mittlerweile sind sie wegen Familienzuwachs in eine Wohnung mit grösseren Platzverhältnissen gezogen. Nun wird das Häuschen auf der Staffelalp nahe Thun an Gäste vermietet, die in Sachen Tiny House gerne mal die Probe aufs Exempel machen, oder einfach eine Auszeit auf kleinem Raum in reizvoller Landschaft geniessen möchten. Maximal 3 Erwachsene und ein Kind finden Platz im Öki. Weitere Informationen.

Das Tiny House Oeki in Vins steht auf einer 170 Quadratmeter grossen Terrasse. Hier hat man seinen eigenen Bereich, ist aber auch gleichzeitig ein Teil des gemeinschaftlich gelebten Hauses. Bilder: HO

Tiny House Laresch

Für das Tiny House neben der Berglodge Laresch im Bündner Bergdorf Mathon wurden Holz aus dem lokalen Wald, Stein aus dem Tal und Wolle von der Alp verarbeitet. Das Häuschen beherbergt neben Küche, WC, Dusche und Aufenthaltsbereich samt Terrasse ein Schlafzimmer mit Ausblick direkt aufs Bergpanorama. Die Berglodge versorgt das Tiny House mit Strom und warmem Wasser – produziert mit einer Erdsonde und Photovoltaik. Entstanden ist das illustre Häuschen übrigens mit Hilfe eines Crowd-Fundings und durch Unterstützung der Schweizer Berghilfe. Platz bietet diese Übernachtungsmöglichkeit für maximal drei Personen. Weitere Informationen.

Schlafen mit Bergpanorama in Laresch.

«Smartes» Wintererlebnis in Amden

Winzig und zugleich digital; Seit Anfang Jahr und noch bis April kann dieses Tiny House oberhalb von Amden (SG), mit Blick auf die Glarner Bergwelt und nahe des Walensees, gemietet werden. Gewohnt wird auf 10 Quadratmetern Fläche – und das 1300 Meter über Meer. Von der Schlüsselübergabe bis zur Lichtsteuerung findet in dem kleinen «Smart Home» alles digital statt. Mit Panoramafenstern ausgestattet, blicken die maximal 2 Gäste vom Sofa aus direkt auf die Bergwelt. Nettes Extra: Während der Wintersaison sind die zwei Paar Schneeschuhe im Preis inklusive. Die Wanderwege dazu starten direkt vor der Haustür. Weitere Informationen.

Schlafen im 10 Quadratmetern grossen Tiny House in Amden.

Tiny House Sörenberg

25 Quadratmeter Wohnraum, dazu eine Sonnenterasse mit Lounge-Möbeln: Als «Tinyhouse zum Probewohnen» bezeichnet sich dieses Mietobjekt in Sörenberg. Mit einem Wasserautarkiesystem, das Regenwasser in Trinkwasser verwandelt und gebrauchtes Dusch- und Abwaschwasser rezykliert, sowie einer fast kompletten Solarautarkie, lebt man hier definitiv auf minimalem ökologischem Fussabdruck. Platz bietet das 200 Meter vom nächsten Skilift gelegene Häuschen für maximal vier Personen. Weitere Informationen.

Schlafen im Skiliftnahen Tiny House in Sörenberg.

Fiechtehüsli Huttwil

Als «kleinste Ferienhäuser der Schweiz» werden die Fiechtehüsli in Huttwil (BE) angepriesen. Sie heissen Anna, Bertha, Clara und Dora und sind – wie der Name schon sagt – aus einheimischem Fichtenholz gezimmert und bieten Wohnraum auf 17 Quadratmetern. Ausgestattet sind die Häuschen mit allem, was man eben so braucht: Küche, Badezimmer, Schlaf- und Wohnbereich. Hinzu kommt jeweils eine Terrasse mit Gartenmöbeln. Vor der Haustüre warten allerlei Ausflugsmöglichkeiten in den Regionen Oberaargau und Emmental. Bemessen sind die Mini-Häuschen für zwei erwachsene Personen, Kinder auf Anfrage. Weitere Informationen.

Schlafen in den Anna, Bertha, Clara und Dora Fiechtehüsli.

Naturnah auf Rädern

Wohnen im gemütlichen Tiny House, mit Natur und Wanderwegen direkt vor der Haustüre – so umschreibt die Gastgeberin dieses schmucke Häuschen in Erlenbach (ZH). Das reduzierte Zweizimmer-Haus auf Rädern befindet sich gerademal eine halbe Stunde ausserhalb von Zürich und wird von ehemaligen Gästen mit Prädikaten von «originell» über «heimelig» bis «wunderbar» gelobt. Kostenpunkt: ab 85 CHF / Nacht plus Gebühren, Mindestaufenthalt 6 Nächte. Weitere Informationen.

Schlafen auf Rädern in Erlenbach Bild: Airbnb.ch

Zirkuswagen auf dem Schliernberg

Genaugenommen handelt es sich beim BnB Schliernberg nicht um ein Tiny House im eigentlichen Sinn. Die Unterkunft im Zirkuswagen kommt der Sache aber nah genug, und punktet erst noch mit seinem Nostalgiefaktor. In ländlicher Umgebung und doch keine 20 Minuten Autominuten von Bern entfernt, finden hier auf dem Schliernberg (BE) von März bis November bis zu drei Gäste aufs Mal eine ausgefallene Unterkunft. Immer mal wieder, so heisst es zumindest in den Rückmeldungen, würden Fuchs, Reh und Co. ihre Aufwartung machen. Weitere Informationen.

Schlafen im Zirkuswagen auf dem Schliernberg.

(travelcontent)