Destinationen

antalya_fotolia.jpg
Bei Touristen besonders beliebt ist Antalya. Bild: Fotolia.

Türkei erwartet 40 Millionen Touristen

Das Land erwartet bei der Zahl der ausländischen Besucher für 2018 ein Rekordhoch. Richten sollen es vor allem die Russen und die Deutschen.

Die Türkei ist in Sachen Tourismus wieder auf Kurs: Im Jahr 2018 erwartet der stellvertretende Minister für Kultur und Tourismus, Huseyin Yayman, 40 Millionen ausländische Besucher. Dies nachdem die Zahl der Touristen von 36,8 Millionen im Jahr 2014 auf 25,3 Millionen im Jahr 2016 sank. Im letzten Jahr kamen immerhin wieder 32,4 Millionen.

Bereits in den ersten beiden Monaten dieses Jahres seien die Besucherzahlen im Vergleich zum Vorjahr mit 3 Millionen um 34,91 Prozent gestiegen, wie das Ministerium für Kultur und Tourismus mitteilt. Numan Kurtulmuş, Minister für Kultur und Tourismus, hat noch viel grössere Pläne: Im Jahr 2023 will er 50 Millionen Touristen ins Land locken, die der Türkei 50 Milliarden Dollar Einnahmen bringen sollen.

Touristen sollen 52 Millionen Dollar ins Land bringen

Laut Firuz Bağlıkaya, Präsident der Türkischen Reiseagentur (TÜRSAB), ist in diesem Jahr vor allem die Nachfrage aus Deutschland und Russland sehr positiv. Aber auch die Zahl der Besucher aus Grossbritannien und den Niederlanden soll im Jahr 2018 steigen. Führende Touristenzielen seien vor allem Antalya und die türkische Ägäis.

Auch Wirtschaftsminister Nihat Zeybekci ist positiv gestimmt: Dieses Jahr rechnet er mit Einnahmen aus dem Tourismus von 51 bis 52 Milliarden Dollar. Das wären gut doppelt so viel wie noch im 2017 (26 Milliarden Dollar).

(TN)