Destinationen

LVA _ NormLanier Publisher DailyDisneyPhoto.com.jpg
Blick vom «High Roller»-Riesenrad auf die Skyline des Strip - diese wird sich in den kommenden zwei Jahren ändern. Bild: NormLanier, Publisher DailyDisneyPhoto.com

Las Vegas setzt zum nächsten Quantensprung an

2020 kommen voraussichtlich 9000 weitere Hotelzimmer ins Angebot.

29 der 100 weltweit grössten Hotels stehen in Las Vegas. Die Entertainment-Metropole in Nevada kommt aktuell auf rund 150’000 Hotelzimmer, davon 65’000 allein am berühmten «Strip» (dem Las Vegas Boulevard im Herzen der Stadt), während sich der Rest auf Hotels in Downtown sowie den Vororten Henderson, North Las Vegas, Boulder Strip/Boulder City und die etwas weiter entfernten Orte Mesquite, Laughlin und Pahrump verteilt.

Da die Hotels, zumindest am jene am Strip, sehr gut ausgelastet sind, werden neue Projekte initiiert. Inzwischen gehen viele davon aus, dass das kommende Jahrzehnt für Las Vegas wieder ein «Goldenes Jahrzehnt» wird. Denn 2020 kommen gleich 9000 neue Hotelzimmer zum Angebot – das sind rund 6 Prozent zusätzliche Bettenkapazität.

Hauptträger dieser Entwicklung ist die Hotelkette Marriott. Diese wird das 2007 begonnen, aber nie fertiggestellte und seit 2010 ungenutzte Fontainebleau Resort direkt am Strip wiederbeleben; 2020 soll es als «The Drew Las Vegas» endlich eröffnet werden und über 4000 Zimmer verfügen, wie diese Woche bekannt wurde. Marriott arbeitet dafür mit dem Hotelunternehmer Steve Witkoff zusammen, welcher das Fontainebleau im letzten August für 600 Millionen Dollar erstanden hatte und jetzt 3 Milliarden Dollar für die Neulancierung einschiessen will. Das Grundstück liegt im Norden des Strips

Darüber hinaus werden 3 Milliarden Dollar in die Resorts World Las Vegas investiert; das Casino im asiatischen Stil, erbaut von der chinesischen Genting Group, wird 2020 eröffnet und über 3000 Hotelzimmer verfügen. Es wird dort sein, wo früher das Stardust stand und ursprünglich das Echelon hätte hingebaut werden sollen, was aufgrund der Rezession Ende des letzten Jahrzehnts bekanntlich nicht geschah. Ebenfalls 2020 eröffnet das Paradise Park/Wynn West von der Wynn Resorts Ltd. mit 1500 Zimmern.

Sofern all diese Projekte rechtzeitig zu Ende gebracht werden, würde 2020 als das Jahr mit dem grössten Bettenwachstum in Las Vegas seit 1993 (als das MGM Grand, das Luxor und das Treasure Island eröffnet wurden und 10‘000 Hotelzimmer auf den Markt spülten) in die Geschichte eingehen. Damals stieg die Nachfrage für Las Vegas sprunghaft an – ein Effekt, den man sich in Las Vegas auch jetzt wieder erhofft, also für 2021.

(JCR)