Destinationen

cambodiatourist.jpg
Für zehn Touristen in Kambodscha nahm die Party kein gutes Ende. Bild: Youtube.

Wegen «Porno-Tänzen»: Zehn Touristen in Kambodscha verhaftet

***UPDATE***: Jetzt wurden sieben der zehn Beschuldigten freigelassen. Drei müssen sich vor Gericht verantworten. Die zehn jungen Männer und Frauen sollen auf einer Party nahe der Tempelanlage Angkor Wat pornografische Tänze aufgeführt haben.

Es hätte ein lustiger Abend werden sollen. In der Nähe der berühmten Tempel-Anlage Angkor Wat feierten Hunderte von Menschen eine ausgelassene Party. Darunter auch die fünf Briten, zwei Kanadierinnen, ein Norweger, ein Neuseeländer und ein Niederländer, die nun in Haft sitzen.

Die Polizei in Siem Reap wirft der Gruppe im Alter von 19 bis 35 Jahren vor, pornografische Tänze aufgeführt zu haben. Die Polizei veröffentlichte Fotos, auf dem mehrere Menschen in sexuellen Posen übereinander auf dem Boden liegen. Einige von ihnen sind halb nackt. Die Aufnahmen sollen am Donnerstag vergangener Woche in Siem Reap entstanden sein, wo Angkor-Wat-Touristen in der Regel übernachten.

Diese Fotos veröffentlichte die kambodschanische Polizei auf ihrer Internetseite.

Nach einem Bericht der Tageszeitung «The Khmer Times» sollen rund 30 Polizisten bei einer Razzia insgesamt 87 Ausländer festgenommen haben. Die meisten kamen mit einer Verwarnung davon.

Bei einer Verurteilung wegen Pornografie drohen ihnen bis zu zwölf Monate Haft. Ausserdem kann es mehrere Monate dauern, bis der Prozess überhaupt beginnt. Die Touristen erhalten Unterstützung von den jeweiligen auswärtigen Ämtern.

(AWP/TN)