Destinationen

Müllhalde.jpg
Riesige Müllberge machen dem Taucherparadis momentan zu schaffen. Bild: Pixabay

Koh Tao versinkt im Müll

Koh Tao ist einer der Touristenmagneten Südthailands und zieht jährlich drei Millionen Besucher an. Ein angehäufter, 45‘000 Tonnen schwerer Müllberg macht dem Taucherparadis nun das Leben schwer.

Koh Tao, welches per Boot in 2h 30min ab Koh Samui erreichbar ist, gilt als eines der beliebtesten Ferienziele Thailands. Nachdem die Insel wegen den vergangenen, mysteriösen Todesfällen als «Mordinsel» betitelt wurde, hat die Insel nun mit einem weiteren Problem zu kämpfen. Nach einem geplatzten und nicht erfüllten Vertrag mit einer Müllabfuhrfirma, welche den Müllberg eigentlich schon längst beseitigt haben sollte, werden nun Massnahmen getroffen: «Wir werden die Probleme auf jeden Fall klären und Koh Tao wieder zu einer perfekten, schadstofffreien Touristenattraktion machen», sagte der Gouverneur der Provinz Surat Thani am Mittwoch bei einem Besuch auf dem Müllberg vor Ort. Der sich stetig ausbreitende Schandfleck von übel riechendem Müll hat die Behörden beunruhigt, weil er den ohnehin etwas angekratzten Ruf der Insel ernsthaft schädigen könnte. Eine neue Firma wurde jetzt eingestellt, um den Müll zu beseitigen. Langfristig wollen die Behörden überdies eine bessere Abfallbewirtschaftung einschliesslich Recycling einführen.

Weiter gilt, auf Koh Tao erhöhte Vorsicht walten zu lassen, besonders während den Vollmondpartys. Weitere Informationen zur Kriminalität und den aktuellen Reisehinweisen zu Thailand finden sie hier.

(YEB)