Destinationen

niilo-isotalo-352746.jpg

Hyvää itsenäisyyspäivää, Suomi!

Finnland feiert 100 Jahre Unabhängigkeit. Wir liefern die Gründe, warum man Finnland einfach lieben muss.

«Hyvää itsenäisyyspäivää» heisst es am heutigen 6. Dezember 2018 überall in Finnland. Das ist ein Glückwunsch zur Unabhängigkeit - diese erlangte Finnland am 6. Dezember 1917, als es sich von Russland lösen konnte. Heute ist Finnland eine selbstbewusste nordische Nation und ein sehr erfolgreiches Tourismusland - 2016 konnte Finnland total 7,7 Millionen internationale Besucher verzeichnen. Auch die Zahlen aus der Schweiz können sich sehen lassen: Bis Ende September 2017 haben bereits 63'012 Schweizer das Land besucht, was 2,9 Prozent mehr als zum selben Zeitpunkt im Vorjahr ist. Finnland ist also im Trend. Doch was macht Finnland so attraktiv? Hier einige - natürlich erweiterbare - Gründe:

  1. Finnland ist laut der Travel Risk Map das sicherste Reiseland der Welt.
  2. Finnland ist laut dem Environmental Performance Index der Yale University auch Spitze in Bezug auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit. In der Hauptstadt Helsinki sind ab 2025 mit fossilen Brennstoffen betriebene Fahrzeuge übrigens verboten.
  3. Die finnische Sprache hat gar nichts mit anderen nordischen Sprachen zu tun. Es ist eine finno-ugrische Sprache, die mit dem Ungarischen oder Estnischen verwandt ist. Das Hübsche daran: Es gibt kein Geschlecht (das Pronomen “hän” bedeutet sowohl “er” als auch “sie”), es gibt keine Artikel, es gibt keine Zukunftsform und die Wörter sind aufgrund der Sprachstruktur sehr lang). Im Finnischen gibt es ausserdem 40 unterschiedliche Bezeichnungen für "Schnee". Finnisch ist aber nicht die einzige gesprochene Sprache: Offiziell ist das Land zweisprachig, weil rund 15 Prozent der Bevölkerung als Heimatsprache Schwedisch angeben. Die Sami wiederum sprechen nochmals eine eigene Sprache.
  4. Das wohl bekannteste finnische Wort ist wohl Sauna, manchmal bei uns auch als "finnisches Bad" bezeichnet. Die gesundheitsfördernde Sauna-Tradition ist in Finnland weit verbreitet: Auf 5,4 Millionen Einwohner fallen fast 3 Millionen Saunas. Echte Freundschaft wird im manchmal reservierten Finnland damit ausgedrückt, dass man die befreundete Person in der Sauna (sanft) mit Birkenzweigen schlägt...
  5. Das finnische Nationalepos Kalevala war eine der wichtigsten Inspiration für J.R.R. Tolkien als dieser sein Werk "Der Herr der Ringe" verfasste.
  6. Das "Land der 1000 Inseln" verfügt genau genommen über 179'584 Inseln. Und über 188'000 Seen. Der grösste davon ist der Saimaa-See. Dieser ist mit 4400 Quadratkilometern etwa so gross wie der Kanton Zürich.
  7. Finnland ist die Heimat des "Samichlaus", oder "Joulupukki", wie er dort heisst. Sein offizieller Wohnort liegt nahe Rovaniemi. Das dortige "Santa Claus Village" ist ein grosser Touristenmagnet. Hand aufs Herz: Die Finnen haben einfach am schnellsten das Marketingpotenzial von "Santa Claus" erkannt und ihn kurzerhand zu ihrem quasi-Eigentum gemacht. Clever! 
  8. Finnen sind ohnehin gute Unternehmer: Nokia (Mobiltelefone), Nokian (Winterpneus), Rovio (Software - die Erfinder von "Angry Birds"), das weltweit tätige Dienstleistungsunternehmen Pöyry oder auch das Designer-Label Marimekko sind auch bei uns bekannt. Und aus touristischer Sicht tragen natürlich Firmen wie Finnair, Silja Line, Viking Line oder Finnlines die "Marke Finnland" in die Welt hinaus.
  9. Die Finnen lieben Design ohnehin - siehe eben Marimekko oder auch das berühmte Geschirr von Alvar Aalto. Sie lieben es so sehr, dass es in Helsinki gar einen eigenen "Design District" gibt.
  10. In Kemi findet man das berühmte "Eishotel", welches jedes Jahr neu aufgebaut wird.
  11. Helsinki ist eine richtig coole Stadt. Die meisten Schweizer zieht es jedoch in die Winterwunderwelten von Finnisch-Lappland - seit Jahren jeweils mit Charterflügen zu diversen lappländischen Orten wie Rovaniemi oder Ivalo.
  12. Die Finnen lieben Kaffee - jeder Finne konsumiert 12,1 Kg davon pro Jahr. Das ist weltweite Spitze.
  13. Die Finnen lieben Exzentrik - wer mag sich nicht an die finnischen Eurovision-Contest-Sieger Lordi erinnern? Oder hat von den Luftgitarren-Weltmeisterschaften in Finnland gehört? Oder von der Weltmeisterschaft im Ehefrauen-Tragen?
  14. In mehr herkömmlichen Sportarten sind die Finnen trotz der geringen Einwohnerzahl weltweite Spitze. Natürlich in nordischen Sportarten wie Eishockey oder Skispringen, aber auch im Motorsport (Formel 1 und Rallye) sind immer wieder Finnen an der Weltspitze dabei. Wussten Sie übrigens, dass Finnland in Relation zur Einwohnerzahl die erfolgreichste Olympia-Nation der Welt ist?
  15. Frauen haben es übrigens in Finnland gut. Es ist eines der Länder, wo die Gleichberechtigung der Geschlechter am besten umgesetzt ist. Frauen in Spitzenpositionen sind normal. 2010 hatte Finnland auch zeitgleich eine Präsidentin und eine Premierministerin. Darüber berichtet haben aber  nur andere europäische Länder, in Finnland war das gar nicht der Rede wert.
  16. Nordlichter! Finnland ist eines der besten Länder weltweit, um Nordlichter zu beobachten. Theoretisch sind diese das ganze Jahr über zu sehen; die grösste Chance hat man aber in dunklen, klaren Winternächten - wie es sie vor allem in Nord-Finnland häufig gibt.
  17. Finnen machen gerne Party. Die grösste davon dürfte "Vappu" sein, am 1. Mai, wenn sie wieder einen Winter überlebt haben.
  18. In diesem Zusammenhang sollte man das Konzept "suojakännit" erwähnen. Das heisst in etwa "Schutzbetrunken" und bedeutet, dass man sich am Tag vor einem grossen Fest absichtlich betrinkt, damit man dann beim grossen Fest selber nicht zu schnell betrunken wird.
  19. Zeitreisen sind möglich! Weil Finnland eine gemeinsame Grenze mit Schweden hat, entlang derer auch eine Zeitzonen-Abgrenzung verläuft. Der Neujahrs-Gag ist natürlich, in Nordfinnland nahe der schwedischen Grenze das Neujahr zu feiern und dann kurz über die Grenze gehen, wo die Zeit eine Stunde zurückliegt, und gleich nochmals anstossen. Wie gesagt, die Finnen machen gerne Party (siehe Punkt 11).
  20. Die Finnen sind laut dem World Happiness Report auf Rang 5 der glücklichsten Nationen weltweit.

(JCR)