Destinationen

nizhniy-novgorod-2745135_1920.jpg
Vor dem Spiel im Fussballtempel noch ein kleines Gebet in der Kirche gefällig? Die Schweiz wird 2018 unter anderem in Nischni Nowgorod (Bild) spielen. Foto: SSA66

WM 2018: Wie viel kostet die Fussballreise nach Russland?

Die Schweiz spielt an der Fussball-WM in der Gruppenphase gegen Brasilien in Rostow-am-Don, gegen Serbien in Kaliningrad und gegen Costa Rica in Nischni Nowgorod. Sollte es die Schweiz bis ins Finale schaffen und will man dabei alle Spiele sehen, muss man laut Travelbird mit Kosten zwischen 6000 und 17'000 Franken rechnen.

Jetzt ist klar, auf wen die Schweizer Nationalmannschaft an der Fussball-WM 2018 in Russland treffen wird: Am 17. Juni geht es in Rostow-am-Don gegen den WM-Mitfavoriten Brasilien, am 22. Juni in Kaliningrad gegen Serbien und am 27. Juni in Nischni Nowgorod gegen Costa Rica. Die Austragungsorte der Schweizer Spiele sind nicht gerade weltbekannte Städte und das Flugangebot dorthin, bislang zumindest, sagen wir mal «umständlich».

Die Frage stellt sich nun: Was kostet der Besuch der Spiele für jene, die live vor Ort dabei sein wollen? Der Online-Reiseanbieter Travelbird hat sich diese Frage auch gestellt und gleich nach Bekanntwerden der Gruppenzuteilung eine Studie veröffentlicht, inwiefern das Ergebnis der Auslosung der Gruppenphase die Kosten, die Fans erwarten müssen, beeinflusst. Gemeinsam mit der Fussball-Datenbank Fussballwissen.de wurden unter anderem die Gesamtkosten für zwei Preisklassen ermittelt: VIP und Standard.

Nachdem die Schweiz der Gruppe E2 zugelost wurde, können Fans laut Travelbird Kosten in Höhe von 16'887 Franken (VIP) oder 6376 Franken (Standard) erwarten, um ihre Mannschaft gewinnen zu sehen. Berücksichtigt wurden die Kosten zweier Einzelflüge von und nach Russland, Kosten für Inlandflüge, Übernachtungen und Stadion-Tickets (die Kosten für einen Stadionbesuch wurden der offiziellen Seite der FIFA entnommen - für den Standardpreis wurden Tickets der Preisklasse 3 berücksichtigt und für VIP-Fans wurden Tickets der Kategorie 1) sowie Unkosten vor Ort - alle Währungsumrechnungen sind auf dem Stand vom 09. November 2017.

Zudem wurde berechnet, wie viele Kilometer die Fans reisen müssen, um bei jedem Spiel dabei zu sein und wie viele Tickets für jedes Spiel der Schweiz erhältlich sind. Die Ergebnisse wurden in «Gruppensieger» und «Zweitplatzierter» unterteilt, da das Abschneiden der Mannschaft während der Gruppenphase ebenfalls Einfluss hat. Wer sich die Resultate und die Methodologie der Travelbird-Studie ansehen will, kann dies unter diesem Link tun.

Auch wenn das nur Zahlenspielereien sind und kaum jemand ernsthaft glaubt, dass es die Schweiz bis ins Finale schafft: Die Vergangenheit hat gezeigt, dass es von Vorteil ist, die Reise zur Weltmeisterschaft so schnell wie möglich zu buchen. Preise für Flüge und Hotelzimmer können pro Monat nach der Auslosung rund 25% in die Höhe schiessen. Aufgrund von komplexen Algorithmen der Hotels und Fluggesellschaften können die Preise bis April um bis zu 150% gestiegen sein. Deshalb sollten sich die hartgesottenen Fans schon jetzt um Tickets und Flüge kümmern.

HOPP SCHWIIZ!

(TN)