Destinationen

Cape Hatteras Lighthouse_(C)VisitNC.jpg
Der Leuchtturm am Cape Hatteras, an der Atlantikküste North Carolinas: Nur eine von vielen Sehenswürdigkeiten. Bild: VisitNC

North Carolina: Der Geheimtipp für USA-Repeater

Der US-Südstaat gehört zu den weniger bekannten US-Zielen. Eigentlich zu Unrecht. Das sind die Top-Highlights.

Wussten Sie, dass North Carolina der am sechstmeisten besuchte US-Bundesstaat ist? Im Gegensatz zu den Klassikern Florida, New York oder Kalifornien ist North Carolina bei US-Besuchern aus der Schweiz meistens noch nicht zuoberst auf der Reise-Wunschliste - zumindest nicht bei erstmaligen Besuchern. Der Staat mausert sich aber zu einem Hit unter jenen, welche die USA bereits ein paar Mal bereist haben und die USA fernab der ausgetretenen Pfade erkunden möchten.

Diese Woche weilte eine Delegation aus North Carolina in der Schweiz, um bei Reiseveranstaltern Schulungen durchzuführen und den Staat auch im Rahmen einer kleinen Abendveranstaltung näher zu bringen. Wir liefern die wichtigsten News aus dem US-Bundesstaat.

Outer Banks

Die Outer Banks sind eine rund 280 Kilometer lange Inselkette im Atlantik, vor der Küste North Carolinas. Auf Bodie Island, im Örtchen Kitty Hawk, gelang 1903 den Wright Brüdern der erste längere bemannte Flug. Die Ursprünge der modernen Luftfahrt sind also eng mit North Carolina verknüpft. Die Insel Ocracoke wiederum bietet Strände, welche regelmässig zu den besten der USA gekürt werden. Und: Sie war vor 300 Jahren Rückzugsort des berüchtigten Piraten Blackbeard. Dieser wurde am 22. November 1718 vor Ocracoke zur Strecke gebracht. Aus Anlass seines 300. Todestags finden nächstes Jahr in den Orten Beaufort, Bath und Greenville diverse Events zu Ehren des Piraten statt, was vor allem für Kinder lustig sein dürfte.

Ab Mai 2018 wird NC Ferry System übrigens eine neue Route nach Ocracoke anbieten. Die Fährroute führt dann von Hatteras Island zum Silver Lake Harbor.

Asheville

Asheville ist eine Stadt im Herzen der Blue Ridge Mountains, im Westen von North Carolina. Die Stadt ist vor allem für das von der Milliardärsfamilie Vanderbilt Ende des 19. Jahrhunderts erbaute Biltmore Estate bekannt. Mit seinen 16'260 m² und 250 Zimmern war es lange Zeit das grösste private Anwesen der USA. Teile des Estates lassen sich besuchen. Übrigens: Vom 9. Februar bis 13. Mai 2018 wird es im Biltmore eine grosse Ausstellung namens «Glamour on Board: Fashion from the Titanic Movie» zu sehen geben. Zahlreiche Kostüme aus dem Erfolgsfilm sind ausgestellt. Das ist kein Zufall: Viele Hollywoodfilme wurden in North Carolina gedreht, darunter Klassiker wie «Dirty Dancing», «The Fugitive» oder die Serie «Dawson's Creek».

Das Biltmore Estate in Asheville. Bild: Visit NC

Great Smoky Mountains National Park

Der 1934 eingerichete Nationalpark, seit 1983 ein Unesco-Weltnaturerbe, ist der meistbesuchte Nationalpark der USA - dies allerdings vor allem dank sehr vieler einheimischer Besucher. Wunderbare Panoramastrassen und Wanderwege führen durch den Nationalpark, der eines der grössten zusammenhängenden Urwaldgebiete der USA bietet.

Ein sehr beliebter «National Scenic Byway», also eine Panoramastrasse, führt vom Shenandoah National Park direkt in den Great Smoky Mountains National Park: Der so genannte «Blue Ridge Parkway», der besonders während dem «Indian Summer» schön ist.

Chimney Rock State Park

Der Chimney Rock State Park, in der Nähe von Asheville, bietet vor allem vom Chimney Rock selbst wunderbare Ausblicke auf die schöne Natur im Herzen des Bundesstaats. Von 1949 bis 2015 kam man mit einem Lift hoch; dazwischen musste man zu Fuss 449 Treppen hochkraxeln. Ab Anfang 2018 wird aber ein neuer Lift eröffnet, mit dem es wieder einfach hochgeht. Geübte Wanderer werden aber weiterhin die Treppenvariante wählen.

Der Chimney Rock im gleichnamigen State Park. Bild: VisitNC

Brauereien und Barbecues

Kulinarik ist wichtig in North Carolina. Die Brautradition geht bis zum Jahr 1774 zurück. Noch wichtiger aber: Barbecuing wurde in North Carolina quasi erfunden und bis heute wird die Kunst des langsamen Garens erlesenen Fleisches hochgehalten.


Weitere Infos zu North Carolina gibt es auf der Webseite von Visit North Carolina. Praktische Tipps gibt auch die Webseite «Project 543» - da North Carolina 543 Meilen breit ist (in Ost-West-Richtung von Cape Hatteras bis Manteo), wurden 543 einzigartige Erlebnisse ausgesucht, welche man im Bundesstaat erleben kann.

Gute Impressionen zum Staat gibt zudem das folgende Video:

(JCR)