Destinationen

Mallorca2.jpg
Run nach Mallorca im Sommer 2016. Bild: GW

Zwei Euro am Tag: Die neue Touristensteuer der Balearen

Ab nächstem Jahr werden Touristen auf Mallorca, Ibiza, Menorca und Formentera zur Kasse gebeten. Die Regierung rechnet mit 50 Millionen Euro Einnahmen, die der Umwelt und Infrastruktur zugutekommen soll.

Pro Person und Übernachtung fällt ab kommendem Frühling eine Zwei-Euro-Taxe auf Mallorca und den drei Nachbarsinseln an. Die Regionalregierung hat den Entscheid am Mittwoch bekanntgegeben. Noch muss das entsprechende Gesetz verabschiedet werden, das dürfte indes nur noch eine Formsache sein.

Die Maximalsteuer von zwei Euro gilt in der Hochsaison und für Gäste von Vier- und Fünfsterne-Hotels — ebenso für Kreuzfahrtpassagiere. In der Nebensaison, bei Fincas und Ferienwohnungen im Drei-Sterne-Bereich beträgt die Taxe 1 Euro 50 pro Person und Tag, in Ein- und Zwei-Sterne-Hotels einen Euro. Die Taxe wird von den Hotels erhoben und nicht wie ursprünglich angedacht bei der Einreise am Flughafen.

Gemäss der Ministerpräsidentin der Balearen, Francina Armengol, gehe es um die „Solidarität der Touristen mit ihrem Ferienziel". Die Abgabe sei zweckgebunden und werde in die touristische Infrastruktur und die Nachhaltigkeit des Tourismus auf Mallorca und den anderen Balearen-Inseln investiert.

(TN)