Destinationen

Tulum.original.15970-1.jpg
Weltberühmte Strände wie jener in Tulum (Bild), aber auch Gastronomie, Kultur und offene Menschen begeistern Touristen für Mexiko.

35 Millionen wollen nach Mexiko rein

Eine Million zusätzliche Sitzplätze auf internationalen Nonstopflügen allein für 2017 unterstreichen, dass Mexiko eine Trenddestination ist.

Von Mexiko hört man zurzeit leider meist in Zusammenhang mit dem unsäglichen Mauerbau an dessen Grenze zu den USA. Tröstlich ist, dass keine Mauer den Flugverkehr behindern kann – und da rüstet Mexiko massiv auf, denn das Land ist touristisch extrem im Trend.

Laut dem mexikanischen Tourismusverband wachsen Mexikos Flugverbindungen in die ganze Welt in Rekordtempo an, da Fluglinien aus der ganzen Welt ihr Angebot um neue Strecken erweitern, bestehende Strecken mit zusätzlichen Flügen aufstocken und auf Flugzeugmodelle mit grösseren Kapazitäten umsteigen, wie es in einer Pressemitteilung heisst. Für 2017 kommt Mexiko auf über eine Million neue Plätze auf internationalen Direktflügen aus mehr als 20 Ländern. Einen Teil dazu trägt etwa Edelweiss Air mit der Lancierung von Flügen ab Zürich nach Cancun bei. Das grösste Wachstum betrifft natürlich Verbindungen in die USA und nach Kanada, mit zahlreichen verschiedenen Carriern. Doch auch der National Carrier Aeromexico, ein Skyteam-Mitglied, baut markant aus, nota bene mit Verbindungen ab Mexico-City nach Amsterdam, Austin, Detroit, Calgary, Vancouver und Seoul sowie ab Detroit nach Monterrey.

Zudem wird die kürzlich eingeweihte Boeing 787-9 von Aeromexico, welche 2017 zwischen Mexiko-Stadt und London, Paris und Madrid fliegen wird, einen verbesserten Kabinenkomfort und eine Business-Class-Speisekarte von Starkoch Enrique Olvera bieten. Auch Air France bietet seit kurzem einen Flug nach Mexiko-Stadt und Cancun ab Paris in ihrem Spitzenmodell A380 an. Sie ist damit die erste Airline der Welt, welche Mexiko mit diesem Flugzeugtyp anfliegt.

50 Millionen Besucher als Ziel

Die Flüge von und nach neuen internationalen Städten zu mehreren Zielflughäfen in Mexiko seien Teil einer Strategie der internationalen Marktdiversifikation, erklärt hierzu Lourdes Berho, Geschäftsführerin des Mexikanischen Tourismusverbands. Obwohl die Tourismuszahlen für 2016 noch nicht abschliessend ermittelt sind, sei jetzt schon klar, dass es ein weiteres Rekordjahr hinsichtlich den internationalen Besucherzahlen für Mexiko geben werde. Seit 2013 ist Mexikos internationaler Tourismus jährlich im Durchschnitt um etwa 10% gewachsen, was dem Doppelten der durchschnittlichen Zahlen der Branche weltweit entspricht. Diese Bilanz mit einem Anstieg von 24 Millionen internationaler Touristen 2013 auf geschätzte 35 Millionen 2016 hat Mexiko laut der Weltorganisation für Tourismus UNWTO vom 15. Platz (2013) auf den 9. Platz (2015) der meistbesuchten Länder der Welt katapultiert.

Das ehrgeizige Ziel Mexikos ist, bis 2021 auf 50 Millionen internationale Besucher zu kommen.

(TN)