Destinationen

Tunnel_Tree2.jpg
Unter dem Mammutbaum: eines der bekanntesten Fotosujets von Kalifornien-Touristen. Bild: Flickr/Stuart Barr

Tunnelbaum in Kalifornien fällt nach Sturm

Der Cabin-Tree im Calaveras Park südlich von Sacramento war über tausend Jahre alt und bei Touristen äusserst beliebt – nun wurde er Opfer eines Sturms.

Am Wochenende fegten heftige Stürme über das nördliche Kalifornien. Einer der berühmtesten Mammutbäume im Calaveras Park südlich von Sacramento wurde nun Opfer des Unwetters. Ein Mitarbeiter des Parks, Jim Allday, meldete via Facebook den Verlust des «Pioneer Cabin Tree» und schrieb, «wir haben einen alten Freund verloren». Nicht nur Winde dürften den gigantischen Baum zu Fall gebracht haben, sondern auch der starke Regen, der den Boden über den Wurzeln ausgeschwemmt hat.

Zu «sfgate.com» sagte Alldays Gattin Joan, dass der Baum grösstenteils schon abgestorben war und sich schon seit einigen Jahren zur Seite geneigt habe. Seit über 130 Jahren Jahren befand sich im Mammutbaum eine Öffnung, die gross genug für die Durchfahrt eines kleinen Autos war. Der Cabin Tree soll älter als 1000 Jahre gewesen sein.

In Kalifornien, das seit Jahren unter einer schweren Dürre leidet, werden für Dienstag und Mittwoch weitere Stürme und starker Regenfall erwartet.

(TN)