Destinationen

Malta_Caffe Cordina and National Library.jpg

Sponsored Cirque du Soleil und vier weitere Aktivitäten auf Malta in diesem Winter

Das Inseljuwel im Mittelmeer bietet zahlreiche Veranstaltungen und wird seine Gäste auch in der Nebensaison nicht enttäuschen.

Die meisten Menschen denken bei Malta an Sonne, Meer und traumhafte Strände. Wenngleich es alles das gibt, wird leicht übersehen, dass dieses Paradies ausserhalb der Sommersaison noch viel mehr zu bieten hat. Malta hat eine Vielzahl von Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten in der Wintersaison, ob spektakuläre Architektur, atemberaubende Natur oder das Fairy Land Malta mit seinen vielen Attraktionen für Gross und Klein.

Mit einer Durchschnittstemperatur von 13 °C im Januar und Februar und 14 °C im Dezember und März brauchen Sie sich um das Wetter auf Malta im Winter keine Gedanken zu machen. Sie müssen sich nur entscheiden, was Sie auf der Insel unternehmen möchten. Wir wollen Ihnen Ihre Entscheidung erleichtern. Schauen Sie sich die von uns erstellte Liste an und entdecken Sie aufregende Dinge auf Malta.

FIERI von Cirque du Soleil – Eine Show für Malta kreiert

Vom 25. November bis 19. Dezember können Sie die Show FIERI by Cirque du Soleil besuchen. Sie wurde speziell für Malta kreiert und zelebriert die einzigartige kulturelle Vielfalt und Geschichte des Landes. Die Show wird den gleichen unverwechselbaren Stil von Akrobatik und visueller Artistik beinhalten, den Fans weltweit zu schätzen wissen und stets mit Spannung erwarten.

Malta ist nach einiger Zeit nun das erste europäische Land, in welchem die neue Show des Cirque du Soleil gezeigt wird. FIERI ist eine mitreissende Reise, die von Maltas kulturellen Wurzeln inspiriert ist. Die Show bietet eine neue Sichtweise auf den verbindenden Geist des maltesischen Archipels und erzählt eine Geschichte der Widerstandsfähigkeit im Herzen des Mittelmeeres. Die Aufführung ist ein schillerndes, modernes Mosaik, das von der «Perle des Mittelmeeres» inspiriert wurde.

Geniessen Sie kulinarische Köstlichkeiten in einem Sterne-Restaurant

Fünf Restaurants wurden mit einem Michelin-Stern, drei Restaurants mit einem Bib Gourmand und dreiundzwanzig Restaurants mit dem Michelin Plate Award ausgezeichnet – die maltesischen Inseln sind ein Reiseziel, an dem Qualität und Gastronomie untrennbar miteinander verbunden sind.

Ob Sie nur einen schnellen Imbiss, ein opulentes 7-Gänge-Menü oder etwas dazwischen wünschen: auf den maltesischen Inseln werden Sie fündig. Die Restaurants auf Malta bieten sowohl Innen- als auch Aussenbereiche, daher ist garantiert für jeden etwas dabei!

Tempel und archäologische Stätten - Erleben Sie Maltas eindrucksvolle Geschichte

Die Insel Malta ist der perfekte Urlaubsort für Geschichtsinteressierte, denn sie hat eine über 7000-jährige Vergangenheit! Auf den maltesischen Inseln befinden sich noch immer zahlreiche Tempel und archäologische Stätten aus verschiedenen Epochen, hierzu gehören sieben megalithische Tempel. Zudem hat Malta ein einzigartiges unterirdisches Labyrinth aus Kammern, bekannt unter dem Namen Al Saflieni Hypogeum. Die Knights Hospitallers (Orden des Heiligen Johannes) sind eine begehbare Attraktion. Hier können Sie die grosse Belagerung aus dem Jahr 1565, die Kreuzzüge sowie das Leben während der Herrschaft der Ritter nachvollziehen.

Entdecken Sie die Weinberge und verkosten Sie lokale Weine

Malta ist das kleinste Weinbauland der Welt, dort wachsen ausgezeichnete Reben. Bereits seit Tausenden von Jahren wird dort Wein hergestellt. Marsovin ist die grösste Weinkellerei Maltas, Sie können den Weinberg mit den Rebsorten Chardonnay und Pinot Bianco sowie die preisgekrönte Weinkellerei besuchen. Auch die Weinberge und Weingüter Tal-Massar Winery, Meridiana Wine Estate und Marnisi Estate sind einen Besuch wert.

Maltas Handwerkskunst - Zeitlose Traditionen

Die Malteser sind mit Recht stolz auf ihre Kultur. Es gibt zahlreiche, farbenfrohe Traditionen, die die Zeit überdauert haben und noch heute zelebriert werden. Im Ta' Qali Crafts Village können Sie Glasbläsern bei der Arbeit zusehen, oder bei einem Goldschmied bezaubernden Schmuck, Skulpturen und Spitzen kaufen. Im Ta' Dbiegi Crafts Village finden sich einige der besten einheimischen Handwerkskünste. Wer hochwertige, lokale Produkte erwerben möchte, kann hier jeden Tag vorbeischauen. Wenn Sie sich für Museen interessieren, dann können Sie in MUZA eine eindrucksvolle Sammlung von Kunstwerken aus dem 16. Jahrhundert bis zur heutigen Zeit bewundern. Auch Mdina ist einen Besuch wert. Es handelt sich um eine befestigte Stadt im Norden Maltas, die von der Antike bis zum Mittelalter als Hauptstadt der Insel diente.

Fairy Land Malta - Treffen Sie den Weihnachtsmann in seiner Märchenstadt

Im Fairy Land City auf Malta können Kinder den Weihnachtsmann treffen und ihm ihre Herzenswünsche verraten. Die Erwachsenen können unterdesen in einer der zahlreichen Hütten auf der Pjazza Tritoni unterschiedlichste Speisen, ein Glas Glühwein oder ein anderes heisses Getränk geniessen. Das Rudolph's Wheel bietet die beste Aussicht aus der Vogelperspektive auf Valletta sowie die Nachbarstädte, und die Eislaufbahn sorgt bei seinen Besuchern für einen festlichen Adrenalinstoss. Zu diesen Attraktionen kehren viele Besucher gern zurück.

COVID-19-Situation und Richtlinien

Malta zählt zu den sichersten Reisezielen in der EU. Mehr als 80 Prozent der Bevölkerung sind gegen das Virus geimpft, und täglich treten weniger als 25 neue Fälle auf. Entsprechend aktueller Richtlinien müssen alle Passagiere folgende Nachweise vorweisen: eine ausgefüllte Reiseerklärung des öffentlichen Gesundheitswesens, ein Passenger Locator Form (PLF) und eine gültige, vom Superintendent of Public Health anerkannte Impfbescheinigung (ab 12 Jahren) für eine vollständige Impfung (zwei Dosen oder eine Einzeldosis eines Impfstoffs) mit von der EMA zugelassenen Impfstoffen (Comirnaty [Pfizer], Jannsen [Johnson & Johnson], Spikevax [Moderna], Vaxzevria [AstraZeneca]), mit Chargen, die von der nationalen Regulierungsbehörde des verabreichenden Landes zugelassen sind, innerhalb von 14 Tagen nach der letzten Dosis. Aktuelle Informationen hierzu finden Sie unter diesem Link.

(TN)