Destinationen

Massilia_kristin-snippe.jpg
Das Reisen innerhalb Europas nähert sich Stück für Stück wieder an eine gewisse Normalität. Im Bild Marseille - auch Frankreich wird ab nächster Woche für Geimpfte/Genesene Erleichterungen aussprechen. Bild: Kristin Snippe

In diesen Ländern sind Geimpfte/Genesene von der Testpflicht entbunden

Von Jean-Claude Raemy

Die Einreisebestimmungen verändern sich weiterhin rasant, was viele Fragen auslöst. Eine wesentliche betrifft die Frage, wo man, sofern vollständig geimpft, ohne weitere Testpflicht einreisen kann. Anbei eine Übersicht.

Immer mehr Länder lassen sich wieder relativ gut bereisen, was im Hinblick auf die bevorstehenden Sommerferien ein gutes Zeichen ist - und sich dem Vernehmen nach in den Reisebüros auch schon mit einer wieder deutlich zunehmenden Nachfrage niederschlägt. Wichtig: Man sollte sich immer vor der Einreise - am besten bei der Buchungsstelle - über den jeweiligen Stand der Dinge informieren, weil die Situation in Bezug auf Einreise- und Rückreisebestimmungen immer noch recht volatil ist und ja berücksichtigt werden muss, was zur Einreise ins Zielland nötig ist, aber eben auch beherzigen muss, ob bei der Rückreise in die Schweiz spezielle Regeln befolgt werden müssen. Daher sind weiterhin keine simplen «Listicles» möglich dazu, wo man jetzt problemlos hinreisen kann und wo nicht.

Aber die immer weiter voranschreitende Covid-Verimpfung bei der Schweizer Bevölkerung weckt Begehrlichkeiten in Bezug aufs Reisen. Da auch das Covid-Zertifikat in Aussicht ist und demnächst auch 12-15-jährige mit dem Impfstoff von Pfizer/Biontech in der Schweiz geimpft werden dürfen (die Empfehlung der eidgenössischen Impfkommission fehlt aber noch), steigt die Chance, dass man immer mehr Länder völlig befreit von irgendwelchen Testpflichten, und dies zumindest auch mit den grösseren Kindern, bereisen kann. Achtung: Die Testpflicht bei Kindern variiert in Bezug aufs Alter von Land zu Land, also bitte prüfen. Doch nun die Frage: Welche Länder lassen überhaupt Geimpfte/Genesene ohne weitere Testpflicht einreisen?

Nachfolgend der aktuelle Stand der Dinge.

Europa

Bulgarien

Für die Einreise nach Bulgarien reicht ein Dokument, welches die vollständige Covid-Impfung nachweist. Hier gilt die Regel «2. Dose + 14 Tage». Ebenfalls zulässig ist ein Nachweis über eine Genesung (ein positiver PCR- oder Antigen-Test, der mindestens 15 und maximal 180 Tage alt ist). Alternativ kann natürlich auch weiterhin mit einem negativen, maximal 72 Stunden alten PCR-Test bzw. einem maximal 48 Stunden alten Antigen-Test eingereist werden. Kinder unter fünf Jahren sind, bei Einreise aus der Schweiz (und diversen anderen Ländern) sowie falls sie bulgarische Staatsbürger sind, von der Testpflicht generell ausgenommen.

Dänemark

Ausländer, welche Bürger bzw. Wohnberechtigte Schengen-Ländern bzw. von «orange» eingestuften europäischen Ländern sind, sind beim Vorweisen eines Covid-Impfnachweises von der Test- und Quarantänepflicht befreit, und müssen auch keinen triftigen Grund mehr für die Einreise angeben. Die Impfung muss innerhalb Europas erfolgt sein, mit einem von der EMA akzeptierten Impfstoff (was auf die in der Schweiz verabreichten Impfstoffe zutrifft). Genesene müssen den Nachweis erbringen können, dass der positive PCR-Test mindestens 14 Tage und maximal 8 Monate vor der Einreise nach Dänemark vorlag; ausserdem ist deren Wohnort entscheidend (Regeln wie bei Geimpften). Kinder (unter 18 Jahren) vollständig geimpfter Personen dürfen mit einreisen, für 15- bis 17-jährige Kinder bleibt die Testpflicht vor und nach Einreise bestehen.

Deutschland

Die Situation mit Deutschland bleibt kompliziert. Es gibt keine Quarantäne mehr bei der Einreise, dafür eine Testpflicht, von welcher Genesene und Geimpfte befreit sind. Das ist die gute Nachricht. Allerdings ist aktuell noch jedes Bundesland selber verantwortlich dafür, wie die touristische Öffnung vonstatten geht. Entscheidend ist, dass der Inzidenzwert unter 100 bleibt. Wenn er darüber steigt, kann alles wieder dicht gemacht werden. Immerhin: Einige Schweizer Kantone (Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt, Graubünden, Solothurn, Tessin, Zug und Zürich) sind inzwischen von der Risikoliste Deutschlands weggefallen. Ziemlich problemlos ist die Einreise gerade auch in den Nachbar-Bundesländern Baden-Württemberg und Bayern. Mecklenburg-Vorpommern hat soeben ebenfalls wieder geöffnet. Sylt bleibt vorläufig eine «Testzone». Für Kurzaufenthalte unter 24 Stunden, also Shopping oder Ausflüge nicht weit über die Grenze, ist Deutschland sowie schon problemlos zu bereisen.

Estland

Wie die anderen baltischen Staaten ermöglicht auch Estland die testfreie Einreise. Wer innert der letzten sechs Monate vollständig gegen das Coronavirus geimpft wurde oder nachweislich von Covid-19 genesen ist, darf ohne Einschränkungen einreisen. Aktuell wird die Vorlage eines Genesungs-Nachweises (Arztschreiben oder Bescheinigung des Gesundheitsamts) in Englisch, Estnisch oder Russisch vorzulegen; das gilt auch für den Impfnachweis. Das EU-weit anerkannte (Schweizer) Covid-Zertifikat könnte jedoch auch reichen. Achtung: Estland ist aktuell noch auf der Risikoländerliste des BAG.

Frankreich

Für die Einreise - egal ob mit Flugzeug, Auto, Bahn oder Schiff - wird aktuell ein maximal 72 Stunden altes negatives PCR-Testergebnis verlangt, das in einer der offiziellen Landessprachen der EU vorgelegt wird. Der Test muss bei der Einreise vorhanden sein und kann nicht erst danach gemacht werden. Seit dem 9. Juni 2021 können neben klassischen PCR-Tests (Stäbchen, Speichel) auch Antigen-Tests vorgelegt werden. Die Regelung gilt für alle Personen über 11 Jahren.

Von der Testpflicht ausgenommen sind Berufskraftfahrer, Grenzgänger und Einwohner eines Grenzgebiets an Frankreichs EU-Binnengrenzen (in einem Umkreis von 30 km um den Wohnsitz und für einen Zeitraum von unter 24 Stunden). Ebenso muss eine eidesstattliche Erklärung abgegeben werden. Alle Informationen dazu finden Sie hier.

GUT ZU WISSEN: Seit dem 9. Juni können Geimpfte aus Europa (inklusive Schweiz) ohne triftigen Grund und frei von Testpflicht wieder in Frankreich einreisen. Es gilt die Regel «2 Dosen + 14 Tage» (beim Impfstoff von Johnson & Johnson «1 Dose + 28 Tage»). Auch für Genesene gilt dies, bis zu maximal sechs Monaten nach der Gesundung (Einreise mit Nachweis oder Zertifikat).

UND: Schweizer Reisende sollten bedenken, dass aktuell noch fünf französische Regionen (Centre-Val de Loire, Hauts-de-France, Île-de-France, Normandie, Pays de la Loire) auf der Risikoländerliste des BAG stehen.

Für die Mittelmeerinsel Korsika gilt obige Regel auch; nebst dem Impfnachweis oder dem negativen PCR-Test (72 Stunden) oder Antigen-Test (48 Stunden) ist hier aber zusätzlich eine eidesstattliche Erklärung über das Freisein von Symptomen mitzubringen - diese findet man unter diesem Link. Reisen in die französischen Überseegebiete sind übrigens auch wieder möglich; dort entbindet jedoch die Impfung (noch) nicht von zusätzlichen PCR-/Antigen-Testpflichten. Details dazu unter diesem Link.

Griechenland

Griechenland hat bereits selber damit begonnen, Covid-Zertifikate auszustellen. Und für Geimpfte/Genesene folgende Regeln aufgestellt: Wer anhand eines schriftlichen Zertifikats eine vollständige, d.h. mindestens 14 Tage vor Einreise abgeschlossene Impfung nachweisen kann (Englisch und auch Deutsch sind akzeptiert, sofern der vollständige Name, der Impfstoff und die Anzahl der Impfdosen ersichtlich sind), ist von der Testpflicht befreit. Es reicht eigentlich bereits die Vorlage des internationalen gelben Impfausweises. Für Genesene reicht eine offizielle (= behördliche oder von einem zertifizierten Labor ausgestellte) «Genesungsbescheinigung» in ebendiesen Sprachen.

Irland

Irland wird das digitale Covid-Zertifikat der EU auch akzeptieren und plant, dies ab dem 19. Juli zu tun. Ab jenem Datum werden also Reisende aus dem EU-Raum - und sicherlich auch aus der Schweiz, welche ja eine gegenseitige Anerkennung der Covid-Zertifikate von Schweiz und EU angekündigt hat - ohne weitere Test- und Quarantänepflicht einreisen können.

Island

Seit dem 1. Juni gibt es schon Lockerungen für Geimpfte/Genesene - diese werden bei Ankunft in Island getestet und müssen das Resultat in Isolation im Hotel oder sonst wo abwarten, was in der Regel 4-5 Stunden und nie mehr als 24 Stunden dauert. Eine Quarantäne und ein zweiter Test entfallen. Ab dem 1. Juli ist die Aufhebung sämtlicher Covid-Massnahmen im Land geplant (Travelnews berichtete). Damit ist die kleine nordische Insel sicher ein heisser Sommerferien-Kandidat.

Kosovo

Wer seit mindestens zwei Wochen nachweislich vollständig gegen Covid-19 geimpft ist, untersteht keiner Quarantänepflicht und muss keinen negativen Test vorweisen.

Kroatien

Wer eine vollständige Impfung nachweisen kann, darf frei ins Land einreisen (es gilt auch hier die Regel «2. Dosis + 14 Tage»). Hier sind auch die chinesischen und russischen Impfstoffe, die in Serbien eingesetzt werden, zugelassen (im Gegensatz zur EU). Auch wer eine maximal sechs Monate zurückliegende Genesung nachweisen kann, ist von der Testpflicht befreit.

Lettland

Wer eine vollständige Impfung oder einen Genesungsnachweis vorlegt und bis 14 Tage vor der Einreise sich nicht ausserhalb Europas (EWR,Schweiz, UK) aufgehalten hat, darf test- und quarantänefrei einreisen. Achtung: Lettland ist aktuell noch auf der Risikoländerliste des BAG.

Litauen

Wer eine vollständige Impfung oder einen Genesungsnachweis vorlegt (Nachweis auf Englisch oder aber Litauisch bzw. Russisch), darf test- und quarantäne frei einreisen. Achtung: Litauen ist aktuell noch auf der Risikoländerliste des BAG.

Luxemburg

Ein negativer PCR-Test (maximal 72 Stunden alt) sowie ein Einreiseformular sind ohnehin nur bei einer Einreise mit dem Flugzeug nötig. Generell gibt es keine Test-, Quarantäne- und Formular-Pflicht für vollständig Geimpfte (letzte Impfung max. 6 Monate alt) und Genesene (min. 11 Tage und max. 6 Monate altes Testergebnis einer Covid-19-Erkrankung)

Madeira

Achtung: Für die Einreise nach Portugal ist ein maximal 72 Stunden alter PCR-Test nötig. Sollte es aber direkt auf die portugiesische Blumeninsel Madeira gehen, entfällt die Testpflicht für Geimpfte/Genesene. Die Impfbescheinigung muss in englischer Sprache vorliegen und Informationen zu Name, Geburtsdatum, Art des Impfstoffs und Impfdatum enthalten. Einreisende, die in den letzten 90 Tagen positiv auf das Coronavirus getestet wurden, aber wieder gesund sind, müssen ein ärztliches Attest darüber vorweisen.

Malta

Malta hat die Herdenimmunität erlangt und deshalb Lockerungen umgesetzt. Bislang muss aber ein maltesischer Impfnachweis mit QR-Code vorgelegt werden; ansonsten gibt es einen (kostenpflichtigen) PCR-Test bei Einreise. Weitere Lockerungen sind ab Juli vorgesehen.

Montenegro

Wer eine vollständige Impfung nachweisen kann, ist von der Testpflicht befreit. Es gibt auch eine Befreiung für Genesene; es ist hierfür ein Antikörper-Nachweis nötig.

Österreich

Laut der neusten Einreiseverordnung ist für jede Art der Einreise der Nachweis einer Impfung, Testung oder Genesung Voraussetzung. Im Falle der Geimpften heisst dies, dass eine Impfung (anerkannt sind alle von der EMA zugelassen Impfstoffe) ab dem 22. Tag nach der Erstimpfung für maximal 3 Monate gilt; nach der zweiten Teilimpfung verlängert sich die Gültigkeit um weitere 6 Monate. Bei Impfstoffen, die nur eine Impfung erfordern, gilt diese ab dem 22. Tag. Der gelbe (internationale) Impfpass reicht als Legitimierung. Für Genesene heisst dies, eine überstandene Infektion mit Sars-Cov-2 berechtigt für sechs Monate ab Genesung zur Einreise. Ein Nachweis über neutralisierende Antikörper zählt für drei Monate ab dem Testzeitpunkt. Als Genesungszertifikat gilt eine ärztliche oder behördliche Bestätigung (z.B. Absonderungsbescheid) in deutscher oder englischer Sprache über eine in den vergangenen sechs Monaten überstandene Infektion. Dem Genesungszertifikat ist ein Nachweis über neutralisierende Antikörper gleichgestellt, der bei Einreise maximal 3 Monate alt sein darf.

Polen

Wer, in englischer Sprache nachweislich, geimpft (oder getestet) ist, für den entfällt die Quarantänepflicht.

Rumänien

Wer nachweislich vollständig geimpft oder innerhalb der letzten 90 Tage vor Einreise genesen ist, untersteht keiner Testpflicht. Bei der Impfung gilt die Regel «2. Dosis + 10 Tage», bei einer Genesung müssen 14 Tage vergangen sein.

Schweiz

Ha, nicht vergessen: Wer vollständig geimpft/genesen ist, ist von der Test- und Quarantänepflicht bei Rückreise in die Schweiz entbunden - siehe dazu diesen Beitrag. Die BAG-Liste der Risikoländer ist damit für diese Personen obsolet, mit Ausnahme der dortigen Auflistung von «Staaten mit Virusmutationen» - bei Rückreise aus diesen gilt auch für Geimpfte/Genesene weiterhin die Quarantänepflicht.

Slowakei

Auch hier entfällt die Testpflicht für Geimpfte/Genesene; es braucht nur noch eine Registrierung vor der Einreise. Für Geimpfte gilt die Regel «2. Dosis + 14 Tage» bei mRNA-Impfstoffen, wie sie in der Schweiz verabreicht werden (Pfizer/Biontech und Moderna), ansonsten gilt «2. Dosis + 28 Tage» bei Vektor-Impfstoffen wie jenen von AstraZeneca oder Johnson&Johnson). Als genesen gilt, wer nachweislich innerhalb von 180 Tagen vor der Einreise an Covid19 erkrankt war und inzwischen symptomfrei ist.

Spanien

Seit dem 7. Juni ist die Einreise für vollständig geimpfte Personen frei von der sonst obligaten PCR-Testung (Travelnews berichtete). Will heissen: Mit Wirkung vom 7. Juni 2021 können sich Reisende, die aus einem Risikogebiet einreisen und nachweisen können, dass sie vollständig geimpft sind, von der Pflicht eines Testnachweises bei Einreise nach Spanien befreien. Die vollständige Impfung muss mindestens 14 Tage vor Reiseantritt erfolgt sein. Der Impfstoff muss die Zulassung der EMA oder die Notfallzulassung der WHO erhalten haben. Ab demselben Datum können sich auch Genesene aus Risikogebieten von der Testpflicht befreien, wenn sie nachweisen können, dass ihre Genesung von einer COVID-19-Infektion nicht mehr als 180 Tage zurückliegt. Die entsprechenden Nachweise müssen elektronisch oder ausgedruckt auf Spanisch, Englisch, Französisch oder Deutsch vorgelegt werden. Details hierunter.

Tschechien

Staatsangehörige aus dem EU-/EWR-Raum (inkl. Schweiz) sind für die Einreise nach Tschechien davon entbunden, eine «Passenger Locator Form» auszufüllen oder eine Test-/Quarantänepflicht einzuhalten, wenn sie mit einer mindestens 14 Tage und höchstens 180 Tage vor der Ankunft ausgestellten COVID-19-Bescheinigung einreisen. Die Bescheinigung muss in der Schweiz oder einem EWR-Mitgliedstaat in tschechischer oder englischer Sprache ausgestellt sein. Passagiere unter 5 Jahren sind ebenfalls von jeglicher Test-/Quarantänepflicht ausgenommen.

Türkei

Seit Anfang Juni sind Geimpfte und Genesene davon befreit, einen negativen PCR- oder Antigentest bei Einreise vorweisen zu müssen (Travelnews berichtete). Es gilt die Regel «2. Dosis + 14 Tage». Als «Genesen» gilt man, wenn man nachweisen kann, dass man in den letzten sechs Monaten Covid-infiziert war, oder die Erkrankung mehr als sechs Monate her ist, man dafür bereits eine Impfung erhalten hat.

Zypern

Einreisende aus einer Reihe von Ländern, darunter der Schweiz, sind beim Nachweis einer vollständigen Impfung/Genesung von der Testpflicht befreit. Es ist aber eine «Vaccinated Flight Request» auszufüllen. Für Geimpfte gilt hier die Regel, dass man sofort nach Verabreichung der 2. Dosis einreisen kann (bei Impfung mit Pfizer/Biontech, Moderna, AstraZeneca, Sinopharm oder Sputnik); wer die Impfung von Johnson & Johnson hat, muss 14 Tage abwarten (bei Johnson & Johnson ist nur eine Impfung nötig).

Rest der Welt

Die Liste ist hier möglicherweise nicht erschöpflich und es gilt zu bedenken, dass bei gewissen Ländern mit Quarantänepflicht bei Einreise die Impfung zwar die Quarantäne, aber nicht die Testpflicht aufhebt; diese sind nicht berücksichtigt. Es gilt auch hier, dass die genauen Formalitäten vor einer Buchung immer genau geprüft werden müssen.

Was wir bislang wissen:

Bahamas

Seit Mai kann man als vollständig Geimpfter ohne Testpflicht auf den Bahamas einreisen. Es gilt die Regel «2. Dosis + 14 Tage».

Belize

Bei vollständiger Impfung, mit 2. Dosis mindestens 14 Tage vor Einreise, entfällt die Testpflicht.

Ecuador

Seit April ist die Einreise für nachweislich Covid19-geimpfte Personen ohne weitere Testpflicht möglich. Achtung: Wer auf die Galapagos-Inseln will, muss für die Einreise dort in jedem Fall einen negativen PCR-Test vorweisen können.

El Salvador

Im Gegensatz zu anderen zentralamerikanischen Länder reicht hier der Nachweis einer Impfung, um von der Testpflicht befreit zu sein.

Georgien

Wer ein Impfzertifikat vorlegen kann (in englischer Sprache), ist von der Testpflicht vor/bei Einreise entbunden. Der internationale gelbe Impfpass müsste genügen. Die Einreise ist nur auf dem Luftweg möglich. Achtung: Georgien ist aktuell noch auf der Risikoländerliste des BAG.

Israel

Alle Touristen können voraussichtlich ab dem 1. Juli wieder nach Israel einreisen, dies gab das Israelische Tourismusministerium am 10. Juni bekannt. Dies schliesst sowohl Gruppen- als auch Individualreisende ein. Voraussetzung für die Einreise ist eine zweifache Corona-Schutzimpfung, deren letzte bis zur Einreise mindestens zwei Wochen her sein muss. Über weitere eventuelle Einreisebedingungen und das genaue Prozedere beratschlagen die Ministerien noch.

Libanon

Auch hier gilt: Wer nachweislich geimpft/genesen ist, erhält einen Bypass bei den Quarantäne- und Testbestimmungen.

Marokko

Ab dem 15. Juni sind Marokko-Ferien wieder möglich. Die marokkanische Regierung hat dabei klar festgehalten, dass Marokko-Ferien für Reisende mit einem Impfausweis (oder einem negativen PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden bei der Einreise sein darf), wieder möglich sind. Hinsichtlich Impfzertifikat wurde lediglich spezifiziert, dass Inhaber eines solchen dieselben Rechte wie die Träger des marokkanischen Impfzertifikats haben werden. Aufgrund der Nähe zu Europa dürften die europäischen Covid-Zertifikate alle gutgeheissen sein, ansonsten müsste auch das internationale (gelbe) Impfbüchlein reichen.

Mongolei

Geimpfte und Genesene sind von der Quarantänepflicht ausgenommen. Es gilt die Regel «2. Dosis + 14 Tage). Achtung: Die Mongolei ist aktuell noch auf der Risikoländerliste des BAG.

Phuket

Im Rahmen des so genannten «Sandbox Program» wird es ab dem 1. Juli 2021 möglich sein, quarantänefrei auf Phuket Ferien verbringen zu können, sofern sie nachweislich geimpft bzw. genesen sind. Dafür müssen Touristen direkt auf Phuket ankommen. Die Abreise muss auch direkt ab Phuket erfolgen; geht man via Bangkok oder andere thailändische Orte, kann dies frühestens nach 14 Tagen erfolgen - wobei die genauen Inhalte des Dekrets noch diskutiert werden.

Tunesien

Mit Tunesien war es zuletzt ein Hin und Her. Seit Juni gilt nun (wieder), dass vollständig Geimpfte von der Quarantäne- und Testpflicht befreit sind. Alternativ kann man, mittels ärztlicher Bescheinigung (in Englisch oder Französisch), nachweisen, dass man mindestens sechs Wochen vor Reiseantritt positiv getestet wurde und genesen ist.