Destinationen

Tauchen_aviv_perets.jpg
Ägypten ist ein beliebtes Tauchziel und dieses Jahr eine der meist nachgefragtesten Destinationen für die Frühlingsferien. Bild: Aviv Perets

Einmal nach Ägypten oder Mexiko bitte

Die Frühlingsferien sind zum Greifen nah. Doch wohin bloss? Zu den beliebtesten Ferienzielen im Ausland zählen derzeit Ägypten, die Dominikanische Republik und Mexiko.

Trotz einigen positiven Neuigkeiten, dass die Nachfrage nach Ferien im Ausland wieder steigen würde, wissen wir, dass sich das Buchungsniveau stets auf einem tiefen befindet - Travelnews machte eine Umfrage bei diversen Reisebüros und wollte den Puls fühlen. Hinzu kommt, dass viel kurzfristiger gebucht wird, da man sich den Corona-Massnahmen anpassen möchte das Risiko einer Quarantäne bei der Rückreise nicht eingehen will.

Wie eine Umfrage der Nachrichtenagentur AWP nun ergeben hat, sind bei den Frühlingsferien Ägypten, Mexiko und die Dominikanische Republik für Ferienhungrige beliebt. Bei TUI Schweiz zählen diese drei Destinationen bei «Tauchfans» als Favoriten. Alles Feriendestinationen die weder auf der aktuellen Risikoländerliste stehen, noch grossartig komplizierte Einreisebestimmungen voraussetzen. Frühlingsferien in Griechenland werden zurzeit hingegen, aufgrund der Risikoländerliste, bei TUI Suisse nicht angeboten. Allerdings hat die Gruppe bereits einige Buchungen nach Griechenland für die Hochsommer-Saison verzeichnet.

Kuoni stellt derweil fest, dass vermehrt Reisen im Inland gebucht werden. Mit Blick ins Ausland seien ebenfalls Ägypten, die Dominikanische Republik, Mexiko, Costa Rica und Mallorca die beliebtesten Reiseziele. Die Buchungsvolumen für die Oster- und Frühjahrsferien sind aber auch bei Kuoni nicht einmal halb so gross wie 2019.

Hohe Nachfrage bei Interhome fürs Osterwochenende

Und auch bei Hotelplan sieht es ähnlich aus: Die Buchungen halten sich auf relativ niedrigem Niveau und die Nachfragen sind meist für Ferien in der Schweiz, Ägypten, Mexiko, der Dominikanischen Republik und Costa Rica. Die zur Hotelplan-Gruppe gehörende Ferienwohnungsvermieter Interhome hat in den letzten zwei Wochen einen «massiven Anstieg» der Buchungen für das Osterwochenende im Tessin, im Wallis, im Berner Oberland und in Graubünden verzeichnen können.

Die Swiss hat nach Aufhebung von Quarantänemassnahmen für Spanien und Portugal die Anzahl der Flüge von Zürich nach Mallorca, Malaga, Barcelona, Alicante und Valencia infolge einer gestiegenen Nachfrage erhöht. Aber auch ihre Verbindungen nach Porto und Lissabon hat die Fluggesellschaft verstärkt. Mehrere Flüge würden gar mit dem Airbus A321, dem grössten verfügbaren Mittelstreckenflugzeug, durchgeführt und es sei nicht auszuschliessen, dass sogar auf Langstreckenflugzeuge zurückgegriffen werde, hiess es von Seiten der Swiss.

(NIM)