Destinationen

Hellas_matt-artz.jpg
Schon wieder ist ein wichtiges Ferienziel auf der Risikoländerliste gelandet: Griechenland wird, gemeinsam mit einigen anderen Ländern, bis auf Weiteres mit einer Quarantänepflicht belegt sein. Dafür fallen andere wichtige Länder auch von der Liste weg. Bild: Matt Artz

Griechenland und auch Tansania sind auf der neusten Risikoländerliste

Soeben hat das Bundesamt für Gesundheit (BAG) die neuste Risikoländerliste publiziert. Nebst gewichtigen Neuzugängen bei den quarantänepflichtigen Reiseländern gibt es immerhin auch Lockerungen in anderen beliebten Zielen.

Wie erwartet hat das Bundesamt für Gesundheit (BAG) die neue «Risikoländerliste» mit der Übersicht, in welchen Ländern und Regionen nun für Rückreisende eine Quarantänepflicht vorliegt, publiziert. Wichtig: Die nachfolgende Liste ist gültig für Einreisen ab dem 5. April 2021.

Bereits per morgen Donnerstag, 25. März 2021 NICHT MEHR auf der Risikoländerliste sind gleich mehrere Regionen der Nachbarländer (siehe Liste unten) sowie folgende Länder: Antigua & Barbuda, Barbados, Irland, Katar, Litauen, Saint Lucia, Vereinigtes Königreich, USA.

Insgesamt finden sich neu 28 Regionen aus vier Nachbarländern (aktuell noch: 30 Regionen aus drei Nachbarländern) sowie 43 Länder (aktuell noch: 46 Länder) als Ganzes auf der Quarantäneliste. Damit ist die Liste wieder leicht geschrumpft. Nachfolgend die neue Liste:

Gebiete der Nachbarstaaten

Nicht mehr auf der Liste sind folgende Regionen: Apulien (Italien) und Nouvelle-Aquitaine (Frankreich).

Und das ist die aktuelle Situation (in schwarz die neu auf die Liste genommenen Gebiete/Regionen/Länder):

Deutschland:

  • Land Thüringen

Frankreich:

  • Region Centre-Val de Loire
  • Region Hauts-de-France
  • Region Île de France
  • Region Korsika
  • Region Normandie
  • Region Occitanie
  • Region Pays de la Loire
  • Region Provence-Alpes-Côte d'Azur

Italien:

  • Region Abruzzen
  • Region Basilikata
  • Region Emilia Romagna
  • Region Friaul-Julisch Venetien
  • Region Kampanien
  • Region Latium
  • Region Ligurien
  • Region Marken
  • Region Molise
  • Region Toskana
  • Region Umbrien
  • Region Venetien

Österreich:

  • Land Burgenland
  • Land Kärnten
  • Land Niederösterreich
  • Land Oberösterreich
  • Land Salzburg
  • Land Steiermark
  • Land Wien

Staaten und Gebiete *)

*) Für alle Staaten, die nicht an die Schweiz angrenzen gilt: Wenn ein Staat auf der Liste steht, schliesst dies all seine Gebiete, Inseln und Überseegebiete ein – auch wenn diese nicht separat aufgeführt sind.

  • Albanien
  • Andorra
  • Bahrain
  • Belgien
  • Bosnien & Herzegowina
  • Brasilien
  • Bulgarien
  • Chile
  • Estland
  • Griechenland
  • Israel
  • Jamaika
  • Jordanien
  • Kosovo
  • Kuwait
  • Lettland
  • Libanon
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Malediven
  • Malta
  • Moldawien
  • Monaco
  • Montenegro
  • Königreich der Niederlande
  • Nordmazedonien
  • Palästinensisches Gebiet (Besetztes)
  • Paraguay
  • Peru
  • Polen
  • Rumänien
  • San Marino
  • Schweden
  • Serbien
  • Seychellen
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Südafrika
  • Tansania
  • Tschechien
  • Ukraine
  • Ungarn
  • Uruguay
  • Vereinigte Arabische Emirate
  • Zypern

Fazit

Die Reisebranche wird es natürlich schmerzen, wenn mit Griechenland ein Schwergewicht im Mittelmeerraum hinzukommt - immerhin etwas aufgewogen durch die bereits vor zwei Wochen erfolgte Entfernung von Spanien und Portugal aus der Risikoländerliste. Positiv ist auch, dass es immerhin wieder etwas Tauwetter in Italien und Frankreich gibt, wobei das noch nicht den grossen Run auslösen wird.

Die grössten Überraschungen gibt es auf der Fernstrecke: Travelnews schrieb bereits am 8. März, dass Tansania eigentlich längst auf der Liste sein müsste. Nicht weil wir die Liste gutheissen, aber weil das Land bei konsequenter Anwendung der Kriterien vom BAG längst hätte mit aufgenommen werden müssen. Das ist nun erfolgt. Immerhin bleibt ja Kenia dafür zugänglich.

Ein herber Schlag für Edelweiss Air ist dagegen die Inklusion von Jamaika auf der Liste. Zwar wird nach aktuellem Flugplan erst ab Mai und bis Oktober nach Montego Bay geflogen; die aktuelle Quarantänepflicht dürfte aber die Nachfrage nicht gerade beflügeln.  

Freude herrscht dagegen, dass immerhin das Vereinigte Königreich (England, Schottland, Wales, Nordirland) sowie die Republik Irland nicht mehr auf der Liste sind. Wohlgemerkt: Die «British Overseas Territories» (14 Inselgebiete, darunter Turks & Caicos, Bermuda oder auch die British Virgin Islands) sind hier nicht mitgemeint, d.h. für diese besteht eine separate Regelung.  Ebenfalls überraschend: Die USA sind nicht mehr auf der Liste. Allerdings bringt das aktuell noch wenig, weil die USA keine Schweizer hereinlassen. Die Hoffnung, dass die Grenzen bald öffnen, ist an Impfpläne gekoppelt. Und da steht die Schweiz bislang nicht super da.

Fazit: Es gibt aus Sicht der Reisebranche Positives und Negatives in dieser neusten Version der Risikoländerliste. Am Fakt, dass vernünftige mittel- oder gar langfristige Reiseplanung allein durch das Vorhandensein dieser Liste unmöglich ist, ändert auch diese Version nichts.  

(JCR)