Destinationen

Souvenirs_sunyu.jpg
Reise-Souvenirs (hier Magnete an einem Stand in Lissabon) sind oft Kitsch - und trotzdem Verkaufsschlager. Bild: Sunyu

Jedem Land sein typisches Souvenir

Geben Sie es zu, auch Sie bringen von Ihren Reisen jeweils etwas mit nach Hause. Nur was? In den meisten Ländern gibt es klare Souvenir-Favoriten: Der Club Med hat hierzu eine interessante Liste erstellt.

Den herkömmlichen Reise-Souvenirs haftet nicht gerade das beste Image an: Oftmals sind es billige und/oder geschmacklose Kitsch-Produkte, welche Stereotypen oder besonders bekannte Sehenswürdigkeiten des Aufenthaltslandes einfangen. Diese werden mitgenommen, «weil man ja den Liebsten zuhause etwas von der Reise mitbringen muss» oder weil man selber die Erinnerung nicht nur fotografisch sondern eben auch mit einem handfesten Objekt festhalten will. Bei manchen sind solche Erinnerungsstücke Staubfänger oder Dachboden-Füller, bei anderen sind sie gelebte und geliebte Erinnerung, ob kitschig oder nicht. So oder so: Souvenirs sind ein fester Bestandteil des Reisens und eine Industrie per se, welche nun weltweit Corona-bedingt ebenfalls am darben ist.

Immerhin hat die Krise Zeit gegeben, um etwas über Souvenirs nachzudenken. Das hat auch der global tätige Clubferien-Anbieter Club Med getan und eine interessante (wenn auch nicht ganz sauber wissenschaftlich untermauerte) Aufstellung über die jeweils pro Land beliebtesten Souvenirs zusammen getragen. Da gibt es einerseits wenig überraschende Resultate - in den Niederlanden sind es Zockel (Holzschuhe), in Dänemark Lego, in Japan Origami-Papier, in Australien Boomerangs - und andererseits doch eher Überraschendes, etwa Süssigkeiten aus den USA (müssten da nicht Sportkleider stehen?), Fussballshirts aus Burkina Faso (statt Handwerks-Artefakte), «den Ring» aus der Filmtrilogie in Neuseeland (keine Schafwoll-Pullis?) oder Mumin-Tassen in Finnland (statt Marimekko-Design-Utensilien).

Nachfolgend die Übersicht der beliebtesten Souvenirs. Auffallend oft werden Lebensmittel als Souvenirs mit nach Hause gebracht. Kitsch-Artikel wie Statuen, Magnete oder sonst Billigkram scheinen nicht gelistet zu sein... BITTE: Nach Ansicht der Bilder gehen Sie mal in sich: Von welchen Ländern haben auch Sie auf Reisen genau so ein Souvenir nach Hause gebracht? Haha, wussten wir es doch... (und falls nicht: Stellen Sie sich eine Liste der Länder auf, aus denen Sie sobald Reisen wieder möglich ist ein solches oder ähnliches Souvenir heimbringen möchten).   

Top-Souvenirs aus Europa

Die Schweiz scheint beim Club Med nicht zu Europa zu gehören... Wahrscheinlich würden wir in die Kategorie «Uhren» oder aber «Schokolade» fallen. Dem Bild nach in die Kategorie «Schokolade». Dass bei Letzterer Frankreich und Irland gelistet sind, mag dafür überraschen. Wir hätten in Frankreich auf Eiffelturm-Statuetten und in Irland auf Whisky getippt...

Top-Souvenirs aus Nord-/Zentralamerika & Karibik

Nehmen wir aus den USA wirklich primär Süssigkeiten mit? Und aus Costa Rica Kaffee, wo es doch solchen auch bei uns zu kaufen gibt? Kann schon sein: Manche tragen auch Eulen nach Athen...

Top-Souvenirs aus Südamerika

Hängematten aus Brasilien? OK, Chullos aus Peru liegen bei mir auch zuhause rum. Aber hier auch wieder Kaffee (aus Ecuador), als «vergängliches Souvenir»...

Top-Souvenirs aus Asien

Aus Asien kann man sicher Spannendes und Exotisches mit nach Hause nehmen wie etwa... Kaffee aus Indonesien? Was haben die Leute bloss mit Kaffee? Und schon wieder Schokolade, dieses Mal aus Kasachstan! Und natürlich muss im Iran ein ganzer Teppich mit ins Gepäck... OK, zugegeben, ich habe dafür aus Russland auch eine Matrischka-Puppe nach Hause gebracht. Schäm.

Top-Souvenirs aus Afrika

Hmm, hier war Kaffee als Souvenir aus dem Geburtsland des Kaffees, Äthiopien, zu erwarten, dazu scheint es auch der Top-Souvenir-Export der Kapverden zu sein. Eher alkoholisch dagegen das Souvenir aus Mauritius (Rum - was übrigens auch das Top-Souvenir aus Barbados, Nicaragua, Venezuela und Dominica ist). Auf den Seychellen nehmen die Touristen gerne Muscheln mit nach Hause (wie auch auf den Bahamas und diversen Südsee-Inseln). Immerhin wird aus den meisten afrikanischen Ländern Handwerk in Form, zumeist in textiler Form, nach Hause mitgenommen.

Top-Souvenirs aus Ozeanien

Der Boomerang aus Australien, war ja klar. Bei den Südseeinseln sind es meist traditionelle Gegenstände. Aus Kiribati nimmt man offenbar rituelle Dolche mit. Nettes Souvenir.

(JCR)