Destinationen

Slowenien_niklas_weiss.jpg
In Slowenien geniessen Geimpfte die Freiheit, ohne negatives PCR-Testergebnis einreisen zu dürfen. Bild: Niklas Weiss

Die Liste der Länder, die Geimpften einen Freipass geben, wird länger

Diese Woche gaben weitere Länder bekannt, dass geimpfte Personen ohne Umstände einreisen dürfen. Wir sagen, um welche Länder es geht.

Nach und nach stossen wir auf Informationen von Regierungen verschiedenster Länder, die bekannt geben, dass bereits geimpfte Personen ohne grössere Umstände bei ihnen willkommen sind. Vergangene Woche berichteten wir über Madeira, Georgien und Estland, welche sich entschieden haben, Einreisen für Geimpfte zu erleichtern. Sowie darüber, dass Zypern, Israel und Griechenland Reisekorridore für Geimpfte schaffen wollen und darüber, dass auch Schweden bald nachziehen will und noch vor dem Sommer einen digitalen Impfpass bereit stehen soll. Nun wird die Liste der Länder länger.

Slowenien erlaubt es Personen, die eine vollständige Impfung erhalten haben oder mit einem ärztlichen Attest beweisen können, dass sie innerhalb der letzten sechs Monaten eine Covid-19-Erkranung durchgemacht haben und nun wieder genesen sind, ohne PCR-Test und Quarantänepflicht einzureisen. Da die Schweiz derzeit in Slowenien auf der roten Liste steht, müssen wir aktuell entweder nach Einreise in eine 10-tätige Quarantäne oder ein negatives PCR-Testergebnis vorweisen können, welches nicht älter als 48 Stunden ist. Oder eben belegen können, dass seit der zweiten Impfdosis des Biontech / Pfizer-Impfstoffs mindestens sieben Tage oder seit der zweiten Dosis des Moderna-Impfstoffs oder der ersten AstraZeneca-Dosis mindestens 14 Tage vergangen sind. Diese und weitere Informationen zur Einreise finden Sie auf der Regierungsseite von Slowenien sowie hier oder hier.

Litauen hat es ähnlich geregelt: Für Reisende, die in den vergangenen drei Monaten an Covid-19 erkrankt und inzwischen genesen sind, müssen dies mit einem ärztlichen Attest beweisen können, um von der Quarantäneplicht befreit zu sein. Der entsprechende Nachweis des Arztes ist mit Übersetzung ins Englische, Russische oder Litauische vorzulegen. Zudem gilt diese Befreiung der Quarantänepflicht auch für Personen, die bereits zwei Impfdosen gegen das Coronavirus erhalten haben und dies entsprechend belegen können. Dies geht aus verschiedenen Schreiben auf der Regierungsseite Litauens hervor, so zum Beispiel hier.

Die aktuelle Quarantänepflicht beträgt in Litauen zurzeit zehn Tage. Zudem muss bei der Einreise ein negatives PCR-Testergebnis, welches nicht älter als 48 Stunden sein darf, vorgewiesen werden. Wer bei der Einreise kein negatives Testergebnis vorweisen kann, der hat die Möglichkeit, sich innerhalb von 24 Stunden für einen Test vor Ort anzumelden. Nur diese Testlabors sind zugelassen. Alle Informationen zur Ein- und Durchreise finden Sie unter anderem hier.

Libanon hat bereits Ende Januar eingeführt, dass Geimpfte Personen ohne die vorgeschriebene Quarantänepflicht einreisen dürfen. Aktuell gilt, wer einreisen will der muss ein negatives PCR-Testergebnis vorweisen, welches nicht älter als 96 Stunden ist, ein Formular ausfüllen und sich bei Ankunft einem erneuten Covid-Test unterziehen. Darauf folgt dann eben für nicht-geimpfte Personen eine dreitägige Quarantänepflicht, welche bei bereits gepiksten Personen entfällt.

Auch auf Hawaii und Mallorca wird darüber gesprochen

Die Balearen wollen die erste Feriendestination in Spanien sein, die bereits ab Mai geimpfte Personen ohne negatives PCR-Testergebnis einreisen lassen wollen, dies berichtet das «Mallorca Magazin». Damit soll der Tourismus auf den Inseln angekurbelt werden, sagte der Sprecher der balearischen Regierung Iago Negueruela. Dennoch, wer den Impfpass nicht besitze, dürfe trotzdem einreisen, müsse einfach weiterhin einen negativen Corona-Test mitbringen. Der Impfpass soll von der Europäischen Union genehmigt und mit ihr abgestimmt werden.

Verschiedenen Medienberichten zufolge, plant auch Hawaii einen Impfpass und damit die Lockerung der Einreise. Derzeit sei allerdings der Impfnachweis noch nicht anerkannt, um die Quarantäne auf Hawaii zu umgehen und die Lockerungen werden auch nur Schrittweise geschehen. Josh Green, Lieutenant Gouverneur von Hawaii, präsentierte aber einen Plan, wie vorgegangen werden könnte, um die Reisen auf Hawaii wieder voranzutreiben, wie «Hawaii News Now» berichtet.

So sollen in einer ersten Phase wichtige, bereits geimpfte Arbeitnehmer/innen, ohne zusätzliche Massnahmen einreisen können. In einer zweiten Phase soll dann für Geimpfte das Reisen zwischen den Inseln wieder möglich sein und schlussendlich sollen dann auch transpazifische Reisen vom US-amerikanischen Festland, und möglicherweise auch vom Ausland, wieder erlaubt werden. Dies könnte gemäss Angaben des Gouverneurs aber erst gegen Mai 2021 möglich sein.

(NIM)