Destinationen

Rawnsley_jake-johnson.jpg
Tote Hose im australischen Tourismus, bis mindestens Frühling 2021, Incoming wie auch Outgoing. Im Bild Rawnsley Park mit der Flinders Range in South Australia. Bild: Jake Johnson

Australien schottet sich noch länger ab

Der internationale Flug- und Kreuzfahrtschiff-Verkehr bleibt bis mindestens 17. März 2021 eingeschränkt. Australien ist damit wohl definitiv erst wieder 2022 ein Thema.

Für die Australien-Spezialisten war lange klar, dass sich der Fünfte Kontinent längerfristig abschotten würde. Inzwischen sind dies aber nicht mehr nur Mutmassungen, sondern Fakten: Die australische Regierung hat auf Anraten des «Australian Health Protection Principal Committee» die Infektions-Sicherheitsperiode soeben um weitere drei Monate verlängert. Das bedeutet, dass internationale Flugreisen (mit wenigen Ausnahmen) sowie das Kreuzfahrtgeschäft Down Under bis mindestens zum 17. März 2021 ruhen müssen. Damit wäre dann Australien ein Jahr lang abgeschottet - die Einreise-Restriktionen sind seit dem 18. März 2020 in Kraft.

Der Grund ist klar: Die australischen Behörden stufen die internationale Gesundheitslage wegen mancherorts weiterhin steigenden Corona-Infektionszahlen immer noch als «riskant» ein, der Gesundheitsminister Greg Hunt versteigerte sich gar zur Aussage, die internationale Welt sei «eine gefährliche Umgebung» und Australien werde erst dann wieder sicher sein, wenn auch die internationale Staatengemeinschaft die Lage wieder im Griff habe.

Hart ist der Entscheid nicht nur für Australien-Reisewillige und Australien-Spezialisten weltweit, sondern auch für die Australier selbst: Diese können ihr Land - natürlich ein sehr grosses Land, aber trotzdem... - bis auf Weiteres nicht verlassen. Sowohl für die Einreise als auch für die Ausreise braucht es triftige Gründe. Seit dem 18. März 2020 wurden bislang bei den Ausreisen gerade mal 95'325 Ausnahmen gewährt. Immerhin: Die auch im Inland hochgezogenen Grenzen zwischen den einzelnen Bundesstaaten und Territorien werden rechtzeitig zur Weihnachtssaison wieder geöffnet.

Das internationale Kreuzfahrtgeschäft ist weiterhin nicht möglich; immerhin werden nun inner-australische Kreuzfahrtmöglichkeiten diskutiert.

Was ist mit der «Travel Bubble»?

Was ist eigentlich mit der «Travel Bubble» mit Neuseeland? Australien gehörte ja zu den ersten Ländern, welche eine Travel Bubble ins Auge fassten - in diesem Fall mit ihren regionalen Nachbarn im trans-tasmanischen Verkehr. Bislang war dies allerdings eine Einbahn, d.h. Neuseeländer konnten in Australien einreisen aber nicht umgekehrt. Immerhin konnten so einige Tausend Neuseeländer nach Australien kommen. Aktuell wird weiterhin darüber diskutiert, ob der freie Personenverkehr bald in beide Richtungen möglich ist, doch sei dafür eine Reduktion der Infektionen innerhalb Australiens auf praktisch Null notwendig.

Die vollständige Öffnung Australiens für den Tourismus scheint noch weit weg zu sein, über den 17. März hinaus. Nun, die Saison 2020/2021 ist weitgehend gelaufen und es bleibt zu hoffen, dass man wenigstens mit Beginn der nächsten australischen Frühlings und Sommers gegen Ende 2021 das Land wieder wird verkaufen/bereisen können.

Generelle Informationen zu den Einreisebestimmungen für Australien gibt es unter diesem Link.

(JCR)