Destinationen

Titel_1_DomRep.jpg
Am menschenleeren Playa Juanillo liessen wir uns den Wind durch die Haare wehen und genossen die wunderschöne Aussicht auf das Meer. Bilder: TN

«Ich werde auf jeden Fall wieder in die Dominikanische Republik reisen»

Von Nadia Imbaumgarten

Unser Trip in die Dominikanische Republik, 2. Teil: Nachdem wir die Schutzkonzepte beleuchtet haben, sagen wir, was man in und um Punta Cana von den Hotels und Aktivitäten erwarten darf – und lassen die Mitreisenden zu Wort kommen.

Die Dominikanische Republik, und vorallem Punta Cana und dessen Umgebung, ist bekannt für gute und grosse Hotels, kilometerlangen Sandstrand und guten Service. Jedoch bietet die Dominikanische Republik noch so einiges mehr.

Vom 21. November bis zum 28. November lud das Tourist Board der Dominikanischen Republik zu einer Recherchereise ein, um den verantwortungsvollen Tourismus in der neuen Normalität aktiv zu erleben. Wie die Dominikanische Republik die Schutzkonzepte einhält, was Schwierigkeiten bei der Umstellung brachte und wieso die Wahl, Ferien in der Dominikanischen Republik aktuell eine Gute ist, haben wir gestern in unserem ersten Beitrag thematisiert.


Im Interview mit Petra Cruz, Europadirektorin des Tourist Board der Dominikanischen Republik, erfahren Sie mehr darüber:

In den sieben Tagen im Ferienparadies wartet ein taffes und spannendes Programm auf uns. Auf den diversen Site Inspections lernen wir viele Hotels und deren Angebote, sowie schönste Strände, als auch grossartige Restaurants kennen. Unsere ersten beiden Nächte verbringen wir im Hotel Westin Punta Cana Resort & Club. Kein klassisches All inclusive Hotel, welches aber doch 200 Hotelzimmer hat. Das Westin gehört zum Punta Cana Resort & Club, was eine grosse Gesamtanlage darstellt (15‘000 Hektar) mit drei Hotels und diversen Privatvillen. Zur Anlage gehören unter anderem auch einen Yachthafen und das einzige Six Sense Spa in der Karibik. Zudem ist es für Golfer mit einem 18 Loch und 27 Loch Golfplatz ein kleines Paradies. Weiter können sich Besucher hier über ein Naturschutzgebiet mit 15 natürlichen Quellen, sowie einer Stiftung die sich für Nachhaltigkeit einsetzt, freuen. Übrigens: Auch der Flughafen Punta Cana (PUJ) gehört zum Puntacana Resort & Club.

An unserem zweiten Abend im La Yola Restaurant am Yachthafen lernen wir Haydee und Frank Rainieri kennen, die Besitzer des Punta Cana Resort & Club und des Flughafens Punta Cana. Die beiden gelten als Pioniere des Tourismus in Punta Cana. Sie hätten Punta Cana zu dem gemacht, was es heute ist, erzählt uns Cruz. Auch Frank Rainieri ist überzeugt: «Touristen werden wieder zurück kommen, denn Leute wollen Reisen.»

Gute Hotels und tolle Natur so nahe nebeneinander

Unsere Reise geht weiter und führt uns heute als erstes zu einem Badeausflug zur «Cenote Hoyo Azul», welches versteckt im Scape Park in Cap Cana liegt. Wir laufen mitten in der üppigen Vegetation des Regenwaldes und über eine Hängebrücke, bis wir am Fusse einer 75 Meter hohen, dicht bewachsenen Wand aus Kalkfelsen stehen und in das «blaue Loch» hineinsehen. Das fast unecht strahlende blaue Wasser lädt uns ein, ein erfrischendes Bad in kühlem Quellwasser zu nehmen. Neben dem erfrischenden Baden im «blauen Loch» können im Scape Park weitere Aktivitäten unternommen werden, wie zum Beispiel Buggy- oder Ziplinefahren.

Am Nachmittag besichtigen wir das Hotel Sanctuary Cap Cana, in welchem wir ebenfalls ein reichhaltiges und sehr leckeres Mittagsbuffet geniessen. Das Sanctuary Cap Cana ist ein exklusives All-Inclusive-Resort nur für Erwachsene. Das Hotel befindet sich in Cap Cana, einem privaten Wohnort in Punta Cana, welches aus 30'000 Hektar besteht. Zwischen den Hotelbesichtigungen machen wir einen kurzen Abstecher zum wunderschönen und menschenleeren Playa Juanillo, welcher direkt neben dem Hotel Sanctuary Cap Cana liegt. Hier lassen wir uns kurz den Wind durch die Haare wehen und schiessen ein paar tolle Fotos der meterhohen Palmen am Strand. Weiter führt uns unser Programm zum Familienhotel Hyatt Ziva Cap Cana sowie zum Erwachsenenhotel Hyatt Zilara Cap Cana. Zwei wunderschöne neue Hotels, die keine Wünsche offen lassen. Im Zilara reicht das Angebot von einem riesigen Fitnesspark über ein Spa bis hin zu einem Indischen Restaurant, in welchem man in einem Zug das Essen geniesst. Und im Hyatt Ziva können sich Kinder im Kids-Club austoben.

Nach einem erfolgreichen und spannenden Tag checken wir am Abend im Hotel Majestic Mirage ein. Ein grosses All inclusive Hotel mit täglicher Abendunterhaltung wie Karaoke oder Shows.

Das sagen mitgereiste Reise- und Marketingexperten über unsere Reise in der Dominikanischen Republik:

Heute steht ein Besuch der Isla Saona an. Eine 110 km² grosse Insel die im Nationalparks Cotubanamá liegt und nicht bewohnt ist. Per Speedboat fahren wir los Richtung Insel, auf welcher wir einen ganzen Tag den herrlichen Strand, das gute Essen und die frischen Kokosnüsse geniessen. Es lohnt sich definitiv einen ganzen Tag auf der Insel zu verbringen, denn hier lässt es sich auch sehr gut schnorcheln. Um den schönen Tag langsam und locker ausklingen zu lassen, fahren wir mit einem Katamaran statt mit dem Speedboat zurück. Ein wunderschöner Tag geht zu Ende!

Heute besuchen wir das Familienhotel Bahia Principe Fantasia. Ein Hotel das wirklich auf Familienferien ausgelegt ist und eine grosse Angebotsplatte an Kinderunterhaltung bietet. An diesem Abend checken wir im Hotel Palladium TRS Turquesa Punta Cana ein, in welchem wir drei Nächte verbringen. Ein nicht allzu grosses All inclusive, Erwachsenen-Hotel mit diversen Restaurantmöglichkeiten und einer guten Strand- und Poolbar.

Auch für aktive Touristen ein gutes Reiseziel

An unserem zweitletzten Tag in der Dominikanischen Republik erfahren wir, was man an Outdoor-Möglichkeiten rund um Punta Cana erleben kann: Wir fahren nach Miches, an die Nordostküste der Dominikanischen Republik. Mit einem riesigen Truck werden wir auf einer ziemlich abenteuerlichen Strasse auf den Montaña Redonda gefahren. Hier können sich schwindelfreie über Schaukeln und Ziplining freuen. Oder man geniesst einfach den wunderbaren Ausblick auf das Naturreservat «Laguna Redonda y Limon».

Nach einem Adrenalinkick fahren wir an den naturbelassenen und wunderschönen Strand Esmeralda und geniessen dort ein paar Augenblicke die menschenleere Natur für uns, bevor wir die Pferde satteln und am Strand entlang auf den Rücken der Pferde reiten. Ebenfalls ein wunderbares Erlebnis. Um uns nach so viel Unterhaltung und neuen Sachen die wir ausprobiert haben zu stärken, fahren wir zum Strandrestaurant «El fogon de mi abuela». Ein einfaches Restaurant direkt am Strand mit leckerem Fisch, Hummer und Piña Colada. Wir lassen es uns wieder einmal gut gehen und geniessen die leckere und frische Küche der Dominikaner (welche ich bereits jetzt vermisse).

Unser letzter voller Tag in der Karibik bricht an und wir nutzen die Chance noch einmal, einige Hotels der DomRep zu besuchen. Heute steht unter anderem das Luxus Resort Casa de Campo auf dem Programm. Man kann fast sagen, eine Destination in der Destination. Denn hier erwarten die Gäste mehrere Golf- Tennis- und Poloplätze, einen Yachthafen sowie das Künstlerdorf «Altos de Chavon» mit eigenem Amphitheater, welches Platz für 5000 Besucher bietet. Hier werden nicht nur Hotelzimmer vermietet, sondern ganze Villen. Wer einmal Shakira, Marc Anthony oder Vin Diesel über den Weg laufen will, für den ist die Chance hier grösser als sonst wo wahrscheinlich. Denn auch sie mieten ab und zu hier eine Villa. Im Amphitheater finden normalerweise zahlreiche Konzerte der Stars statt. Das schöne Künstlerdorf «Altos de Chavon» im italienischen Styl nebenan, lädt zum verweilen ein. Am Playa Minitas, welcher ebenfalls zu Casa de Campo gehört, geniessen wieder wieder einmal ein ausgezeichnetes Mittagessen mit bester Aussicht auf das Meer. Funfact: Übernachtet man im Casa de Campo erhält man beim Check-in einen Golfwagen um sich auf dem Gelände fortzubewegen.

Für unsere letzte Site Inspection fahren wir in das auch bei Einheimischen sehr beliebten Viva Wyndham. Als wir ankommen ist sehr viel los, es scheint viel zu laufen auf Wochenende hin. Das Viva Wyndham hat 670 Hotelzimmer und eine grosses Unterhaltungsprogramm. Hier wird einem bestimmt nicht langweilig.