Destinationen

xmas_fra_dzt.jpg
Deutschland verlagert die weihnachtlichen Eindrücke ins Netz. Bild: DZT

Deutschland glitzert virtuell

Die Deutsche Zentrale für Tourismus zeigt in einer Digital-Kampagne stimmungsvolle Weihnachtsthemen aus dem Reiseland Deutschland.

Die aktuelle Kampagne «Weihnachtsglitzern» der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) lädt mit der Präsentation von typisch deutschen Traditionen und winterlichen Aktivitäten zu virtuellen Reisen nach Deutschland in der Vorweihnachtszeit ein. Dabei inspiriert die DZT unter #GermanyXmas Reisende mit Geschichten und Bildern zu gelebten Bräuchen, Traditionen und kulinarischen Spezialitäten in der Vorweihnachtszeit.

Die DZT-Vorstandsvorsitzende Petra Hedorfer sagt dazu: «Wir setzen in unserer Kommunikationsstrategie auch während der Coronakrise bewusst auf Dialog und Interaktion. Die Vorweihnachtszeit mit über 3‘000 Weihnachtsmärkten, zahlreichen kulinarischen und kulturellen Veranstaltungen war in der Vergangenheit ein starkes Reisemotiv. Allein in den Monaten November und Dezember leisteten internationale Gäste (ohne Geschäftsreisende) mit mehr als 9,6 Millionen Übernachtungen und Reiseausgaben von fast 1,4 Milliarden Euro einen wesentlichen Beitrag für Hotellerie und Einzelhandel in vielen Städten. In der besonderen aktuellen Situation des Lockdowns senden wir zum einen Empathie, zum anderen Inspiration und stärken die Markenbindung mit der klaren Intention, zahlreiche Kunden im kommenden Jahr wieder in Deutschland begrüssen zu können.»

Interessierte Besucher finden Informationen zu spannenden vorweihnachtlichen Aktivitäten sowie zu weihnachtlichen Events und winterlichen Angeboten auf der Website der DZT. Die Kampagne wird in allen internationalen Märkten über Social Media und per Newsletter ausgespielt.

(TN)