Destinationen

DomRep_john_prefer.jpg
Punta Cana in der Dominikanischen Republik ist bekannt für die zahlreichen All-inclusiv Hotels, den langen Strand und das klare Wasser. Bild: John Prefer

Lust auf Sonne und Wärme? Die Dominikanische Republik ist kein Risikoland mehr

Seit dem 12. Oktober steht das karibische Land nicht mehr auf der schweizweit geltenden Risikoländerliste des BAGs. Bereits schon jetzt gibt es Flugverbindungen direkt nach Punta Cana und im Dezember kommen weitere Verbindungen aus der Schweiz dazu.

Die Anstrengungen im Kampf gegen das Coronavirus zeigen in der Dominikanischen Republik Wirkung: Die neuesten Zahlen des dominikanischen Tourismusministeriums (MITUR) belegen, dass sich die gemeldeten Neuinfektionszahlen in den touristischen Regionen des Landes weit unter dem kritischen Wert von 50 Neuinfektionen auf 100‘000 Einwohner liegen. Deshalb wurde die Dominikanische Republik ab dem 12. Oktober von der in der Schweiz geltenden Risikoländerliste des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) gestrichen. Dies bedeutet, dass Reisende, welche von Ferien aus der Dominikanischen Republik nach Hause fliegen, sich nicht mehr in eine 10-tägige Quarantäne begeben müssen.

Im Zuge dessen plant Edelweiss bis Dezember die Flugverbindungen in die karibische Destination zu erhöhen. Aktuell fliegt Edelweiss einmal wöchentlich (samstags) von Zürich nach Punta Cana, dem beliebten Ferienort im Osten des Inselstaats. Im November soll der Flugplan um einen weiteren wöchentlichen Flug (Montag) und im Dezember auf insgesamt drei wöchentliche Verbindungen (Montag, Mittwoch, Samstag) aufgestockt werden. Personen die in Deutschland oder Österreich wohnhaft sind, profitieren durch zahlreiche Zubringerflüge aus/zu mehreren Städten in Deutschland und Österreich nach/von Zürich mit Lufthansa im Codesharing – kostenlose Umbuchungen inklusive.

(NIM)