Destinationen

ZRH1.jpg
Noch hält sich der Andrang am Flughafen Zürich in Grenzen, obwohl ab heute wieder in viele Länder eingereist werden kann. Bild: CKA

Endlich 15. Juni: die Reisefreiheit ist zurück

Ab heute können Schweizerinnen und Schweizer wieder einen Grossteil von Europa bereisen.

Mit dem heutigen 15. Juni 2020 fallen zahlreiche Reisebeschränkungen innerhalb Europas. Für reisewillige Schweizerinnen und Schweizer eröffnen sich nun wieder etliche Ferienoptionen. Bereits vergangene Woche reisten erste Schweizer ans Meer, etwa nach Portugal – wir berichteten.

Ab heute wird sowohl der Autoverkehr wie auch der Bahn- und Flugverkehr von der Schweiz und in die Schweiz wieder deutlich zunehmen. Sowohl SBB wie auch Airlines wie Swiss, Edelweiss und Chair haben ihre Verbindungen ab heute erhöht. Ab Basel etwa fahren wieder alle TGVs Richtung Paris. Die Swiss baut insbesondere die Italien-Verbindungen ab heute aus, nach Brindisi, Florenz, Neapel, Palermo und Rom.

Wie von Savvas Perdios, Deputy Minister of Tourism, letzte Woche im Travelnews-Interview angekündigt, lockert nun auch Zypern die Einreisebestimmungen für Schweizer. Neu können Schweizer ohne Auflagen einreisen. Der bisher erforderliche Corona-Testnachweis entfällt.

Mit der Rückgewinnung der vollen Personenfreizügigkeit dürfen auch Angehörige von Drittstaaten, die in der EU, einem EFTA-Land oder Grossbritannien leben, wieder in die Schweiz einreisen. Seit Mitte März war die Einreise wegen dem Coronavirus nur noch für Schweizer Bürger sowie in Ausnahmefällen erlaubt.

Maskenpflicht im ÖV und in Läden

Noch ist die Reisefreiheit indes nicht grenzenlos. Reisen über den Schengen-Raum hinaus sind abgesehen weniger Ausnahmen noch nicht möglich. Das Einreiseverbot in die USA ist auf unbestimmte Zeit verlängert. In vielen anderen Ländern ist nicht mit einer Lockerung vor dem 1. Juli 2020 zu rechnen.

Auch innerhalb Europas gibt es teilweise noch Einschränkungen. Die komplette Übersicht über die aktuellen Reisemöglichkeiten für Schweizer, heute morgen frisch aufdatiert, finden Sie hier.

Hürden innerhalb Europas gibt es noch bei Reisen nach Grossbritannien und Irland. Einreisende unterliegen vorerst einer 14-Tage-Quarantänepflicht. Nach Norwegen und Finnland sind vorerst touristische Reisen nicht möglich. Spanien öffnet seine Grenzen am 21. Juni.

Für Reisende gilt es die länderspezifischen Auflagen zu beachten. Viele Länder haben eine Maskenpflicht eingeführt für die Benutzung des öffentlichen Verkehrs oder das Betreten geschlossener Räume wie Einkaufsläden.

(GWA)