Destinationen

Borders_AdobeStock.jpg
Die Grenzmauern bröckeln - hoffentlich schnell. Wir sagen, wie die Lage ist. Bild: AdobeStock

Wohin können Schweizer überhaupt reisen?

Die Quarantäneliste des Bundesamts für Gesundheit umfasst derzeit nur noch wenige Länder; trotzdem sind sich Schweizer nicht sicher, wo Sie hinreisen können und welche Auflagen für die Einreise bestehen bzw. wie die Situation vor Ort ist. Wir stellen Ihnen nachfolgend die neusten verlässlichen Informationen in einer alphabetisch geordneten Länderliste zusammen, mit regelmässigen Updates.

Wir zeigen anhand dieser kontinuierlich aufdatierten Liste, welche Einreisebestimmungen gelten, also wohin zu welchen Konditionen gereist werden kann.

Detaillierte Informationen zu Einreiseprozeduren in europäische Länder gibt es auch unter diesem Link. Wer nach den pro europäischem Land gültigen Hygienemassnahmen (Maskenpflicht, Ausganssperren, Tracing Apps etc.) sucht, wird unter diesem Link fündig.

Sind Sie spezifisch auf der Suche nach Ländern, in denen für Geimpfte/Genesene die Test- und/oder Quarantänepflicht entfällt? Dann hilft Ihnen dieser Link schneller weiter; die Informationen sind aber auch in dieser Liste ersichtlich.

Die aktuelle Situation ist wie folgt: (Stand vom 3. August 2022, 09:50 Uhr - UPDATE: Frankreich)

Die Liste der Länder ist alphabetisch geordnet. Der inhaltliche Fokus liegt auf Einreisemöglichkeiten für Schweizer bzw. in der Schweiz Wohnberechtigte.

So ist die aktuelle Lage:

Ägypten

Die Einreise nach Ägypten ist wieder ohne jegliche Einschränkung möglich. Seit dem 17.06.2022 ist für die Einreise kein negativer Covid-Test oder Impfzertifikat mehr notwendig. Auch die Registrierung für das Gesundheitsformular ist entfallen.

Äquatorialguinea

Die Einreise nach Äquatorialguinea ist nur geimpften Personen gestattet. Diese müssen zusätzlich einen negativen PCR-Test vorlegen können, der bei der Einreise nicht älter als 48 Stunden sein darf. Für Einreisende ohne Wohnsitz in Äquatorialguinea ist eine dreitägige Quarantäne in einem zugelassenen Quarantänehotel auf eigene Kosten vorgeschrieben. Nach drei Tagen soll ein zusätzlicher PCR-Test durchgeführt werden. Ist dieser auch negativ, endet die Quarantäne; andernfalls folgen weitere Quarantänemassnahmen.

Äthiopien

Die Grenzen zu Äthiopien sind für Touristen und Geschäftsreisende geöffnet.

Reisende, die eine vollständige Impfung nachweisen können oder einen Genesenenbescheid vorlegen, der nicht älter als 90 Tage ist, benötigen zur Einreise kein PCR-Testzertifikat. Als vollständig geimpft gelten Reisende, deren Impfungen bei Einreise bereits mindestens 14 Tage zurückliegen. Reisende ab 12 Jahren, die keine vollständige Impfung oder Genesenenstatus nachweisen können, müssen ein negatives PCR-Testzertifikat (maximal 72 Stunden alt) vorlegen.

Transits von unter acht Stunden am internationalen Flughafen von Addis Abeba sind ohne Einschränkungen möglich. Weitere Informationen unter diesem Link.
  

Andorra

Reisende aus der Schweiz und den EU-Mitgliedstaaten können ohne Vorlage eines Impf- oder Genesenennachweises und ohne Covid-Test nach Andorra einreisen.

Angola

Die Grenzen Angolas sind für Touristen wieder geöffnet. Reisende müssen unabhängig vom Impfstatus einen maximal 72 Stunden alten und negativen PCR-Test vorlegen sowie das Einreiseformular «Formulário de registo de viagem» 72 Stunden vor der Einreise online ausfüllen. Nach Einreise ist ein Covid-Schnelltest obligatorisch. Bei positivem Testergebnis erfolgt eine siebentägige Quarantäne. Bei negativem Ergebnis dürfen sich Reisende im Land frei bewegen.  

Anguilla

Seit dem 1. April 2022 müssen Reisende ab 18 Jahre für die Einreise nach Anguilla vollständig bzw. zweifach geimpft sein (Ausnahme: Beim Johnson&Johnson Impfstoff reicht eine Dosis). Zusätzlich müssen derzeit alle Reisende einen negativen Covid-Test bei der Einreise vorlegen. Akzeptiert werden PCR-Tests (max. 72 Stunden alt beim Abflug) und Antigen-Schnelltests (max. 48 Stunden alt beim Abflug). Ungeimpften Besuchern unter 18 Jahren ist die Einreise nach Anguilla nur gestattet, wenn sie von vollständig geimpften Reisenden begleitet werden.

UPDATE: Vom 8. August 2022 an müssen Besucher der Karibikinsel, die gegen das Coronavirus geimpft sind, bei der Einreise keinen negativen Covid-19-Test mehr vorweisen. Für ungeimpfte Reisende entfällt auf Anguilla zum selben Zeitpunkt die Quarantänepflicht; für sie genügt dann ein negativer Test.

Albanien

Mit Wirkung vom 1. Mai 2022 sind alle Covid-19 bedingten Einreisebeschränkungen entfallen.

Algerien

Alle Reisenden, die auf dem Luftweg nach Algerien reisen möchten, unterliegen einem strengen Gesundheitsprotokoll:

Geimpfte Reisende müssen bei der Abreise bzw. bei der Ankunft in Algerien ein Covid-Zertifikat vorlegen, also den Nachweis einer Impfung, welche nicht länger als 9 Monate zurückliegen darf. Nicht geimpfte Reisende müssen bei der Abreise und bei der Ankunft in Algerien einen negativen RT-PCR-Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden ist.

Auf dem gesamten algerischen Staatsgebiet gelten diverse Massnahmen, so etwa das Verbot von grösseren Menschenversammlungen, die Pflicht zum Tragen von Mundschutz auf öffentlichen Strassen und Plätzen sowie in allen offenen oder geschlossenen Räumen mit Publikumsverkehr, sowie die Einhaltung eines obligatorischen Abstands von mindestens einem Meter zwischen zwei Personen an allen Orten mit Publikumsverkehr.

Antigua and Barbuda

Vollständig bzw. zweifach geimpfte Personen können seit dem 20. April 2022 ohne Covid-Test einreisen, sofern sie symptomfrei sind. Nicht oder nicht vollständig geimpfte Personen ab fünf Jahren benötigen für die Einreise einen höchstens 72 Stunden alten PCR- oder einen höchsten 24 Stunden alten Antigen-Test. Zusätzlich müssen sich nicht vollständig Geimpfte für zehn Tage selbst isolieren und Ungeimpfte für 14 Tage.  

Bei Einreise muss eine Gesundheitserklärung ausgefüllt werden. Personen mit Symptomen können in eine staatliche Quarantäneeinrichtung eingewiesen werden.

Argentinien

Die Einreise nach Argentinien zu touristischen und sonstigen Zwecken ist wieder gestattet. Reisende müssen 48 Stunden vor der Reise die online abzugebende eidesstattliche Erklärung ausfüllen und eine Reisekrankenversicherung abschliessen, die eine Covid-19 Erkrankung sowie notwendige Quarantäne und Krankentransporte abdeckt. Neben den bisher für die Einreise vorgesehenen Grenzübertrittstellen werden abhängig von lokalen Vorschriften weitere Grenzübertrittsmöglichkeiten wieder eröffnet.

Nicht geimpften Reisenden wird empfohlen, sich innerhalb von 24 Stunden nach der Einreise einem Covid-Test zu unterziehen.

Armenien

Die Einreise nach Armenien auf dem Luft- und Landweg ist gestattet. Reisende müssen für die Einreise einen maximal 72 Stunden alten PCR-Test vorweisen oder über einen Nachweis einer vollständigen Impfung verfügen. Die 2. Impfung muss mind. 14 Tage her sein und der Testnachweis sollte auf Englisch, sonst auf Russisch oder Armenisch vorliegen und mit offiziellem Briefkopf und detaillierten Angaben der Ausgabestelle versehen sein, und auch detaillierte Angaben zur getesteten Person beinhalten. Bei der Ankunft in Armenien können Temperaturchecks vorgenommen werden. Wer keinen PCR-Test vorweisen kann, wird in Isolation gesteckt und muss auf eigene Kosten einen Test durchführen, und kann die Isolation erst verlassen, nachdem der Test als negativ gewertet wurde. Details gibt es unter diesem Link.

Aruba

Seit dem 19. März 2022 wird zur Einreise kein Impf- oder Testnachweis mehr benötigt. Die Online Ein- und Ausreisekarte muss jedoch weiterhin innerhalb von 48 Stunden vor der Einreise online eine Ein- und Ausreisekarte ausgefüllt werden.

Alle Informationen gibt es auf dieser Internetseite.

Aserbaidschan

Aserbaidschan macht per 5. August seine Türen für Schweizer Touristen wieder auf. Wer vollständig geimpft oder genesen und im Besitz eines Covid-Zertifikats ist, darf einreisen. Zusätzlich müssen Reisende ein maximal 72 Stunden alter PCR-Test bei der Einreise vorlegen. Dies gilt für Personen ab 18 Jahren. Für alle unter 18 Jahren genügt einen negativen PCR-Test (max. 72 Stunden alt).

Australien

Per Mittwoch, 6. Juli 2022, müssen Reisende keinen Nachweis über ihren Impfstatus für die Einreise nach Australien mehr erbringen. Die australische Regierung hat ausserdem beschlossen, dass alle internationalen Reisenden und zurückkehrenden Australier keine digitale Passagiererklärung mehr ausfüllen müssen.

Mit der Änderung des so genannten «Bio Security Act» werden alle Covid19-Grenzbeschränkungen aufgehoben, welche während der Pandemie eingeführt wurden. Reisende müssen sich weiterhin an die Covid-Anforderungen der Fluggesellschaften und Schifffahrtsunternehmen halten sowie allfällige Vorschriften innerhalb der einzelnen australischen Bundesstaaten erfüllen. So sollen Reisende auf internationalen Flügen weiterhin Masken tragen und auf Inlandsflügen die Anordnungen der Bundesstaaten und Territorien befolgen, welche das Tragen von Masken vorschreiben.

Ungeimpfte Australier sowie bestimmte Gruppen von Visuminhabern konnten schon seit einiger Zeit nach Australien reisen. Einreisen durften seit einem grösseren Öffnungsschritt im Februar 2022 vollständig geimpfte Touristen; ein Visum war aber weiterhin nötig. Visuminhaber, die nicht vollständig geimpft waren, benötigten eine Ausnahmegenehmigung. Seit dem 17. April 2022 mussten vollständig geimpfte Personen bei der Einreise immerhin keinen negativen PCR-Test mehr vorlegen. Aber dieser Schritt nun kommt erst einer richtigen Öffnung gleich und dürfte die Nachfrage auf den (europäischen) Winter hin, wenn in Australien Hochsaison herrscht, nun zügig ankurbeln. Die grossen und die spezialisiersten Reiseveranstalter wird's freuen.

Generelle Informationen zu den Einreisebestimmungen für Australien gibt es unter diesem Link.

Bahamas

Die Grenzen sind geöffnet; Touristen dürfen sich frei bewegen. Vor der Einreise muss man sich unter diesem Link registrieren und erhält dann ein «Health Visa», welches für die Einreise zwingend notwendig ist.

Vollständig geimpfte Personen und Kinder zwischen 2 und 11 Jahren müssen für die Einreise einen negativen Covid-Test vorlegen. Akzeptiert werden PCR- und Antigen-Schnelltests. Für nicht vollständig geimpfte Reisende ab vollendetem 12. Lebensjahr ist ein negativer PCR-Test verpflichtend. Die Tests dürfen bei Reiseantritt nicht älter als 72 Stunden sein.

Ab 19. Juni brauchen Besucherinnen und Besucher der Bahamas im Vorfeld kein Travel Health Visa mehr zu beantragen. Damit entfällt für Geimpfte das Vorweisen eines negativen Covid-Tests. Ungeimpfte Reisende ab zwei Jahren müssen weiterhin einen negativen Test beim Chek-in vorlegen.

Als vollständig geimpft gelten in den Bahamas Personen zwei Wochen nachdem sie ihre zweite Impfdosis AstraZeneca (Vaxzevria/Covishield), Pfizer-BioNTech (Comirnaty), Moderna (Spikevax), Sinopharm, Covaxin oder Sinovac bzw. zwei Wochen, nachdem sie ihre erste Impfdosis Janssen (Johnson & Johnson) erhalten haben. Kreuzimpfungen mit den o.g. Impfstoffen werden anerkannt.

Bahrain

Bahrain hat alle Einreisebestimmungen in Bezug auf Covid-19 per 20. Februar 2022 aufgehoben. Touristinnen und Touristen können nun ohne Test- oder Impfnachweis einreisen.

Bangladesh

Die Einreise nach Bangladesch ist erlaubt. Reisende, die die vollständige (zweifache) Dosis eines von der WHO zugelassenen Covid-19-Impfstoffs erhalten haben, können mit dem offiziellen Impfnachweis nach Bangladesch einreisen.

Ungeimpfte Reisende dürfen ebenfalls einreisen, wenn sie innerhalb von 72 Stunden vor der Abflugzeit über ein negatives PCR-Test verfügen. Dies gilt für alle Personen ab Vollendung des 12. Lebensjahres. Personen unter 12 Jahren benötigen kein PCR-Zertifikat. Sie müssen jedoch die gleichen Gesundheitsformalitäten einhalten, die für ihre Familienangehörigen bei der Ankunft gelten.

Zudem muss jeder Fluggast innerhalb von höchstens drei Tagen vor Einreise nach Bangladesch ein Online-Gesundheitserklärungsformular (HDF) ausfüllen. Das ausgefüllte Formular, das mit einem QR-Code versehen ist, kann heruntergeladen und ausgedruckt werden.

Barbados

Ab dem 25. Mai gelten neue Regeln. Ab jenem Datum dürfen Personen, welche die zweistufige Covid-Impfung bereits seit mindestens zwei Wochen vor dem Einreisedatum hinter sich haben, lediglich unter Vorweisung eines Impfzertifikats und ohne einen negativen PCR-Test einreisen (Achtung: meist wird noch eine Liste über die internationalen Aufenthaltsorte innerhalb der letzten 21 Tage verlangt). Akzeptiert werden Impfungen mit den Impfstoffen von Astra-Zeneca, Pfizer-Biontech, Moderna oder Johnson&Johnson.

Nicht Geimpfte dürfen zwar auch einreisen; sie müssen aber nebst einem negativen PCR-Test (max. 72 Stunden alt) oder Antigentest (max. 24 Stunden alt) zwingend für drei Tage in Quarantäne und werden am vierten Tag nochmals getestet. Die kompletten Bestimmungen gibt es unter diesem Link.

Alle Einreisenden müssen übrigens online ein Einwanderungs- und Zollformular ausfüllen. Alle Informationen zum Ausfüllen dieses Formulars finden Sie hier.

Belgien

Belgien hat die COVID-19-Reisebeschränkungen aufgehoben. Reisende sind nicht verpflichtet, einen Impfnachweis, eine Genesung von COVID-19 oder einen negativen Test vorzulegen. Ausnahmen können bei der Einreise aus Ländern oder Gebieten mit erhöhtem Risiko bestehen.

Hier gibt es weitere Informationen zur Einreise.

Belize

Seit dem 14. Juli 2022 müssen Einreisende keinen Nachweis über eine Corona-Impfung, Genesung oder ein negatives Testergebnis bei Ankunft in Belize
vorweisen. Dies gilt sowohl für den Land- als auch den Seeweg. Mit dem Inkrafttreten der aktualisierten Vorschriften wurden die folgenden Änderungen für
Reisende nach Belize eingeführt:

  • Der Abschluss einer Belize-Reiseversicherung ist für die Einreise optional, wird aber zum Schutz vor medizinischen und nicht-medizinischen
    Notfallkosten empfohlen. Weitere Informationen unter https://www.belizetravelinsurance.com/ und https://www.belizevisitorinsurance.com/.
  • Der Nachweis einer Impfung oder eines negativen Covid-19-Tests ist bei der Ankunft und für die Einreise nach Belize an allen offiziellen Grenzübergängen (Land und See) nicht mehr erforderlich.
  • Internationale Touristen müssen ihren Aufenthalt in einem vom Fremdenverkehrsamt von Belize zugelassenen Hotel buchen. Weitere Informationen auf der Website des Fremdenverkehrsamtes von Belize

Benin

Die Grenzen von Benin sind geöffnet und Touristen dürfen das Land auch wieder besuchen. Allerdings ist das Vorgehen sehr mühsam: Einreisende werden direkt bei Ankunft einem COVID-19-Schnelltest sowie einem PCR-Test unterzogen. Zwei Tage nach Einreise müssen Reisende das Ergebnis des Tests abholen und nach 14 Tagen erfolgt ein weiterer Test. Achtung: Bis das Ergebnis des ersten Tests vorliegt wird der Reisepass einbehalten. Bei Ausreise ist ein weiterer Test vorgeschrieben. Reisenden wird empfohlen, sich bereits vor Antritt der Reise für den Covid-Test online zu registrieren.

Bermuda

Die Karibik-Insel empfängt internationale Gäste. Bermuda hat neue Einreisebestimmungen angekündigt, die das Einreiseverfahren für Geimpfte vereinfachen. Seit dem 7. März 2022 gilt:

  • Nach den neuen Richtlinien der Bermudas müssen alle Besucher innerhalb von zwei Tagen nach ihrer Ankunft auf der Insel einen Nachweis über den aktuellen Impfstatus und ein negatives Covid-19-Testergebnis vorlegen (sowohl Antigen- als auch PCR-Tests sind zulässig).
  • Reisende müssen das Formular «Travellers Authorisation» 24 bis 48 Stunden vor der Ankunft ausfüllen.
  • Ein aktueller Impfstatus liegt vor, wenn innerhalb von sechs Monaten eine zweite Dosis oder drei Dosen des Impfstoffs verabreicht wurden.
  • Bei der Einreise werden keine weiteren Tests verlangt. Wenn das Herkunftsland für die Rückkehr einen Test verlangt, wird Bermuda automatisch einen Termin für den Rückreisetest festlegen und diesen durchführen.

Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link.

Bhutan

Bhutan hat auf unbestimmte Zeit seine Grenzen für touristisch reisende Ausländer geschlossen. Es gibt nur vereinzelte internationale Flugverbindungen in Nachbarländer (Indien, Bangladesch, Thailand), bei denen allerdings nur Staatsbürger Bhutans oder der jeweiligen Zielländer mitfliegen dürfen. Visa werden nur in Ausnahmefälle erteilt. Dazu müssen sich ungeimpfte Reisende für 21 Tage und geimpfte Reisende für 14 Tage in Quarantäne begeben. Die Kosten hierzu werden vom Reisenden selbst getragen. Zusätzlich ist das Vorweisen eines negativen Covid-19-Tests, welcher nicht älter als 72 Stunden bei der Einreise sein darf, Pflicht.

Aktuell (29.6.22): Das Land Bhutan wird ab dem 23. September 2022 komplett öffnen. Seit dem 20. Juni 2022 müssen Touristinnen und Touristen 200 US-Dollar als Tourismusabgabe pro Tag bezahlen.

Bolivien

Bei der Einreise nach Bolivien aus der Schweiz wird aktuell zwischen vollständig gegen Covid-19 geimpften (14 Tage nach letzter Dosis) und nicht geimpfte Personen unterschieden. Alle Reisenden ab fünf Jahren müssen ein negatives PCR-Testergebnis vorlegen. Auf dem Luftweg darf das Ergebnis bei Abflug nicht älter als 72 Stunden sein. Auf dem Land- oder Seeweg darf das Ergebnis bei Einreise nach Bolivien nicht älter als 72 Stunden sein.

Nicht geimpfte Personen können mit einem negativen Covid-19-Test (nicht älter als 72 Stunden) ebenfalls einreisen, müssen nach Einreise aber in Quarantäne. Nach 72 Stunden muss ein weiterer Covid-19-Test gemacht werden. Bis zum gültigen negativen Ergebnis des Tests darf die Quarantäne nicht verlassen werden.

Touristen müssen bei Einreise einen Krankenversicherungsschutz vorlegen, der auch eine Covid-19 Behandlung abdeckt. Ausserdem muss eine eidesstattliche Versicherung zum Gesundheitszustand vorgelegt werden. Zusätzlich müssen sich alle Reisende, auch solche mit Wohnsitz in Bolivien, innerhalb von 48 Stunden nach Einreise im System SIGEMIG online registrieren.

Bosnien-Herzegowina

Am 26. Mai 2022 sind sämtliche Covid-Massnahmen aufgehoben worden. Es besteht keine Pflicht, bei der Einreise ein negatives Covid-Testergebnis oder eine vollständige Impfung vorzuweisen noch die Pflicht einer Quarantäne.

Botswana

Seit dem 20. März 2022 ist für die Einreise in Botswana der Nachweis eines vollständigen Impfschutzes nicht mehr zwingend notwendig. Die Einreise ist für vollständig Geimpfte aber ohne Vorlage eines negativen PCR-Tests möglich. Wer nicht vollständig geimpft ist, muss auf eigene Kosten einen negativen PCR-Test vorweisen, der nicht älter als 72 Stunden ist, und sich bei Vorliegen eines positiven Testergebnisses auf eigene Kosten in Quarantäne am Einreiseort begeben. Es gibt Möglichkeiten, sich direkt bei den Einreise- bzw. Grenzübergangsstellen impfen zu lassen.

Bulgarien

Mit Wirkung vom 1. Mai 2022 wurden alle pandemiebedingten Beschränkungen für die Einreise nach Bulgarien aufgehoben. Einreisen sind nun ohne Impf- oder Testnachweis möglich. Die bisher in öffentlichen Räumen geltende Maskenpflicht wurde aufgehoben. Für die Einreise auf dem Landweg stehen zurzeit fünf Grenzübergänge zur Verfügung.

Burkina Faso

Die kommerziellen Flüge nach Burkina Faso wurden wieder aufgenommen. Land- und Seegrenzen bleiben bis auf weiteres geschlossen. Bei Einreise mit dem Flugzeug nach Burkina Faso ist ein nicht mehr als fünf Tage alter PCR-Test vorzulegen. Dieser muss von einem entsprechend akkreditierten Labor durchgeführt worden sein. Bei Ankunft in Burkina Faso ist der Aufenthaltsort anzuzeigen, Kontaktinformationen in Burkina Faso zu hinterlegen sowie eine Gesundheitserklärung auszufüllen. Das Testergebnis ist auch bei Ausreise mitzuführen. Weiter wird eine 14-tägige Quarantänepflicht bei allen Einreisenden auferlegt. Der Ort für das Verbringen der Quarantäne ist frei wählbar; der Aufenthalt erfolgt auf eigene Kosten und wird täglich kontrolliert. Covid19-Tests werden am 1., 8. und 14. Tag des Aufenthalts durchgeführt.

Burundi

Alle Reisende benötigen eine gültige Visa, um einreisen zu können. Zudem benötigen alle Touristen ein negatives PCR-Testergebnis, das nicht älter als 72 Stunden sein darf. Am Flughafen führen die burundischen Gesundheitsbehörden einen erneuten Test durch, der vor Ort bezahlt werden muss (100 USD für ausländische Staatsangehörige).

Die Reisenden müssen sich nach ihrer Ankunft nicht mehr in Quarantäne begeben, sondern sollten sich 24 Stunden lang selbst isolieren, bis die Ergebnisse des PCR-Tests vorliegen.
Für die Durchführung des Tests bei Einreise am Flughafen Melchior Ndadaye ist eine vorherige Online-Registrierung erforderlich. Erleichterungen für Geimpfte und Genesene gibt es bisher nicht.

Brasilien

Seit dem 1. Mai 2022 müssen alle vollständig geimpften Einreisenden keinen negativen Corona-Test mehr vorweisen. Nicht gegen Covid geimpfte Personen dürfen nicht nach Brasilien einreisen, ausser mit einer Sonderbescheinung. Aktuell gilt also, dass alle ausländischen Besucher ab 2 Jahren, die in Brasilien einreisen oder umsteigen, eines der folgenden medizinischen Zertifikate vorweisen müssen:

  • ein COVID-19 Impfzertifikat, das den Reisenden die vollständige Impfung seit mindestens 14 Tagen vor Abflug am ersten Einsteigeort bescheinigt
  • ein medizinisches Schreiben, das den Reisenden bescheinigt, aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden zu können, zusammen mit einem negativen Covid19 RT-PCR oder Antigen-Testresultat, durchgeführt innerhalb eines Tages vor Abflug am ersten Einsteigeort

GUT ZU WISSEN: Die Gesundheiterklärung wird nicht mehr verlangt. Das heisst, die vormals auszufüllende Gesundheitserklärung der Gesundheitsbehörde (Anvisa) ist nicht mehr verpflichtend. Es ist übrigens auch kein generelles Einreiseformular mehr notwendig.

British Virgin Islands (BVI)

Am 15. Juli 2022 hob das Commonwealth-Kollektiv der British Virgin Island seine letzte Einreisebestimmung auf: den obligatorischen Test vor der Ausreise, der für alle galt, unabhängig vom Impf- und/oder Genesungsstatus. Mit der Abschaffung der Tests gibt es nun offiziell keine Covid-Vorschriften mehr, die beim Grenzübertritt zu den BVI beachtet werden müssen.

Laut dem Gesundheitsministerium beruht diese Lockerung auf der geringeren Wirkung von Covid und dem Übergang von der Pandemie zur Endemie. Auf den BVI herrscht nun wieder ein Zustand der Normalität wie vor der Pandemie.

Details unter diesem Link.

Cayman-Inseln

Seit dem 30. Juni 2022 können Reisende ohne Coronatest auf den Cayman-Inseln einreisen. Parallel dazu wurde die Maskenpflicht gelockert. In den meisten öffentlichen Einrichtungen ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes nicht mehr vorgeschrieben. Jedoch können Eigentümer oder Betreiber von Einrichtungen das Tragen einer Maske verlangen.  

Derzeit gelten folgende Regelungen:

  1. Geimpfte Reisende müssen eine Reiseerklärung über Travel Cayman mindestens 72 Stunden vor der Abreise auf die Inseln ausfüllen.
  2. Alle nicht geimpften Reisenden, einschliesslich Kinder, müssen sich auf dem Travel Cayman Portal 5 Tage vor der Abreise auf die Inseln registrieren und erhalten dann eine für die Einreise erforderliche Bescheinigung. Hinweis: Der Reiseantrag ist nicht erforderlich für Tagesgäste im Rahmen einer Kreuzfahrt.  
  3. Geimpfte Reisende sind von der Quarantänepflicht befreit. Alle anderen Personen müssen sich weiterhin für einen Zeitraum von mindestens 7 Tagen isolieren, es sei denn, sie sind unter 12 Jahre alt und reisen in Begleitung eines geimpften Erwachsenen.
  4. Ungeimpfte Kinder unter 12 Jahren übernehmen den Impfstatus ihrer erwachsenen Reisebegleiters.
    Post-Arrival-Tests für Reisende

Alle Reisenden werden vom Medical Officer of Health dringend gebeten, in den ersten sieben (7) Tagen nach der Einreise tägliche Lateral Flow Tests (Schnelltests) durchzuführen.

Chile

Das Land befindet sich derzeit in Krisenstufe 1. Zur Einreise wird in Krisenstufe 1 kein Impfnachweis gefordert, jedoch ist dieser zur freien Bewegung innerhalb Chiles nötig. Es wird daher empfohlen, die im Ausland erhaltenen Impfungen in Chile vor Einreise in das Land anerkennen zu lassen. Dies geschieht über die Beantragung eines sogenannten Pase de Movilidad (PdM) ein elektronischer Impfpass.

Auch ist in Krisenstufe 1 zur Einreise kein negativer PCR-Test erforderlich, wird aber von den chilenischen Behörden empfohlen. Es werden stichprobenartig PCR-Tests am Flughafen nach Einreise durch die chilenische Gesundheitsbehörde durchgeführt. In diesem Fall muss bis zur Vorlage des Testergebnisses eine Quarantäne eingehalten werden. Bei positivem Testergebnis verlängert sich diese zwingend um sieben Tage.

Alle Personen, die älter als 6 Jahre sind, müssen die als C19 bezeichnete Erklärung für Reisende ausfüllen.

Die genaue Einreisebestimmungen für alle drei Krisenstufen sowie die Mitteilung in welcher Krisenstufe das Land sich jeweils aktuell befindet, finden Sie unter diesem Link.

Osterinsel: Die Grenzen der bei Reisenden beliebten Vulkaninsel werden ab dem 1. August wieder für ausländische Besucher geöffnet, wie die chilenische Regierung bekannt gab.

China/Hong Kong

Die Einreise ist weiterhin nur möglich für Inhaber von diplomatischen, Dienst-, Courtesy- und C-Visa. Neue Visa für sonstige, individuelle Einreisen nach China werden weiterhin nur für einen bestimmten, eingeschränkten Personenkreis bzw. Aufenthaltszweck erteilt.

Aktuell (29.6.22): Für alle Einreisenden aus dem Ausland wird die seit Beginn der Corona-Pandemie vorgeschriebene Quarantäne um die Hälfte verkürzt, wie die Nationale Gesundheitskommission  mitteilte. Verlangt wird nur noch eine siebentägige Hotel-Quarantäne plus drei Tage zu Hause. Bisher mussten Einreisende insgesamt bis zu 21 Tage in Quarantäne.

Für die Einreise werden zwei negative PCR-Testergebnisse und ein negatives Antigen-Testergebnis verlangt. Die PCR-Testergebnisse müssen nacheinander, innerhalb von 48 Stunden vor geplanter Abflugzeit, von zwei unterschiedlichen Teststellen ausgestellt werden. Der zweite PCR-Test darf maximal 24 Stunden, der Antigen-Test maximal 12 Stunden vor geplanter Abflugzeit in einer Teststelle durchgeführt werden.

Hongkong: Die Einreise ist nur für geimpfte Personen möglich. Seit dem 1. Mai 2022 ist die Einreise auch für Personen ohne Aufenthaltstitel (z.B. Hongkong ID) möglich. Ungeimpfte Kinder unter 12 Jahren dürfen nur zusammen mit einer geimpften Begleitperson einreisen. Kinder über 12 Jahren müssen geimpft sein, um einreisen zu dürfen. Das Digitale Covid-Zertifikat der EU wird von den Hongkonger Behörden anerkannt. Zudem muss bei der Einreise ein negativer PCR-Test vorgelegt werden. Dieser muss innerhalb von 48 Stunden vor der Abflugzeit (bei Umsteigeverbindungen gilt der letzte Flug) erfolgt sein. Kinder unter drei Jahren sind vom Test befreit.

Bei der Ankunft ist ein weiterer PCR-Test am Flughafen in Hongkong erforderlich. Erst wenn das negative Ergebnis vorliegt, erfolgt der Transfer in das vom Reisenden vorab gebuchte Quarantänehotel. Reisende müssen sich für 14 Tage in Quarantäne begeben, wobei nur die ersten sieben Tage zwingend im Quarantänehotel zu verbringen sind. Während der Quarantänezeit werden täglich ein Antigen-Schnelltests (RAT) und am fünften, neunten und 12. Tag je ein PCR-Test durchgeführt. Wenn die Ergebnisse des PCR-Tests am fünften Tag und der Antigen-Schnelltest am sechsten und siebten Tag negativ sind, ist eine frühzeitige Entlassung aus dem Quarantänehotel möglich mit einer anschliessenden siebentägigen Selbstkontrolle zuhause. Die PCR-Tests am neunten und 12. Tag erfolgen in einem Testzentrum.

Reisende können sich auch entscheiden, die gesamte 14-tägige Quarantänezeit im Hotel zu verbringen. Sie können das Hotel nach 14 Tagen verlassen, wenn der PCR-Test am 12. Tag negativ ist. Wenn Reisende nach ihrer Ankunft in Hongkong bei einem der Virustests positiv getestet werden, werden Sie in ein staatliches Isolationshotel eingewiesen. Die Isolations- und Entlassungsbedingungen sind die gleichen wie für lokale Covid-19-Patienten. Das bedeutet: Entlassung bei einem negativen Test am sechsten und siebten Tag.

Cook-Inseln

Seit dem 1. Mai 2022 können Reisende aus der Schweiz wieder auf die Cook-Inseln reisen. Touristinnen und Touristen können unter dem Visa Waiver Programm wieder nach Neuseeland einreisen und falls gewünscht von Auckland ohne Aufenthalt in Neuseeland und ohne weitere Schnelltests von dort problemlos auf die Cook Islands weiterreisen.

Für Reisende ist die bislang geltende Testpflicht entfallen, eine Einreise ist also ab sofort ohne weitere Auflagen mit einer zweifachen Corona-Impfung möglich. Daneben ist nur noch das Ausfüllen eines Einreiseformulars gefragt. Besucher unter 16 Jahren können ungeimpft auf die Cookinseln einreisen.

Flüge zwischen Auckland und Rarotonga, der Hauptstadt der Cook Inseln, gibt es derzeit täglich mit Air New Zealand und werden noch weiter aufgestockt. Zusätzlich bietet ab 2. Juni auch die Fluglinie Jetstar wieder Verbindungen zwischen Neuseeland und den Cooks an. Weitere Informationen unter diesem Link.

Costa Rica

Am 1. April 2022 wurden alle vorübergehenden Einreisebestimmungen, die im Rahmen des nationalen Gesundheitsnotstands aufgrund von Covid-19 eingeführt werden mussten, aufgehoben. So wurde das bisher obligatorische Ausfüllen des «Pase de Salud» abgeschafft. Ab jenem Datum sind somit auch keine Nachweise zu einer Krankenversicherung oder Impfung mehr erforderlich. Zu den erleichterten Einreisebedingungen greifen ab demselben Datum auch innerhalb Costa Ricas mehrere Lockerungen. So dürfen Sport- und Kultureinrichtungen sowie akademische Bildungszentren wieder ohne Zugangsbeschränkung mit voller Kapazität arbeiten, auch Nachtclubs wird eine komplette Auslastung gestattet.

Für detaillierte Infos dazu, was vor Ort möglich und erlaubt ist, bietet diese Website nützliche Hinweise.

Dänemark

Dänemark hat alle Covid19-Beschränkungen sowohl im Inland als auch an den Grenzen aufgehoben. Die Einreise für Touristen wird wesentlich erleichtert: Es wird kein Impf-, Test- oder Genesenenzertifikat mehr verlangt.

Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link.

Deutschland

Seit dem 11. Juni 2022 wurden sämtliche Covid-19-Einreisebeschränkungen aufgehoben. Für die Einreise nach Deutschland ist somit keine Vorlage eines Impfnachweises, Genesenennachweises oder Testnachweises mehr erforderlich.

Dominica

Einreisen nach Dominica sind gestattet. Personen, die vollständig bzw. zweifach geimpft sind, können frei in das Land einreisen (Ausnahme: Johnson&Johnson reicht eine Dosis). Ungeimpfte Reisende müssen für die Einreise ein negatives PCR- oder Antigen-Schnelltest Ergebnis vorweisen, welcher innerhalb von 72 bzw. 48 Stunden vor der voraussichtlichen Ankunftszeit in Dominica entnommen wurde. Die Quarantäne für nicht geimpfte Reisende wurde aufgehoben; symptomatische Reisende werden jedoch weiterhin bei ihrer Ankunft getestet. Kinder unter 12 Jahren sind von der Test- und Impfpflicht ausgenommen.

Dominikanische Republik

Für die Einreise in die Dominikanische Republik müssen Reisende keinen Covid-19-Impfausweis, keine PCR und keinen Antigentest mehr vorweisen.

Reisende müssen jedoch weiterhin ein elektronisches Registrierungsformular ausfüllen. Das Formular muss zwingend vor der Grenzkontrolle am Flughafen ausgefüllt werden. Ein Video, wie die Registrierung funktioniert, finden Sie hier.

Dschibuti

Die Einreise nach Dschibuti ist erlaubt. Reisende müssen einen negativen PCR-Test vorweisen, der bei Abreise nicht älter als 72 Stunden und bei Ankunft nicht älter als 120 Stunden ist. Dies gilt für ungeimpfte sowie für geimpfte Reisende. Nach der Einreise müssen Ungeimpfte eine zehntägige, kostenpflichtige Hotel-Quarantäne absolvieren.

Bei der Ankunft kann ein weiterer kostenpflichtiger PCR-Test verlangt werden (Kostenpunkt 5000 DJF, also rund 26 Franken). Geimpfte Reisende mit positivem Testergebnis müssen ebenfalls für zehn Tage eine kostenpflichtige Quarantäne in einem Hotel oder Klinik antreten.

Ecuador

Die Einreise für Touristen ist aktuell nur über den Luftweg – via den Flughäfen von Quito und Guayaquil – möglich, da Ecuadors Grenzübergänge zu den Nachbarländern weiterhin geschlossen bleiben. Für die Einreise gilt:

Einreisende ab drei Jahren müssen vor dem Boarding nach Ecuador entweder einen weniger als 72 Stunden alten negativen PCR-Test oder einen Nachweis über eine Dreifach-Impfung, die mindestens 14 Tage vor Abflug erfolgte, vorlegen. Alle Passagiere müssen zudem vor dem Boarding nach Ecuador eine digitale Gesundheitserklärung (Declaración de salud del viajero) vorlegen und bei Einreise nach Ecuador nochmals vorzeigen.

Die Galapagos-Inseln können bereist werden. Die Bevölkerung der Inseln und die touristischen Mitarbeitenden der Expeditionsschiffe, Hotels etc. sind komplett gegen Covid-19 geimpft, und zwar mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer.

Für die Einreise auf die Galapagos benötigen alle Reisende ab drei Jahren entweder einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist oder einen Nachweis über eine Dreifach-Impfung, die mindestens 14 Tage vor Abflug erfolgte. Reisende müssen eine Registrierung des vollständigen Reiseplans für die Inseln über einen lokalen Reiseanbieter beim Tourismusministerium vornehmen und die Galapagos-Transitkontrollkarte vorweisen. Eine private Krankenzusatzversicherung bleibt ebenfalls Pflicht. Zudem müssen alle Passagiere die digitale Gesundheitserklärung ausfüllen und diese bei der Einreise vorzeigen.

Elfenbeinküste

Die Luftgrenzen von Côte d´Ivoire sind für Passagierflüge geöffnet. Sämtliche Land- und Seegrenzen bleiben für den Personenverkehr weiterhin geschlossen.

Touristinnen und Touristen benötigen für die Einreise eine vollständige bzw. zweifache Impfung. Boosterimpfungen werden nicht vorausgesetzt. Ungeimpfte Reisende müssen einen maximal 72 Stunden alten negativen PCR-Test vorweisen.

Zudem muss vor der Einreise eine Online-Registrierung gemacht werden. Das elektronische Registrierungsformular muss heruntergeladen und gespeichert oder ausgedruckt werden.

El Salvador

Reisende benötigen für die Einreise nach El Salvador keinen Nachweis über eine Covid-19-Impfung oder einen negativen Covid-19-Test. Sie sollten jedoch einen Impfnachweis mitbringen, da dieser gelegentlich für den Eintritt zu bestimmten Veranstaltungen verlangt werden kann.

England

Siehe «Vereinigtes Königreich»

Estland

Estland hat alle corona-bezogenen Einreisebestimmungen für Reisende aus der EU und dem Schengen-Raum aufgehoben. Nur Reisende aus Drittstaaten müssen einen Impfnachweis, ein negatives Testergebnis oder einen Genesenennachweis vorlegen. Auch der Zugang zu allen Dienstleistungen ist vor Ort ohne Covid-Impfpass oder negatives Testergebnis möglich.

Eswatini (Swasiland)

Einreisen nach Eswatini sind möglich. Reisende ab 12 Jahre müssen bei Einreise entweder einen Nachweis über eine vollständige bzw. zweifache Impfung (Ausnahme: Johnson&Johnson 1 Dosis) oder einen negativen PCR-Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Kinder unter 12 Jahren sind von den oben genannten Massnahmen ausgenommen.

Wer bei Einreise Covid-19-Symptome aufweist, muss sich auf eigene Kosten einem Test unterziehen. Einreisende können auch eine 14-tägige Selbstisolation bzw. Quarantäne auf eigene Kosten auferlegt bekommen.

Färöer-Inseln

Alle Covid-19-Beschränkungen wurden am 28. Februar 2022 aufgehoben. Reisende müssen bei der Einreise keinen Impf- oder Testnachweis mehr vorlegen.

Fidschi

Für die Einreise nach Fidschi müssen alle Reisende ab 16 Jahre einen Nachweis einer zweifachen Impfung gegen Covid-19 vorlegen. Folgende Impfungen werden akzeptiert: Astra-Zeneca, Pfizer, Moderna, Johnson & Johnson. Booster Impfungen werden als zusätzlichen Schutz angesehen. Auch Genesene benötigen zwei Impfungen.

Nicht geimpfte Kinder unter 16 Jahren können ebenfalls frei reisen, sofern sie von einem geimpften Elternteil oder Erziehungsberechtigten begleitet werden. Zudem müssen alle Reisende ab zwölf Jahre ein vorgebuchter Antigen-Schnelltest innerhalb von 48 bis 72 Stunden nach Ankunft in Fidschi durchgeführt werden. Selbst-Tests werden nicht anerkannt. Ausserdem müssen alle Reisende im Besitz einer Reisekrankenversicherung mit internationaler Abdeckung für Covid-19 bezogene Schadensfälle sein.

Nach der Einreise: Alle Gäste müssen die careFIJI Kontakverfolgungs-App herunterladen und das Bluetooth aktivieren. Die App kann auch bereits vor Abreise heruntergeladen werden. Zusätzlich müssen alle 48 Stunden nach der Ankunft einen obligatorischen Antigen-Schnelltest in der gebuchten Unterkunft durchführen lassen. Die Kosten sind von den Gästen zu tragen. Weitere Informationen zu den länderspezifischen Reisebestimmungen unter diesem Link.

Finnland

Für die Einreise nach Finnland gilt die 3G-Pflicht. Wer aus der Schweiz einreist, muss eine Bescheinigung über eine vollständige Impfung (2 Impfdosen) oder eine Bescheinigung über die Genesung von der Covid-19-Erkrankung vorlegen, die weniger als sechs Monate vor der Einreise ausgestellt wurde. Nicht Geimpfte und nicht Genesene müssen bei der Einreise einen negativen Antigen- oder PCR-Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden ist. Zusätzlich zum Covid-Test vor der Einreise, müssen sie innerhalb von drei bis fünf Tagen nach Ankunft ein zweiter Test durchführen.

GUT ZU WISSEN: Eine Person, die nachweislich an Covid-19 erkrankt war und eine Dosis eines Covid-19-Impfstoffs erhalten hat, wird einer Person gleichgestellt, die vollständig geimpft ist. Dies muss in einer einzigen Bescheinigung nachgewiesen werden.

- In Finnland sind die letzten Corona-Beschränkungen weggefallen. In Restaurants gibt es seit dem 1. März 2022 keine Begrenzungen mehr, was Ausschank, Öffnungszeiten, Kundenzahl und Sitzplätze angeht. Allerdings empfehlen die Behörden den Finninnen und Finnen noch, etwa in öffentlichen Verkehrsmitteln Maske zu tragen. Pflicht ist das aber nicht.

Ausführliche Informationen finden Sie hier. Weitere Informationen zu den Einreisebestimmungen in Finnland finden Sie auch bei Visit Finland sowie auf der Website der Finnischen Regierung.

Frankreich (inkl. Monaco und Übersee-Territorien)

Seit dem 1. August ist für die Einreise nach Frankreich kein 3G-Nachweis mehr erforderlich. Im Land gibt es keine Corona-Massnahmen mehr. Es kann jedoch weiterhin zu verpflichtenden Tests an Landesgrenzen kommen.

Auf den Fähren gilt je nach Destination Masken oder FFP2-Maskenpflicht. Corsika Ferries informiert hier über die Covid-Massnahmen. Wer mit Mobylines reist, informiert sich hier.

Es empfiehlt sich, die offiziellen französischen Behördenseiten vor der kommenden Frankreich-Reise genau zu konsultieren.

Französische Überseegebiete

  • Für Französisch-Polynesien gilt, dass man sich für die Einreise vorgängig auf dem ETIS-Formular anmelden muss, dazu muss zum Zeitpunkt des Boardings für den Flug nach Papeete ein maximal 72 Stunden alter negativer PCR-Test vorliegen. Dazu muss man eine eidesstattliche Erklärung unterschreiben, wonach man sich vor Ort an die Hygiene-Massnahmen hält. GUT ZU WISSEN: Geimpfte Touristen aus der sogenannten «Grünen Zone», also auch aus der Europäischen Union, benötigen nun keinen driftigen Grund mehr, um auf die Inseln von Tahiti zu reisen. Vollständig geimpfte Passagiere, deren letzte Covid-19-Impfung mindestens 14 Tage (für Astrazeneca, Biontech/Pfizer und Moderna) bzw. 28 Tage (für den Impfstoff von Johnson & Johnson) zurückliegt, müssen sich vor Ort nicht mehr in Quarantäne begeben. Auch ungeimpfte Kinder von geimpften Reisenden müssen bei Ankunft in Tahiti nicht mehr in 10-tägige Quarantäne. Weitere Informationen zu den Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen finden Sie unter diesem Link.
  • Guadeloupe hat inzwischen auch Lockerungen angegeben; die Einreise ist möglich. Passagiere, die älter als 11 Jahre sind, müssen einen negativen Covid-19 PCR-Test vorlegen (beim Boarding für den Flug nach Guadeloupe nicht älter als 72 Stunden); vor Ort ist aber eine 7-tägige Quarantäne nötig. Wer nachweislich vollständig geimpft sind (2. Dosis + 14 Tage ist) von der Quarantänepflicht entbunden.
  • La Martinique: Für die Einreise nach Martinique gilt, sofern man aus Frankreich einreist, dass ein maximal 72 Stunden alter PCR-Test oder ein maximal 48 Stunden alter Antigen-Test vorzulegen ist; dazu ist eine 7-tägige Quarantäne nötig, ausser man kann eine vollständige Covid-Impfung nachweisen (2. Dosis plus 14 Tage bei Impfung mit Pfizer, Moderna, AstraZeneca, 1. Dosis plus 4 Wochen bei Impfung mit Johnson&Johnson). Genesene müssen ebenfalls eine Impfdosis erhalten haben, dabei müssen zwei Wochen vergangen sein. ACHTUNG: Der «état d’urgence sanitaire» wurde am 13. Juli 2021 wieder eingeführt. Auf La Martinique gilt also Maskenpflicht im Freien und eine Ausgangssperre zwischen 23 und 05 Uhr.
  • St. Barth: Auch nach St. Barthélémy darf wieder gereist werden. Die Insel ist für vollständig geimpfte Personen geöffnet; diese müssen vor ihrer Ankunft auf der Insel einen maximal 72 Stunden alten PCR-Test oder maximal 48 Stunden alten Antigen-Test vorweisen. Auf der Insel ist danach kein weiteres Testing oder Quarantäne nötig; alle Hotels und öffentlichen Einrichtungen sind offen und ohne Einschränkungen verfügbar.
  • La Réunion: In Gesundheitseinrichtungen gilt noch eine Maskenpflicht.
  • Saint-Martin: Die Situation hier ist kompliziert, weil die Einreise über den St. Juliana Airport erfolgt, welcher auf der niederländischen Seite der Insel (Sint-Maarten) gelegen ist. Für die Einreise dort gilt (auch für Reisende, die sich nach Saint-Martin begeben), dass man sich über das EHAS anzumelden hat. Achtung: Die Bearbeitungszeit kann hierbei bis zu 12 Stunden dauern. Anzugeben sind der Nachweis eines negativen Covid-Testresultats (ob PCR oder Antigen wird nicht spezifiziert), der Impfstatus, der obligatorische Kauf einer Covid-Versicherung sowie eine Mail-Adresse. Für die Kinder muss jeweils auch ein Formular ausgefüllt werden. Details unter diesem Link. Für jene, die mit privaten Yachten ankommen, gelten spezielle Regeln (siehe diesen Link). Interessant dürfte hierbei sein, wie es die Schweizer Behörden handhaben: Saint-Martin, als französisches Überseegebiet, figuriert nicht auf der Risikoländerliste des BAG, Sint-Maarten als niederländisches Überseegebiet hingegen schon, womit im Prinzip eine Quarantänepflicht bei Rückkehr in die Schweiz nötig ist, bloss weil man auf dem niederländischen Teil der Insel gelandet ist...

Das Fürstentum Monaco, eine Enklave im Süden Frankreichs, wurde vorübergehend separat auf der Risikoländer-Liste des Schweizer Bundesamts für Gesundheit ausgewiesen; aktuell gelten weitestgehend dieselben Bestimmungen wie in Frankreich. Reisende ab 11 Jahren aus der Schweiz müssen bei der Einreise einen negativen PCR- oder Antigentest (max. 72 Stunden alt) vorweisen. Vollständig Geimpfte sowie Genesene sind von der Testpflicht ausgenommen.

Gambia

Die Landesgrenzen Gambias sind geöffnet und die Einreise ist möglich. Bei Ankunft muss ein negatives Covid-19-Testergebnis, welches höchstens 72 Stunden alt ist, in englischer Sprache vorgelegt werden. Von der Testpflicht ausgenommen sind vollständig geimpfte Reisende. Um als vollständig geimpft zu gelten, müssen Sie:

- beide Dosen des Covid-19-Zweidosenimpfstoffs erhalten haben, wobei die zweite Dosis mindestens zwei Wochen vor Ihrer Ankunft in Gambia verabreicht worden sein muss, oder
- mindestens zwei Wochen vor der Einreise nach Gambia eine Dosis des COVID-19-Impfstoffs von Johnson und Johnson erhalten haben.

Kinder unter 18 Jahren sind von der Pflicht befreit, einen Impfnachweis und/oder ein negatives PCR-Zertifikat vorzulegen, können aber verpflichtet werden, sich bei der Ankunft einem Schnelltest zu unterziehen.

Georgien

Georgien hat alle Einreisebeschränkungen in Bezug auf Covid-19 aufgehoben. Seit dem 15. Juni 2022 können internationale Reisende ohne 3G-Nachweispflicht einreisen.

Ghana

Ghana hat seinen Luftraum wieder für internationale Flüge geöffnet. Alle Reisenden ab 18 Jahren müssen beim Boarding und bei der Ankunft in Ghana nachweisen, dass sie vollständig gegen Covid-19 geimpft sind. Der ghanaische Gesundheitsdienst definiert eine vollständig geimpfte Person als jemanden, der eine Dosis von Johnson und Johnson oder zwei Dosen von AstraZeneca (Covishield), Pfizer-BioNTech, Moderna oder Sputnik V erhalten hat. Nicht geimpften Reisenden wird die Einreise nach Ghana nicht gestattet.

Zusätzlich müssen alle Passagiere vor Reisebeginn online die «Health Declaration Form» ausfüllen.

Grenada

Seit dem 5. April 2022 sind alle pandemiebedingten Reisebeschränkungen aufgehoben. Reisende können also ohne Impf- oder Testnachweis frei nach Grenada einreisen.

Griechenland

Seit dem 2. Mai müssen Reisende nach Griechenland keinen Test- oder Impfnachweis mehr vorzeigen, um ins Land einzureisen. Reisende können, unabhängig ihres Herkunftsortes ab diesem Datum ohne gültigen Nachweis über eine Covid 19-Impfung, eine Covid-Genesung oder einen Covid-Test in Griechenland einreisen. Die Massnahme gilt mindestens bis September 2022.

Auch die Vorzeigepflicht eines Impfnachweises für den Eintritt in Tavernen, Bars, Geschäften und Museen wird abgeschafft. Ab dem 1. Juni sind in geschlossenen Räumen keine Masken mehr erforderlich - bis mindestens zum 15. September.

Reisende, die sich in den Ferien in Griechenland mit Corona infizieren, sind nicht mehr verpflichtet, sich in Quarantäne zu begeben. Damit existieren offiziell auch keine Quarantäne-Hotels mehr. Ausserdem dürften Ferienreisende, die positiv auf Corona getestet sind, mit der Fähre, dem Flugzeug oder anderen Verkehrsmitteln reisen - sie müssen dann allerdings eine FFP2- oder KN95-Maske tragen.

UPDATE: Inziwschen wurde auch die obligatorische Isolierung für infizierte Touristen aufgehoben. Falls Sie sich auf Reisen in Griechenland infizieren, müssen Sie also nicht mehr in einem von der Regierung zugelassenen Hotel isoliert werden. Alle Quarantänezimmer wurden wieder in Touristenunterkünfte umgewandelt, und die fünftägige Isolationszeit für Covid-positive Reisende wurde abgeschafft.

Aktuelle Informationen zu den Gesundheits- und Sicherheitsmassnahmen im Land finden Sie unter diesem Link.

Grönland

Für die Einreise nach Grönland müssen Reisende ab zwölf Jahren vollständig bzw. zweifach geimpft sein. Kinder unter 12 Jahren und Personen mit Wohnsitz in Grönland (die eine Aufenthaltsbescheinigung vorlegen können oder nachweisen können, dass sie in Grönland einer längerfristigen Arbeit nachgehen) sind von der Pflicht zur vollständigen Impfung befreit.

Grönland akzeptiert nur Impfungen, die von der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) anerkannt sind. Dies sind Momentan: Pfizer/BioNTech, Moderna, AstraZeneca, Novavax und Janssen/Johnson & Johnson (1 Dosis).

Grossbritannien

siehe «Vereinigtes Königreich»

Guatemala

Die Einreise ist für Touristen gestattet. Zur Einreise nötig ist der Nachweis einer vollständige Impfung gegen Covid-19, wobei die 2. Impfung mindestens 14 Tage vor Einreise erfolgt sein muss, oder die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung, dass man in den letzten drei Monaten mit Covid-19 infiziert war, vollständig genesen und nicht mehr infektiös ist. Bei diesen beiden Personengruppen entfällt das Testerfordernis.

Wer nicht geimpft oder genesen ist, muss beim Check-In einen negativen PCR-Test vorlegen, welcher nicht älter als 72 Stunden ist.

Hinzu kommt, dass alle Passagiere vor dem Abflug ein online Gesundheitsformular ausfüllen müssen. Der QR-Code, welchen man nach dem ausfüllen des Formulars erhält, muss bei Ankunft vorgelegt werden.

Guernsey

Am 17. Februar 2022 wurden alle Grenzbeschränkungen für die Inseln von Guernsey aufgehoben. Bei der Einreise in die Vogtei müssen Reisende sich nicht mehr über das «Travel Tracker»-System anmelden. Es besteht auch keine Test- oder Quarantänepflicht mehr.

Guinea & Guinea-Bissau

Der internationale Flugverkehr wurde wieder aufgenommen. Für EU -Staatsangehörige besteht grundsätzlich ein Einreiseverbot. Ausnahmen gelten für Personen mit Langzeitvisa zum Zwecke der Erwerbstätigkeit und des Familienbesuchs, Ehepartner guineischer Staatsangehöriger, Personen mit Wohnsitz in Guinea, Diplomaten sowie Personal von Institutionen der technischen Zusammenarbeit und humanitären Hilfe.

Reisende, denen es erlaubt ist in Guinea einzureisen, müssen bei Einreise einen negativen PCR-Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Bei Einreise werden Temperaturmessungen durchgeführt. Reisende müssen in einem Formular Angaben zu Voraufenthalten und geplantem Aufenthaltsort in Guinea machen. Bei Verdacht auf eine COVID-19-Erkrankung wird Quarantäne in einer staatlichen guineischen Einrichtung angeordnet. Auch bei der Ausreise aus Guinea müssen Reisende einen negativen Covid-19-Test vorlegen, die Kosten gehen zu Lasten der Reisenden.

An dieser Destination wird bei der Einreise ein negativer PCR-Test verlangt. Hier können Sie einen Covid-19-Test bestellen.(Sponsored Link)

Guyana

Der Flugverkehr wurde wieder aufgenommen und Touristen dürfen in Guyana unter folgenden Bedingungen einreisen: Negatives PCR-Testergebnis, welches nicht älter als sieben Tage ist und online Registrierung, welche 24h vor Reiseantritt erfolgen muss.

In Ergänzung entsprechender Informationskampagnen, Schulungen und Trainingsmassnahmen der Guyana Tourism Authority (GTA) hat diese in Zusammenarbeit u.a. mit der Nationalen Covid19-Taskforce einen zweistufigen Prozess für die Wiedereröffnung von touristischen Anlagen entwickelt und implementiert. So müssen Anbieter zunächst eine Übersicht ihrer den gestiegenen Hygieneanforderungen angepassten Arbeits- und Service-Prozesse zur Begutachtung der GTA vorlegen. In einem weiteren Schritt werden diese dann vor Ort durch ein Inspektionsteam überprüft, dem auch Vertreter der nationalen Gesundheitsbehörde angehören. Die Zertifizierung der Betriebe erfolgt schliesslich unter dem Vorbehalt, dass die entsprechenden Massnahmen auch weiterhin strikt eingehalten werden. Zu den aktuell bereits zertifizierten Anlagen gehören auch Lodges im Hinterland Guyanas.

An dieser Destination wird bei der Einreise ein negativer PCR-Test verlangt. Hier können Sie einen Covid-19-Test bestellen.(Sponsored Link)

Honduras

Für die Einreise nach Honduras ist entweder ein negativer PCR-Test oder ein Impfnachweis in Papierform erforderlich.

Der PCR-Test darf bei Einreise nicht älter als 72 Stunden sein und die Einreise mit Impfnachweis ist frühestens 14 Tage nach der vollständigen Impfung erlaubt. Bei zweistufigen Impfungen 14 Tage nach der zweiten Impfung. Derzeit sind folgende Impfstoffe anerkannt: AstraZeneca, Biontech/Pfizer, Moderna, Sputnik V (jeweils 2 Impfdosen) und Johnson & Johnson (1 Impfdosis).

Ausserdem sollten sich Reisende auf der Webseite des Instituto Nacional de Migración online registrieren.

Indien

Touristische Einreisen auf dem Luft- und Wasserwege sind seit dem 15. November 2021 zugelassen und die Erteilung von e-Tourist Visa/Tourist Visa wurde entsprechend wieder aufgenommen.

Für die Einreise nach Indien gilt derzeit die 3G-Regel, damit müssen alle Reisenden einen Nachweis über eine vollständig erfolgte Impfung gegen Covid-19, eine Genesung von der Krankheit oder einen Negativtest vorlegen. Als Testnachweis wird ein maximal 72 Stunden alter PCR-Test verlangt, der auch die Personalausweis- oder Passnummer enthalten sollte. Reisende müssen in den 72 Stunden vor der Einreise eine Selbsterklärung zum Gesundheitsstatus über das Air Suvidha-Portal ausfüllen. Ausserdem müssen dort der Reisepass sowie Impfnachweis oder Testergebnis hochgeladen werden. Zudem wird die Nutzung der Kontaktnachverfolgungsapp Aarogya Setu vorgeschrieben. Zwei Prozent aller ankommenden Reisenden werden direkt am Flughafen stichprobenartig für Coronatests ausgewählt. Wenn dieser positiv ausfällt, wird eine siebentägige Quarantäne behördlich angeordnet. Visa für Touristinnen und Touristen sind momentan maximal für 30 Tag gültig.

Aktuelle Informationen zu herkunftslandspezifischen Einreisemodalitäten, Test- und Quarantäneregelungen finden sich auf der Webseite des Flughafens New Delhi. Weitere Details zu den aktuell gültigen Einreisebestimmungen liefert diese Regierungs-Website in Englisch.

Gut zu wissen: Nach rund zwei Jahren hebt Indien seine Corona-Einschränkungen im Flugverkehr auf. Während der Pandemie durften nur Flieger von bestimmten Ländern, unter gewissen Bedingungen direkt nach Indien reisen. Ab dem 27. März soll der reguläre internationale Flugverkehr wieder beginnen, teilte der Minister für Zivilluftfahrt, Jyotiraditya Scindia, am Dienstag mit. Die Entscheidung sei angesichts sinkender Corona-Fallzahlen getroffen worden.

Indonesien

Indonesien empfängt seit dem 22. März 2022 wieder Reisende. Für Personen aus der Schweiz, die vollständig geimpft sind (mind. zwei Dosen, wobei die zweite Dosis mindestens 14 Tage vor Abreise erhalten sein muss), entfällt seit Juli die Pflicht zum Nachweis eines negativen Corona-Tests bei der Einreise. Ab sofort ist es auch nicht mehr notwendig, eine Covid19-Krankenversicherung abzuschliessen.

Bei Ankunft in Indonesien erhalten Touristen das «Visa on Arrival», welches 500'000 IDR (rund 30 Franken) kostet und einen 30-tägigen Aufenthalt im Land ermöglicht. Ferienreisende können sich in Indonesien frei bewegen und ein Hotel ihrer Wahl buchen.

ACHTUNG: Nicht vollständig Geimpfte müssen weiterhin eine fünftägige Quarantäne in einem von der indonesischen Regierung vorgegebenen Isolationsquartier (Hotel) auf eigene Kosten absolvieren. Am vierten Tag der Quarantäne erfolgt ein kostenpflichtiger PCR-Test. Für einreisende Minderjährige gelten die Quarantäneauflagen der mitreisenden Eltern/Betreuungspersonen.

Vor der Einreise nach Indonesien müssen Reisende die App «Peduli Lindungi» auf dem Smartphone installiert und sich dort registriert haben. Es ist nicht nötig in der App Impfungen oder Testzertifikate hochzuladen. Diese sollten zur Sicherheit in Papierform und in englischer Sprache mitgeführt werden.

Aktuelle Informationen zur Einreise finden Sie auf der offiziellen Website des indonesischen Tourismusministeriums.

Irak

Das EDA rät grundsätzlich von Reisen in den Irak ab.

An dieser Destination wird bei der Einreise ein negativer PCR-Test verlangt. Hier können Sie einen Covid-19-Test bestellen. (Sponsored Link)

Iran

Die Einreise in den Iran ist für Reisende erlaubt, die einen iranischen Reisepass oder ein gültiges Visum besitzen. Reisende aus der Schweiz dürfen ebenfalls einreisen. Die Passagiere müssen eine Covid-19-Impfbescheinigung vorlegen, aus der hervorgeht, dass sie mindestens 14 Tage vor der Ankunft vollständig geimpft wurden. Akzeptierte Impfstoffe sind AstraZeneca (SK Bioscience), AstraZeneca (Vaxzevria), Covishield, Janssen, Moderna (Spikevax), Pfizer-BioNTech (Comirnaty), Sinopharm und Sinovac.

Die Visa erhalten die Touristen bei der Einreise ins Land. Nicht geimpfte Reisende müssen ein negatives, bei Einreise maximal 72 Stunden altes PCR-Testergebnis auf Englisch vorweisen können. Minderjährige unter 12 Jahren sind von dem Impf- und Testnachweiserfordernis ausgenommen.

Irland

Am 6. März 2022 wurden sämtliche Covid-spezifischen Einreisebedingungen für Irland aufgehoben. Reisende benötigen folglich kein Covid-Zertifikat mehr für die Einreise und müssen auch keine «Passenger Locator Form» mehr ausfüllen. Die vom irischen Gesundheitsminister Stephen Donnelly unterzeichnete Verordnung sieht also vor, dass bei Ankunft in Irland kein Impf-, Genesungs- oder negativer PCR-Test mehr nötig sind. Dies, weil die epidemiologische Situation unter Kontrolle und die Impfrate im Land hoch seien.

Island

Am 25. Februar 2022 hat Island alle Covid19-Beschränkungen sowohl im Inland als auch an den Grenzen aufgehoben. Die Einreise für Touristen wird
wesentlich erleichtert: Es wird kein Impf-, Test- oder Genesenenzertifikat mehr verlangt. Zudem gibt es keine Beschränkungen für Veranstaltungen sowie auch keine Quarantäneauflagen für Covid19-Infizierte.

Israel

Die Einreise nach Israel ist unabhängig vom Impf- oder Genesenen-Status möglich. Mit Wirkung vom 21. Mai 2022 werden die bisherigen Test- und Isolationspflichten für Reisende ausgesetzt. Die Einreise ist somit ohne vorherige Tests und ohne Isolation nach Einreise möglich.

Reisende sind weiterhin verpflichtet, eine digitale Einreiseanmeldung «Entry Statement» innerhalb von 48 Stunden vor Reisebeginn bzw. vor Eintreffen am Grenzübergang auszufüllen und gegebenenfalls einen digitalen Nachweis über Impfung und/oder Genesung hochzuladen.

Ein Nachweis über eine Reisekrankenversicherung, die auch die Behandlung bei einer Covid-19-Erkrankung abdeckt, ist verpflichtend.

Italien (inkl. San Marino)

Italien hat per 1. Juni 2022 seine Corona-Einreiseregeln abgeschafft. Somit ist bei der Einreise keine Corona-Impfung, -Genesung oder keinen negativen Test mehr nachzuweisen. Eine FFP2-Maske sollte jede Touristin und jeder Tourist jedoch weiterhin dabei haben, denn in den öffentlichen Verkehrsmitteln ist sie weiterhin Pflicht. Auch in Kinos, in den Theatern oder in Sporthallen gilt die Maskenpflicht.

Jamaika

Jamaika hat sämtliche Einreisebestimmungen gestrichen. Seit dem 16. April müssen Touristen keinen negativen Covid-Test mehr nachweisen. Geimpfte und Ungeimpfte können also problemlos nach Jamaika einreisen. Auf der Insel ist auch die Maskenpflicht gefallen. Das Einreiseformular muss jedoch weiterhin mitgeführt werden. Reisende können sich online registrieren oder das Formular in Papierform im Flugzeug ausfüllen.

Japan

Japan hat die Grenzen für ausländische Gäste wieder rigoros dicht gemacht. Seit dem 30. November 2021 um Mitternacht sei Ausländern die Einreise verboten, kündigt Ministerpräsident Fumio Kishida an. Um die Ausbreitung der Omikron-Variante einzudämmen, hält Japan die Grenzen bis Ende Februar geschlossen. Japaner, die aus bestimmten Ländern zurückkehrten, müssten in gesonderten Einrichtungen in Quarantäne.

Jersey/Guernsey

JERSEY

Seit dem 7. Februar 2022 gelten für Jersey wieder die gleichen Einreiseregeln wie vor der Pandemie. PCR-Tests und Anmeldeformulare entfallen sowie die Quarantänepflicht – unabhängig vom Impfstatus. Auch die Maskenpflicht in Gebäuden wird aufgehoben.

Eine kleine Änderung gilt es dennoch zu beachten. Aufgrund des Brexit ist statt des Personalausweises inzwischen ein Reisepass nötig. Ausgenommen von dieser Regelung sind die Teilnehmer von Schülergruppenreisen.

GUERNSEY

Ab dem 17. Februar 2022 werden alle Grenzbeschränkungen für die Inseln von Guernsey aufgehoben. Bei der Einreise in die Vogtei müssen sich Reisende nicht mehr über das «Travel Tracker»-System anmelden. Es besteht auch keine Test- oder Quarantänepflicht mehr.

Die «Civil Contingencies Authority» (Behörde für zivile Krisenfälle) von Guernsey hat entschieden, dass es nicht mehr verhältnismässig oder notwendig ist, weiterhin Notfallregelungen anzuwenden, um die Auswirkungen von Covid-19 zu bewältigen - vor allem, weil die Bevölkerung von Guernsey eine sehr hohe Impfquote vorweist und es nur sehr wenige Krankenhauseinweisungen aufgrund des Virus gibt.

Gäste, die über Grossbritannien nach Guernsey fliegen (z. B. über London Gatwick, Southampton, Manchester), müssen im Moment weiterhin die «Passenger Locator Form» ausfüllen, bevor sie im Vereinigten Königreich ankommen. Dies ist nicht notwendig für Passagiere, die mit Charterflügen direkt von der Schweiz oder anderen Ländern nach Guernsey einreisen.

Jordanien

Am 1. März 2022 hat Jordanien alle noch bestehenden Covid-19-Einreisebeschränkungen für geimpfte und ungeimpfte Touristen aufgehoben. Für die Einreise nach Jordanien müssen Reisende, die älter als fünf Jahre sind, einen QR-Code über die Webseite der jordanischen Regierung beantragen. Zudem muss bereit bei Beginn der Reise eine ausgefüllte Gesundheitserklärung vorgelegt werden. Beim Check-in müssen Reisende ausserdem einen Nachweis einer Auslandskrankenversicherung vorlegen. Fehlende Dokumente können zur Verweigerung der Beförderung durch die Fluglinie führen.

Im Land herrscht Bewegungsfreiheit und alle Sehenswürdigkeiten sind geöffnet; das Tragen einer Gesichtsmaske und von Handschuhen ist beim Betreten von Geschäften bzw. öffentlichen Gebäuden Pflicht.

Kambodscha

Kambodscha hat seine Grenzen für vollständig geimpfte Touristen geöffnet, die nun Zugang zum gesamten Land erhalten. Seit dem 17. März 2022 sind vollständig geimpfte Reisende (zwei Impfdosen) von jeglichen Testpflichten im Rahmen des Einreiseprozesses befreit; auch der Antigen-Schnelltest nach Ankunft entfällt. Bislang wurde der PCR-Test von allen Einreisenden unabhängig ihres Impfstatus gefordert. Dieser wird von der Regierung nur noch empfohlen. Zudem wird das Visa-on-Arrival wieder aufgenommen.

Ungeimpfte Reisende müssen weiterhin einen negativen, maximal 72 Stunden vor Einreise durchgeführten PCR-Test vorlegen. Darüber hinaus besteht eine - seit Mitte April nur noch 7-tägige - Quarantänepflicht nach Ankunft. Die Isolation ist dabei in einem von den Behörden zugelassenen Hotel zu absolvieren. Hierbei empfiehlt es sich, den Nachweis über die Hotelbuchung bereits bei Ankunft vorlegen zu können. Alternativ wird eine Kaution in Höhe von 2000 US-Dollar zur Hinterlegung der Unterkunft fällig.

Kamerun

Am 18. März 2020 hat Kamerun seine Landesgrenzen geschlossen. Die Einreise nach Kamerun ist derzeit nur kamerunischen Staatsangehörigen und Ausländern mit bestehendem Daueraufenthaltsrecht («Carte de Séjour») gestattet. Bei der Einreise muss ein negativer COVID-19-Test, der nicht älter als 3 Tage sein darf, vorgelegt werden. Einzelne Fluggesellschaften haben Ausnahmegenehmigungen erhalten, ein reduziertes Flugprogramm durchzuführen.

An dieser Destination wird bei der Einreise ein negativer PCR-Test verlangt. Hier können Sie einen Covid-19-Test bestellen.(Sponsored Link)

Kanada

Kanada hat am 19. Juli 2022 die erst am 11. Juni 2022 ausgesetzten obligatorischen Stichprobentests für Personen, die auf dem Luftweg nach Kanada einreisen, wieder eingeführt. Konkret werden Reisende, die an den vier grossen kanadischen Flughäfen Vancouver, Calgary, Montreal und Toronto ankommen, stichprobenartig getestet. Flugreisende, die als vollständig geimpft gelten und für obligatorische Stichprobentests ausgewählt werden, sowie Flugreisende, die nicht als vollständig geimpft gelten, erhalten innerhalb von 15 Minuten nach Abschluss ihrer Zollerklärung eine E-Mail-Benachrichtigung. Die E-Mail enthält Informationen, die helfen soll, einen Test bei einem Testanbieter in der Region zu vereinbaren. Ungeimpfte Reisende können ihre Tests über einen virtuellen Termin oder einen persönlichen Termin beim Testanbieter in ihrem Geschäft oder in ausgewählten Apotheken durchführen lassen und trotzdem die Quarantänebestimmungen einhalten. Alle geimpften Reisenden, die nach dem Zufallsprinzip für das Grenzüberwachungsprogramm ausgewählt werden, müssen die obligatorischen Ankunftstests absolvieren!

Alle Tests für Flugreisende - sowohl für diejenigen, die als vollständig geimpft gelten, als auch für teilweise oder nicht geimpfte Personen - werden ausserhalb von Flughäfen durchgeführt, entweder über einen persönlichen Termin bei ausgewählten Testanbietern und Apotheken oder über einen virtuellen Termin für einen Selbstabstrichtest. Reisende, die nicht als vollständig geimpft gelten, müssen sich weiterhin am 1. und 8. Tag ihrer obligatorischen 14-tägigen Quarantäne testen lassen - es sei denn, sie sind davon befreit.

Bis auf wenige Ausnahmen müssen alle Reisenden weiterhin ArriveCAN (kostenlose mobile App oder Website) nutzen, um innerhalb von 72 Stunden vor ihrer Ankunft in Kanada und/oder vor dem Betreten eines Kreuzfahrtschiffs mit Ziel Kanada die vorgeschriebenen Reiseinformationen zu übermitteln.

Kapverden

Laut kapverdischer Behörden gelten Personen ab 1. Juli 2022 nur noch als vollständig geimpft, wenn sie neben der Grundimmunisierung noch eine dritte Dosis erhalten haben. Die Booster-Regel gilt für ankommende, internationale Reisende auf dem Luft- und Seeweg sowie für Reisen zwischen den einzelnen Inseln, teilt Sicherheitsdienstleister A3M mit. Wer nicht vollständig geimpft ist, unterliegt einer Testpflicht.

Ankommende Reisende müssen einen negativen PCR-Covid19-Test vorweisen, welcher zum Zeitpunkt des Abflugs maximal 72 Stunden alt ist oder einen negativen Antigen-Schnelltest (max. 48 Stunden alt). Kinder unter 7 Jahren sind ausgenommen. Auszufüllen ist ferner eine «Airport Security Tax Form (TSA)», mit einem Kostenpunkt von 3400 Escudos (rund 34 Franken); ausgenommen davon sind Kinder unter 2 Jahren sowie auf den Kapverden wohnhafte Personen. Ebenso muss man Online eine «International Travel Form» ausfüllen. Die Körpertemperatur wird nach der Ankunft gemessen.

Wer zwischen den einzelnen Inseln verkehren will, kann auf Inlandflüge oder Ferry-Trasnfers zurückgreifen. Auch dafür ist nochmals das Ausfüllen eines Gesundheitsformulars nötig sowie in einzelen Fällen ein maximal 72 Stunden alter Schnelltest (Antigentest). Der Kostenpunkt hierfür beträgt rund 1000 Escudos (10 Franken). Eine Liste der Orte mit Testmöglichkeiten gibt es unter diesem Link.

Kasachstan

Seit dem 8. Juni 2022 müssen alle Passagiere, die aus dem Ausland nach Kasachstan einreisen, keine Impfbescheinigung oder PCR-Bescheinigung mit einem negativen Testergebnis für Covid-19 mehr vorlegen. Seit dem 8. Juli 2022 wurde allerdings die Maskenpflicht wieder etwas verschärft.

Katar

Vollständig geimpfte internationale Touristen dürfen in das Land einreisen. Der Impfstoff muss vom katarischen Gesundheitsministerium (MOPH) zugelassen sein. Seit dem 28. Februar 2022 gelten für die Einreise nach Katar neue Regelungen (siehe dazu diesen Link). Unter anderem sind vollständig geimpfte Reisende neu von der Quarantäne ausgenommen. Das negative PCR-Testergebnis ist nur noch 48 Stunden lang, ab dem Zeitpunkt der Abreise aus dem Ursprungsland, gültig.

Um Katar besuchen zu können, müssen sich internationale Besucher, Staatsbürger und Einwohner über die «Ehteraz»-Website registrieren und die erforderlichen Unterlagen wie Impfpass, einen gültigen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) und weitere persönliche Daten hochladen. Mindestens 12 Stunden vor dem geplanten Abflug nach Katar muss die Genehmigung über die Website (kostenlos) beantragt sein. Reisenden wird deshalb geraten, den Antrag einzureichen, sobald alle erforderlichen Unterlagen vorliegen, damit sie ihre Flüge wie geplant antreten können. Darüber hinaus muss die gleichnamige Smartphone-App heruntergeladen (Android, Apple) und aktiviert werden. Dafür ist eine inländische katarische SIM-Karte erforderlich. Diese kann entweder bei Ooredoo oder Vodafone bei der Ankunft am Hamad International Airport (HIA) erworben werden. Nach der Aktivierung können Besucher an öffentlichen Aktivitäten wie dem Besuch von Einkaufszentren, Restaurants, Museen oder der Nutzung von Taxis und öffentlichen Verkehrsmitteln teilnehmen.

Wer erst teilgeimpft ist oder mit einen von Katar nicht genehmigten Impfstoff geimpft wurde (siehe Liste unten) oder ausserhalb von Katar oder den GCC-Staaten als Covid-genesen diagnostiziert wurde, benötigt ebenfalls eine Online-Registrierung sowie einen negativen PCR-Test und muss sich nach der Ankunft zusätzlich für sieben Tage in Hotel-Quarantäne begeben. Fällt ein weiterer PCR-Test am sechsten Tag negativ aus, kann die Quarantäne-Unterkunft am nächsten Tag verlassen werden.

Die von Katar anerkannten Impfstoffe sind:

  • Comirnaty von Pfizer BioNTech
  • Spikevax von ModernaTX, Inc.
  • Vaxzevria und Covishield von Oxford-Astrazeneca
  • Janssen/Johnson&Johnson von Janssen Pharmaceuticals Companies of Johnson & Johnson

Kinder im Alter von bis zu 12 Jahren folgen dem gleichen Eintrittsregime wie ihre Eltern. Wenn die Eltern geimpft sind, werden die Kinder als geimpft betrachtet. Selbst- oder Antigentests sind nicht zugelassen.

WICHTIG: Ein Transit via Katar ist in jedem Fall möglich, sofern das Flughafengelände nicht verlassen wird.

Kenia

Für die Einreise nach Kenia aus der Schweiz müssen vollständig geimpfte Reisende (zwei Impfdosen) ab 18 Jahren kein negativer PCR-Test vorweisen. Auch Reisende, die einen Genesenennachweis (max. 90 Tage alt) vorlegen, sind von der Testpflicht ausgenommen.

Für ungeimpfte Reisende ab fünf Jahren ist ein negativer PCR-Test erforderlich, der höchstens 72 Stunden vor Abreise erfolgt ist. Zusätzlich müssen sich Ungeimpfte bei Einreise einem kostenpflichtigen Antigen-Schnelltest unterziehen (Kostenpunkt 30 Dollar). Bei einem positiven Ergebnis folgt ein verpflichtender PCR-Test sowie die Pflicht zur Selbstisolation. Der Nachweis über einen vollständigen Impfschutz/Genesung bzw. ein negatives PCR-Testergebnis muss vor Reiseantritt auf die Zertifizierungswebseite von «Global Haven» hochgeladen werden. Weitere Informationen zur Einreise gibt es unter diesem Link.

Hotels und andere Beherbergungsstätten, Restaurants und Sehenswürdigkeiten sind wieder geöffnet; Reiseanbieter vor Ort dürfen wieder ihr Geschäft betreiben, sofern sie dem kenianischen Gesundheitsprotokoll operieren und ein Mindestabstand von 1,5 Metern gewährleistet ist.

Kirgisistan

Mit Wirkung vom 1. Mai 2022 wurden alle Covid-19-bedingten Einreisebeschränkungen aufgehoben.

Kolumbien

Die Einreise nach Kolumbien ist seit dem 2. Juni 2022 neu geregelt. Für die Einreise gelten folgenden Bedingungen:

  1. Melden Sie Ihren Gesundheitszustand über das «Check-Mig»-Formular 24 Stunden vor dem Flug online, bzw. 72 Stunden im Voraus, falls Sie per Kreuzfahrtschiff einreisen.
  2. Präsentieren Sie einen Impfausweis, aus dem hervorgeht, dass Sie den Impfplan mehr als 14 Tage vor der Einreise abgeschlossen haben, oder reichen Sie einen negativen PCR-Test ein, der nicht mehr als 72 Stunden vor dem Boarding durchgeführt wurde, oder einen Antigentest, der nicht mehr als 48 Stunden vor dem Boarding durchgeführt wurde. ACHTUNG: Die kolumbianischen Vorschriften erlauben keine Einreise in das Land von Personen, die nicht geimpft sind. Nicht geimpfte ausländische Personen können nur einreisen, wenn sie über eine kolumbianische Aufenthaltserlaubnis verfügen und einen negativen PCR-Test vorlegen.
  3. Reisen Sie nicht, wenn Sie Symptome im Zusammenhang mit Covid-19 haben, wenn Sie in engem Kontakt mit einem positiven Fall waren oder wenn Sie in den letzten 14 Tagen positiv auf COVID-19 diagnostiziert wurden.

Die Impfung wird anerkannt, wenn sie vollständig ist (mindestens zwei Impfungen bei einem Impfschema mit zwei Impfdosen, bei Janssen von Johnson & Johnson genügt eine Impfdosis). Liegt die Zweitimpfung bei einem Impfschema mit zwei Impfdosen oder die Impfung mit dem Impfstoff Janssen weniger als 14 Tage zurück, muss zusätzlich ein negativer Test vorgelegt werden. Personen unter 18 Jahren sind sowohl von dem Nachweis der Impfung als auch von der Vorlage eines Tests befreit.

Kosovo

Die Einreise nach Kosovo ist grundsätzlich gestattet. Seit dem 1. März 2022 gilt für alle Einreisenden, dass mindestens eines der folgenden Dokumente vorgelegt werden muss:

  • Bescheinigung über die vollständige Impfung mit zwei Dosen oder eine Einzeldosis des Impfstoffs von Janssen (J&J), die nicht länger als 12 Monate nach der letzten Dosis verabreicht wurde
  • Bescheinigung über die Impfung mit einer Einzeldosis in Verbindung mit einem negativen RT-PCR-Test auf COVID-19, der nicht älter als 48 Stunden ist
  • Nachweis, dass sich die Person in den letzten 90 Tagen von COVID-19 erholt hat (positiver RT-PCR-Test, der in den letzten 21-90 Tagen ausgestellt wurde)
  • Nachweis, dass die Person die dritte bzw. weitere Auffrischungsdosis erhalten hat
  • Nachweis eines negativen RT-PCR-Tests für COVID-19, der nicht älter als 48 Stunden ist

Es ist also nicht zwingend eine Impfung erforderlich; Ungeimpfte müssen aber einen negativen Test vorlegen.

Kroatien

Die Einreise nach Kroatien aus der EU und dem Schengenraum ist wieder ohne Auflagen möglich. Reisende aus der Schweiz können vom 9. April an ohne Impf-, Genesungs- oder Testnachweis ins Land reisen. Die Maskenpflicht entfällt ebenfalls weitgehend. Der Mund-Nasen-Schutz ist künftig nur noch in Gesundheitseinrichtungen sowie in Alten- und Pflegeheimen verpflichtend. Auch die Sperrstunde für Gaststättenbetriebe und Nachtclubs, die derzeit mit 24.00 Uhr festgelegt ist, wird aufgehoben.

Kuba

Kuba öffnet seine Grenzen für alle Touristen: Für die Einreise nach Kuba ist seit dem 6. April weder die Vorlage eines Impfnachweises noch eines negativen Tests mehr erforderlich. Es werden aber weiterhin stichprobenartig PCR-Tests an Flughäfen oder Grenzübergängen durchgeführt. Auch die Maskenpflicht bleibt vorerst bestehen.

Reisende müssen weiterhin das Formular «D'Viajeros» online ausfüllen. Weitere Informationen unter diesem Link.

An dieser Destination wird bei der Einreise ein negativer PCR-Test verlangt. Hier können Sie einen Covid-19-Test bestellen.(Sponsored Link)

Kuwait

Seit dem 1. Mai 2022 sind alle Covid-19-bedingten Einreisebestimmungen aufgehoben. Alle Reisende, welche ein Visum oder einen Aufenthaltstitel für Kuwait besitzen, können einreisen. Weder Impf-, Test- oder Genesenennachweise werden für die Einreise benötigt.

Laos

Laos hat am 7. Mai eine vollständige Wiedereröffnung für den Tourismus angekündigt, welche es geimpften Reisenden erlaubt, ohne Testanforderungen ins Land einzureisen.Diese Massnahmen für die Einreise nach Laos gelten seit dem 9. Mai:

  • Alle internationalen Kontrollpunkte sind für die Ein- und Ausreise von Staatsbürgern und Ausländern geöffnet
  • Staatsangehörige von Ländern, die mit Laos bilaterale oder unilaterale Abkommen über die Befreiung von der Visumpflicht geschlossen haben, können nun ohne Visum einreisen (Schweizer dürfen für eine Dauer von bis zu 15 Tagen visumsfrei einreisen)
  • Staatsangehörige von Ländern, die mit Laos kein Abkommen über die Befreiung von der Visumpflicht geschlossen haben, können nun bei einer laotischen Botschaft oder einem Konsulat im Ausland oder über das Online-System e-Visa ein Visum beantragen. Auch die Visumspflicht bei der Einreise wird an bestimmten internationalen Kontrollpunkten wieder eingeführt.
  • Vollständig geimpfte Ausländer oder laotische Staatsbürger, die ein Impfzertifikat mit sich führen, können bei der Einreise auf dem Land-, Luft- oder Wasserweg ohne jegliche Untersuchung oder Tests auf Covid-19 nach Laos einreisen.
  • Nicht geimpfte laotische Staatsbürger, ausländische Staatsbürger oder Einwohner ab 12 Jahren müssen sich mindestens 48 Stunden vor der Abreise einem Antigen-Schnelltest (ATK) unterziehen und die Ergebnisse bei der Ankunft vorlegen.
  • Ausländer, die in Laos ankommen und sich mit Covid-19 infizieren, müssen für alle medizinischen Behandlungskosten selbst aufkommen.

Gleichzeitig wurde die Wiedereröffnung von Vergnügungslokalen und Karaoke-Bars angekündigt, welche jedoch sicherstellen müssen, dass sie die Covid-19-Präventionsmassnahmen vollständig einhalten.

Lesotho

Die Grenzen von Lesotho sind offen. Vollständig geimpfte Reisende (Reisende, die eine vollständige Impfung mit einem von der WHO anerkannten Covid-19-Impfstoff erhalten haben) dürfen mit einem gültigen Impfausweis oder einer Bescheinigung nach Lesotho einreisen. Die letzte Dosis muss mindestens 14 Tage vor der Reise verabreicht worden sein. Nicht geimpfte dürfen ebenfalls einreisen. Diese müssen jedoch einen maximal 72 Stunden alten negativen PCR-Test bei der Einreise vorlegen.

Lettland

Die Einreise aus der Schweiz nach Lettland ist ohne Einschränkungen möglich. Das Vorweisen eines Gesundheitszertifikats (Impfung, Genesung, Covid-Test) ist seit dem 1. April 2022 nicht mehr notwendig.

Libanon

Für die Einreise nach Libanon benötigen Reisende entweder einen negativen Covid-Test oder eine vollständige Impfung (d.h. Personen, deren zweite Impfung weniger als sechs Monate zurückliegt bzw. eine dritte Impfung erhalten haben). Akzeptiert werden PCR-Tests (max. 48 Stunden alt) und Antigen-Schnelltests (max. 24 Stunden alt).

Darüber hinaus ist online ein Gesundheitsformulat auszufüllen, unter diesem Link.

Liberia

Liberia ist für den Tourismus geöffnet; Jeder Reisende muss vor der Einreise online ein «Health Screening Arrival Form» ausfüllen. Die entsprechende App ist im jeweiligen App-Store unter «Lib Travel» herunterzuladen. Wer Probleme mit der App hat, kann eine Kopie des Formulars über die Website des National Public Health Institute of Liberia abrufen.

Alle Reisenden müssen bei Einreise den Nachweis einer zweifachen Covid-Impfung (Ausnahme bei Johnson&Johnson: 1 Dosis) und ein negatives PCR-Testergebnis vorlegen, das nicht älter als 72 Stunden sein darf.

Libyen

Die Einreise ist grundsätzlich sowohl für libysche Staatsangehörige als für auch Touristinnen und Touristen mit gültigem Visum möglich.
Einreisende Personen, die zwei oder mehr Impfdosen erhalten haben, benötigen bei Einreise weder einen Testnachweis noch müssen sie sich in Quarantäne begeben. Die Impfung muss mit einem von der WHO zugelassenen Impfstoff erfolgt sein und es müssen mindestens 14 Tage und maximal sechs Monate seit der letzten Impfung vergangen sein.

Ungeimpfte oder nicht vollständig geimpfte Reisende müssen einen negativen, höchstens 72 Stunden alten PCR-Test vorlegen und sich für zehn Tage in Quarantäne begeben, die durch einen negativen Test, der frühestens am fünften Tag nach der Einreise vorgenommen werden darf, verkürzt werden kann. Kinder unter 12 Jahren sind von der Test- sowie Impfpflicht ausgenommen.

Litauen

Seit dem 15. Februar 2022 gelten für Litauen wieder die gleichen Einreiseregeln wie vor der Pandemie. PCR-Tests und Anmeldeformulare entfallen sowie die Quarantänepflicht – unabhängig vom Impfstatus. Weitere Informationen unter diesem Link.

Liechtenstein

Für die Einreise nach Liechtenstein gilt aktuell keine Test- oder Quarantänepflicht. Zudem sind seit Mitte Februar praktisch alle Coronarestriktionen aufgehoben. Die Maskenpflicht gilt nur noch im öffentlichen Verkehr und Gesundheitsbereich. Theater, Museen und Restaurants können wieder ohne Zertifikat und Test besucht werden.

Luxemburg

Luxemburg hat alle Corona-Massnahmen am 22. April 2022 aufgehoben. Somit können alle Reisende ohne Impf- oder Testnachweis frei in das Land einreisen.

Madagaskar

Die Einreise nach Madagaskar ist möglich. Seit dem 31. März gibt es bei der Ankunft in Madagaskar keine Quarantäneregelung mehr. Die aktuellen Reisebedingungen erfordern die folgenden obligatorischen Massnahmen:

  • Vorlage eines negativen PCR-Tests, der maximal 72 Stunden vor der Abreise durchgeführt wurde (gilt für Kinder ab fünf Jahren).
  • Durchführung eines Antigen-Tests bei Ankunft in Madagaskar auf eigene Kosten (Kostenpunkt 65'000 MGA, kann in Euro oder US-Dollar zum Tageskurs beglichen werden). Bei negativem Testergebnis gelten keine weiteren Einschränkungen.
  • Im Falle eines positiven Ergebnisses, muss sich der Reisende in eine siebentägige Quarantäne begeben.

Für den Flugtransport von und nach Madagaskar sind aktuell (Stand 11. April) lediglich die folgenden Airlines berechtigt: Air Madagascar, Air France, Air Mauritius, Air Austral, Ewa Air und Neos. Weitere Infos unter diesem Link.

Malawi

Mit Wirkung vom 1. Juni 2022 gilt, dass alle Einreisenden vollständig geimpft sein und dies mit Hilfe eines digitalen Impfzertifikats nachweisen müssen. Ungeimpfte Reisende oder solche ohne entsprechenden Nachweis müssen einen negativen PCR-Test vorlegen, der bei Einreise maximal 72 Stunden alt sein darf (Zeitpunkt der Probenentnahme). Touristenvisa bei Einreise werden derzeit an den Flughäfen in Lilongwe und in Blantyre gegen eine Gebühr in Höhe von 50 USD erteilt.

Malaysia

Die aktuellen Einreisebestimmungen:

  • Vollständig geimpfte Reisende, einschliesslich Kindern unter 12 Jahren, sind von den Tests vor der Abreise und bei der Ankunft befreit.
  • Teilweise oder nicht geimpfte Reisende müssen sich 48 Stunden vor der Abreise einem RT-PCR-Test und innerhalb von 24 Stunden nach der Ankunft einem überwachten Schnelltestkit-Antigen-Test (RTK-Ag) unterziehen und für 5 Tage in Quarantäne gehen
  • Eine Covid-19-Versicherung ist für alle Reisenden, die in das Land einreisen, nicht mehr erforderlich.
  • Das Tragen einer Maske ist im Freien fakultativ, wird aber an überfüllten öffentlichen Plätzen empfohlen. In geschlossenen Räumen, einschliesslich Einkaufszentren und öffentlichen Verkehrsmitteln, ist das Tragen einer Maske jedoch weiterhin vorgeschrieben.
  • Körperliche Distanzierung ist nicht mehr erforderlich, wird aber empfohlen, wenn keine Maske getragen wird.
  • Check-Ins über die MySejahtera-App zur Ermittlung von Kontaktpersonen sind nicht mehr erforderlich
  • Das Betreten von Gebäuden ist unabhängig vom Impfstatus erlaubt, ausser für Personen mit hohem Risikostatus oder unter Heimaufsicht
  • Wird ein Reisender positiv getestet, muss er sich einer 5-tägigen Quarantäne unterziehen. Im Rahmen von Test und Freigabe haben Reisende jedoch die Möglichkeit, sich am 4. Tag einem überwachten RTK-Ag-Test zu unterziehen. Bei negativem Test können sie aus der Quarantäne entlassen werden.

Über die Covid-Regeln im Land gibt es unter diesem Link Infos.

Malediven

Alle ankommenden und abfliegenden Passagiere auf den Malediven müssen innerhalb von 48 Stunden vor der Abflugzeit die Gesundheitserklärung für Reisende ausfüllen. Ein PCR-Ergebnis ist bei Ankunft und Abflug von keinem Passagier erforderlich. Dies gilt auch für nicht geimpfte Reisende. Eine reisebedingte Quarantäne ist für alle Reisenden nicht erforderlich. Lediglich Ausländern und Maledivern, welche ihren Wohnsitz auf den Malediven haben, wird empfohlen, zwischen dem 3. und 5. Tag nach der Ankunft einen PCR-Test durchzuführen.

Regelmässige Einreise-Updates sind auf der Website des Ministeriums für Tourismus sowie jener des Aussenministeriums der Malediven auffindbar.

Mali

Für die Einreise nach Mali sind ein gültiges Visum und ein Einreiseformular des malischen Gesundheitsministeriums notwendig. Zudem wird bei Einreise der Nachweis einer vollständigen Impfung gegen Covid-19 (Impfpass oder COVID-Zertifikat) verlangt. Alternativ kann ein negativer PCR-Test vorgelegt werden, der nicht älter als 72 Stunden ist.

Malta

Malta hebt ab dem 25. Juli 2022 alle Covid-bedingten Einreisebestimmungen für geimpfte und ungeimpfte Besucher auf.

Bis dahin gilt noch: Geimpfte Reisende müssen nachweisen, dass sie vollständig geimpft sind, während ungeimpfte Reisende einen Nachweis über ihre Genesung erbringen oder innerhalb von 72 Stunden vor der Reise einen PCR-Test oder innerhalb von 24 Stunden vor der Reise einen Antigen-Schnelltest durchführen lassen müssen.

Aktuelle Informationen gibt es auf der offiziellen Website des maltesischen Gesundheitsministeriums.

Marokko

Seit dem 7. Februar 2022 dürfen wieder Touristen in Marokko einreisen. Das Land hatte Ende November wegen der Ausbreitung der Omikron-Variante des Coronavirus seine Grenzen erneut geschlossen.

Passagiere ab Vollendung des 12. Lebensjahres, die nach Marokko reisen, müssen vor dem Einsteigen in das Flugzeug entweder einen Impfpass (mit mindestens zwei Impfungen) oder ein negatives PCR-Testergebnis vorlegen, das nicht älter als 72 Stunden ist. Es ist zu beachten, dass alle von anderen Ländern ausgestellten Impfpässe akzeptiert werden, solange sie in ihrem Herkunftsland gültig sind. Bei der Ankunft müssen sich Reisenden der einer systematischen Temperaturkontrolle und einer weiteren stichprobenartigen Kontrolle durch einen Antigen-Schnelltest unterziehen. Zudem müssen alle Reisende ein Gesundheitsformular ausfüllen.

Für Kinder unter 6 Jahren gibt es keine Einreisebestimmungen. Weitere Informationen unter diesem Link.

Mauritius

Seit dem 1. Juli 2022 können Besucher ungehindert nach Mauritius reisen. Unabhängig vom Impfstatus müssen sich Reisende nicht mehr testen lassen oder sich selbst isolieren, um die Insel im Indischen Ozean zu bereisen. Zudem wurde die Maskenpflicht gelockert. Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in öffentlichen Bereichen wie Krankenhäusern, Häfen, Flughäfen und öffentlichen Verkehrsmitteln ist jedoch weiterhin obligatorisch.

Weitere Informationen gibt es hier.

Mexiko

Die Einreise nach Mexiko ist erlaubt und es gibt keine Quarantänepflicht. Die mexikanischen Gesundheitsbehörden fordern derzeit keine Bescheinigung über den Gesundheitszustand oder Testergebnisse. Quarantänemassnahmen sind nicht vorgesehen. Es wird jedoch Fieber gemessen und es ist möglich, dass sich Reisende einer Untersuchung unterziehen müssen, wenn sie Symptome zeigen. Für die Einreise muss lediglich ein «Fragebogen zur Identifizierung von Risikofaktoren» ausgefüllt werden. Die Einreise ist per Luftweg möglich. Auf dem Landweg ist mit Einschränkungen zu rechnen. Die Nordgrenze ist für den normalen Reiseverkehr noch nicht wieder geöffnet. An der Südgrenze kann es zu Störungen und längeren Wartezeiten kommen. Ausserdem hat das Land ein vierstufiges Ampelsystem eingeführt. Die Regelungen variieren von Bundesstaat zu Bundesstaat, die Disziplin bei der Umsetzung der Regeln ist unterschiedlich, wodurch Risiken für Reisende fortbestehen.

Mikronesien

Die Einreise zu touristischen Zwecken ist bis auf Weiteres untersagt.

Moldawien

Die Einreise nach Moldawien ist ohne Covid-19-bedingte Einschränkungen möglich. Reisende müssen weder einen Impfnachweis noch einen Testzertifikat vorlegen.

Mongolei

Die Mongolei hat die Grenzen für Einreise auf dem Luftweg vollständig für den internationalen Reiseverkehr geöffnet. Für die Einreise in die Mongolei sind unabhängig vom Impfstatus keine negativen PCR- oder Schnelltestergebnisse erforderlich. Bei der Ankunft werden ebenfalls keine Test gemacht und es wird keine Quarantäne oder Selbstisolierung verhängt. Diese Bestimmungen gelten für alle Altersgruppen, sowohl für Geimpfte als auch für Nicht-Geimpfte, und sind ab dem 14. März 2022 gültig. Bei Reisen innerhalb des Landes, zwischen Provinzen oder bei Inlandsflügen gibt es keine zusätzlichen Anforderungen. Für Reisende sind kostenlose Impfungen und Behandlungen während des Aufenthaltes verfügbar. Einreisen über den Landweg werden voraussichtlich ab Anfang April wieder möglich sein. Alle Passagiere müssen bei der Ankunft in der Mongolei das «Medical Declaration Form» ausfüllen.

Von Behördenseite findet sich nur sehr wenig, doch unter diesem Link finden sich diverse, zeitnah aufdatierte Einreise-Infos.

Montenegro

Montenegro hat fast alle Covid19-Beschränkungen sowohl im Inland als auch an den Grenzen aufgehoben. Die Einreise für Touristen wird wesentlich erleichtert: Es wird kein Impf-, Test- oder Genesenenzertifikat mehr verlangt. Auch für den Besuch von Gaststätten, Kultur- und Sporteinrichtungen ist kein Nachweis mehr erforderlich. Weiterhin in Kraft bleiben die Maskenpflicht in öffentlich zugänglichen Innenräumen sowie die erlaubte Zahl von Teilnehmenden an öffentlichen Veranstaltungen.

Mosambik

Touristische Visa werden wieder ausgestellt. Alle Personen ab Vollendung des elften Lebensjahres müssen bei Ankunft einen Nachweis über eine vollständige Impfung (ohne Auffrischungsimpfung) oder einen negativen PCR-Test vorweisen, der bei Ankunft nicht älter als 72 Stunden (ab dem Zeitpunkt der Abstrichnahme) sein darf. Dies gilt auch für Genesene.

Myanmar

Einreisen für Ausländer nach Myanmar sind grundsätzlich wieder möglich. Für Geschäfts- und touristische Reisen soll die Einholung elektronischer Visa (e-Visa) auch wieder möglich sein. Wer nach Myanmar einreist, muss vollständig geimpft sein (zweite Dosis muss mindestens 14 Tage vor Anreise erfolgt sein). Zusätzlich müssen Reisende ein negativer PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden sein darf, vorlegen.

Zudem müssen Touristinnen und Touristen müssen eine Reiseunfallversicherung über die Myanmar Insurance abschliessen, welche Covid-19 abdeckt.

Ankommende Reisende müssen bei ihrer Ankunft ein Covid-19-Schnelltest-Anforderungsformular und ein Gesundheitserklärungsformular ausfüllen, die von der Fluggesellschaft oder den Flughafenbehörden bereitgestellt wird. Zudem müssen alle Reisende ein Covid-19 Schnelltest durchführen. Ist der Test negativ, können sie problemlos die Reise fortsetzen. Wer positiv getestet wird, muss auf eigene Kosten in ein vom Gesundheitsministerium benanntes Krankenhaus oder Hotel untergebracht und isoliert werden.

Weitere Infos finden Sie unter diesem Link.

Namibia

Für die Einreise ist einer der folgenden Nachweise vorzulegen:

  • Zertifikat über eine vollständige Impfung gegen Covid-19
  • Zertifikat einer autorisierten Behöre über eine Genesung von einer Covid-19-Infektion (nicht älter als drei Monate)
  • Negativer Covid-19-PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden). Das Zertifikat muss man vor der Abreise zur Überprüfung auf der Website der Trusted Travel Initiative, der Afrikanischen Union oder der Global Haven Plattform hochladen.
  • Bei der Einreise muss ein Corona-Gesundheitsfragebogen ausgefüllt werden.

Trusted Travel (TT) soll das Prüfen von Corona-Testergebnissen verbessern und Reisenden die Einreise nach Namibia erleichtern. Dafür müssen Reisende für einen PCR-Test ein von TT autorisiertes Labor aufsuchen. Einreisende mit Ergebnissen von nicht-gelisteten Laboren müssen ihr Testergebnis zum Überprüfen auf der Website des Global Haven Systems hochladen.

An dieser Destination wird bei der Einreise möglicherweise ein negativer PCR-Test verlangt. Hier können Sie einen Covid-19-Test bestellen.(Sponsored Link)

Nepal

Für die Einreise ist entweder ein Nachweis über die vollständige Covid-19-Impfung erforderlich oder ein negativer PCR-Test. Als vollständig geimpft gelten alle Reisenden 14 Tage nach der letzten notwendigen Impfung gemäss den WHO-Richtlinien für vollständigen Impfschutz. Der Impfnachweis (in Englisch) ist mitzuführen. Der negative PCR-Test darf beim Abflug nicht älter als 72 Stunden sein. Kinder unter fünf Jahren sind von der Nachweispflicht ausgenommen.

Zudem müssen alle Reisende vor Abflug ein Online-Formular ausfüllen und den damit generierten Barcode bei Check-in als Ausdruck oder Screenshot vorweisen. Der «Visa-on-Arrival»-Service steht ausschliesslich vollständig Geimpften zur Verfügung.

Wenn Reisende bei ihrer Ankunft Symptome aufweisen, können sie einem Test unterzogen werden; bei positivem Test müssen sie auf eigene Kosten in einer von der Regierung zur Verfügung gestellten Einrichtung unter Quarantäne gestellt werden.

Neuseeland

Seit dem 2. Mai 2022 dürfen Touristinnen und Touristen aus der Schweiz wieder nach Neuseeland reisen. Für die Einreise müssen alle Reisende ab 16 Jahren eine zweifache Impfung mit einem in der Schweiz zugelassenen Impfstoff vorzeigen. Die Einmalimpfung mit dem Johnson & Johnson-Vakzin berechtigt ebenfalls zur Einreise.

Zudem müssen Reisende einen Corona-Test nachweisen: ein PCR-Test darf beim Abflug nicht älter als 48 Stunden sein, ein Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden. Auch eine Reiseerklärung muss ausgefüllt werden, um einen Traveller Pass zu erhalten. Dieser müssen Reisende beim Check-in am Flughafen und beim Zoll bei der Ankunft in Neuseeland vorzeigen. Ausserdem erhalten Touristinnen und Touristen bei der Ankunft ein Schnelltest-Kit, mit dem sie sich am ersten und fünften Tag testen müssen. Nur Kinder unter sechs Monaten sind von der Testpflicht ausgeschlossen. Weitere Informationen unter diesem Link.

Ab Montag, 20. Juni 2022, müssen Neuseeland-Reisende keinen negativen Corona-Test mehr bei der Einreise vorlegen. Weiterhin müssen Besucherinnen und Besucher aber weiter einen Selbsttest nach der Ankunft durchführen sowie einen weiteren am fünften Tag des Aufenthalts. Die auf bisher 60 Länder beschränkte Liste der Visa-Waiver Countries entfällt zudem per 31. Juli. Dann öffnet Neuseeland seine Grenzen erstmals wieder für Reisende aus aller Welt.

Niederlande

Für die Einreise nach Niederlande ist kein Impf-, Genesenen- oder Testnachweis mehr notwendig. Es gilt die Empfehlung direkt nach Ankunft und fünf Tage danach einen Selbsttest durchzuführen.

Alle Flugreisenden müssen jedoch weiterhin vor Reiseantritt ein Gesundheitsformular ausfüllen und mit sich führen.

Nicaragua

Bei Einreise nach Nicaragua müssen Reisende ein vollständiger bzw. zweifacher Impfschutz gegen Covid-19 nachweisen. Nicht vollständig geimpfte Personen müssen zur Einreise einen PCR-Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf.
Für die Einreise müssen alle Reisende zudem dieses Online-Formular sieben Tage vor der Ankunft ausfüllen.

Niger

Die Einreise nach Niger ist nur für nigerianische Staatsangehörige, Personen mit gültigem Aufenthaltstitel und ausländische Staatsangehörige mit einem gültigen Visum gestattet. Vollständig geimpfte Reisende (2 Dosen von Pfizer, Moderna oder Astra Zeneca oder eine Dosis von Johnson & Johnson) benötigen für die Einreise nach Niger keinen PCR-Test. Sie müssen die letzte Dosis mindestens 4 Wochen vor Reiseantritt erhalten haben und bei der Einreise einen Nachweis über die Impfung vorlegen.

Nicht geimpfte Reisende müssen bei der Einreise einen negativen PCR-Test vorlegen, der innerhalb von 72 Stunden vor der Ankunft durchgeführt wurde. Es werden nur PCR-Testzertifikate akzeptiert, die über die «Trusted Travel» Plattform generiert oder über das «Global Haven System» geprüft wurden.

Ungeimpfte Reisende, die sich länger als sieben Tage in Niger aufhalten, müssen an ihrem endgültigen Bestimmungsort (Wohnort, Hotel) sieben Tage lang in Quarantäne bleiben. Am 7. Tag der Quarantäne müssen Sie einen Covid-19-Antigentest in einem staatlich anerkannten Testzentrum durchführen lassen. Fällt der Test negativ aus, können Sie Ihre Quarantäne beenden.

Nigeria

Nigeria hat die Grenzen für den Tourismus wieder geöffnet. Für vollständig bzw. zweifach geimpfte Einreisende bestehen keine Einreisebeschränkungen. Reisende sollten auch eine ausgedruckte Kopie mit sich führen. Die letzte Impfstoffdosis muss mindestens zwei Wochen vor der Reise verabreicht worden sein.

Nicht Geimpfte müssen vor Flugantritt einen negativen PCR-Test vorweisen, der maximal 48 Stunden vor Abreise durchgeführt wurde. Zudem müssen nicht geimpfte Reisende am ersten und siebten Tag nach Einreise einen weiteren PCR-Test durchführen lassen. Die Tests müssen im nigerianischen Einreiseformular vor Ankunft online gebucht und bezahlt werden. Damit verbunden ist eine siebentägige Quarantäne. Ausgenommen sind Kinder unter 18 Jahren.

Ausserdem müssen alle Einreisenden über ein standardisiertes Formular eine schriftliche Erklärung über ihren Gesundheitszustand abgeben, welche vor Reiseantritt im «Nigeria International Travel Portal» einzugeben ist. Mit Ausnahme von Kindern unter zehn Jahren müssen alle ungeimpften Einreisenden ihren negativen PCR-Testnachweis vorab online hochladen. Nach erfolgreicher Online-Registrierung generiert das Portal ein Reisezertifikat mit einem QR-Code, der als Ausdruck oder in digitaler Form zusammen mit dem Impf- oder- negativen PCR-Testnachweis beim bei Reiseantritt und bei der Einreise vorgelegt werden muss.

Nordirland

Siehe «Vereinigtes Königreich»

Nordmazedonien

Die Grenzen des Landes sind schon länger offen, seit dem 20. April 2022 sind auch sämtliche Corona-bedingten Massnahmen bei der Einreise aufgehoben. Reisende aus der Schweiz müssen also keinen Impf- oder Testnachweis für die Einreise mehr erbringen. Achtung: Der Zutritt zu gewissen Innenräumen (Restaurants, Hotels etc.) ist für Personen ab 18 Jahren nur mit Nachweis einer vollständigen Impfung oder einem Genesungsnachweis (nicht älter als 180 Tage) erlaubt. In gesundheitlichen Einrichtungen sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln gilt weiterhin eine Maskenpflicht für alle Personen ab sechs Jahren.

Norwegen

Die Einreise nach Norwegen unterliegt keinen spezifischen Covid-Regeln mehr; es gelten die üblichen Regelungen, welche vor der Pandemie in Kraft waren.

Ausnahme Svalbard: Für die Einreise im Archipel Svalbard («Spitzbergen») wird von geimpften/genesenen Personen kein Covid-Test vor Abreise mehr verlangt; allerdings ist weiterhin ein Test innert 24 Stunden nach Ankunft obligatorisch. Personen, die vor der Abreise nach Spitzbergen nicht von der Testpflicht befreit sind (also Ungeimpfte bzw. Personen, deren Impfschutz abgelaufen ist), müssen vor der Abreise eine Bescheinigung über ein negatives Testergebnis eines in Norwegen durchgeführten Antigen-Schnelltests vorlegen können. Der Test darf nicht älter als 24 Stunden sein. Ein negativer Selbsttest gilt nicht als Dokumentation.

1.3.22: Norwegen verabschiedet sich nun auch von der Maskenpflicht und die Ein-Meter-Abstandsregel. Zwei Empfehlungen bleiben laut dem Ministerpräsidenten aber bestehen: Nur Erwachsene mit Symptomen sollten sich testen lassen, und wer als Erwachsener positiv getestet werde, sollte vier Tage zu Hause bleiben.

Alle Informationen zu den geltenden Regeln vor Ort finden Sie hier oder hier.

Österreich

Ab dem 1. August 2022 dürfen in Österreich positiv Getestete ihr Haus verlassen und zur Arbeit gehen, sofern sie sich nicht krank fühlen. Auch in Restaurants oder Bars haben sie wieder Zutritt. Für Infizierte ist das Tragen einer FFP2-Maske verpflichtend. Als Urlauber, sollte man sich bewusst machen, dass beispielsweise der Rezeptionist im Hotel oder die Bedienung Corona-positiv sein könnten.

Während des Aufenthalts in Österreich gelten folgende Corona-Schutzmassnahmen:

  • FFP2-Maske in öffentlichen Verkehrsmitteln inklusive geschlossener Stationen, im Taxi sowie in Geschäften des lebensnotwendigen Handels (z. B. Apotheke, Supermarkt). Kinder unter 6 Jahren sind davon ausgenommen. Für Kinder von 6 bis 13 Jahren ist eine einfache Stoffmaske ausreichend. Ab 14 Jahren ist eine FFP2-Maske notwendig.
  • Die FFP2-Maskenpflicht gilt nicht in Reisebussen, Ausflugsschiffen und Seilbahnen.

Alle Informationen im Detail unter diesem Link.

Oman

Oman hat am 22. Mai mit sofortiger Wirkung alle verbliebenen Corona-Massnahmen im Land beendet. Somit entfallen die Maskenpflicht und das Gebot, grössere Menschenansammlungen zu vermeiden. In den Moscheen müssen die Gläubigen keine Mindestabstände mehr einhalten, ausserdem dürfen die religiösen Stätten wieder ihre vollen Besucherkapazitäten ausschöpfen.

Ankommende internationale Reisende müssen sich nicht mehr über das eMushrif-Portal registrieren lassen oder einen PCR-Test vor oder bei der Ankunft durchführen, wie es früher erforderlich war. Ausserdem haben die Behörden alle Quarantäneanforderungen sowie die Anforderung, die Tarassud+ Track & Trace-Anwendung vor der Abreise nach Oman herunterzuladen, aufgehoben. Reisende können also wie vor der Pandemie in den Oman einreisen, ohne einen Impfnachweis erbringen zu müssen oder sich testen zu lassen.

Palästina (Besetztes Gebiet)

Die Einreise ist grundsätzlich möglich. Von Reisen in den Gazastreifen wird abgeraten. Grosse Vorsicht ist geboten im Westjordanland und in Ostjerusalem (insbesondere Altstadt und Silwan) - insbesondere aufgrund der neu aufgeflammten Konflikte mit Israel. Dass Palästina per 20. Mai 2021 vom BAG nicht mehr als Risikoland eingestuft wird, hilft also wenig.

Panama

Panamas Grenzen sind für Reisende aus aller Welt offen. Die aktuellsten Einreisebestimmungen lauten wie folgt:Vollständig geimpfte Personen sind bei der Einreise von der Testpflicht befreit. Die in Panama zugelassenen Impfstoffe sind die von der WHO, FDA oder EMA genehmigten Impfstoffe. Eine frühere Covid-19-Infektion wird in Panama nicht mit einer Impfung gleichgestellt.

Ungeimpfte Reisende müssen einen negativen Covid-19-Test (PCR- oder Antigen-) vorlegen, der höchstens 72 Stunden vor Einreise durchgeführt wurde, oder sich auf eigene Kosten am Flughafen testen lassen. Bei einem negativen Covid-19-Test müssen sich Reisende anschliessend 72 Stunden in Quarantäne begeben und erneut mit negativem Ergebnis getestet werden, um die Quarantäne beenden zu können. Bei positivem Testergebnis folgt eine zehntägige, kostenpflichtige Quarantäne. Die Botschaft hat keinen Einfluss auf die Massnahmen der panamaischen Behörden und kann in keinem Fall diese Quarantäne verkürzen.

Zusätzlich müssen alle Reisenden vor Reiseantritt eine Erklärung über ihren Gesundheitsstatus abgeben. Kinder unter 12 Jahren sind von allen Test- und Quarantäneanforderungen für die Einreise nach Panama befreit, sofern ihre Eltern oder Erziehungsberechtigten die oben genannten Anforderungen erfüllen.

Zusätzlich müssen alle Reisenden vor Reiseantritt eine Erklärung über ihren Gesundheitsstatus abgeben.

Papua-Neuguinea

Einreisen sind möglich. Internationale Passagiere, die älter als 18 Jahre sind, müssen für die Einreise nach Papua-Neuguinea vollständig geimpft sein. Staatsangehörige von Papua-Neuguinea sowie Personen unter 18 sind von dieser Anforderung ausgenommen. Vollständig geimpft bedeutet, dass die empfohlene Anzahl von Dosen anerkannter Covd-19-Impfstoffe verabreicht wurde.

Innerhalb von 24 Stunden vor der Reise muss eine Gesundheitserklärung online ausgefüllt werden.

Weitere Infos unter diesem Link.

Paraguay

Vollständig geimpfte Reisende ab 12 Jahren sind bei der Einreise nach Paraguay von der Testpflicht befreit, wenn sie ihren vollständigen Impfstatus nachweisen können(zwei Dosen plus Booster-Impfung bzw. eine Dosis plus Booster-Impfung bei bestimmten Impfstoffen). Zudem muss die letzte Impfung mindestens 14 Tage vor der Reise verabreicht worden sein.
Nicht geimpfte oder nicht vollständig geimpfte Reisende müssen für die Einreise einen maximal 72 Stunden alten negativen PCR-Test vorlegen.

Reisende, die als genesen gelten, müssen einen Nachweis über die Erkrankung in Form eines Covid-Tests vorlegen. Die Erkrankung muss innerhalb von 10 bis 90 Tagen vor Abflug liegen. Zulässig sind Tests, die mit PCR, LAMP oder NAA-Verfahren oder per Antigen-Test ermittelt worden sind.

Peru

Seit dem 1. Mai 2022 gelten für die Einreise nach Peru folgende Massnahmen:

  • Alle einreisenden Personen müssen eine eidesstattliche Erklärung (unter diesem Link) ausfüllen.
  • Für die Einreise müssen Personen ab 12 Jahren ihren Impfausweis mit der vollständigen COVID- 19-Impfung vor Antritt des Fluges vorlegen.
    Ein Nachweis über eine Auffrischungsdosis muss von Personen über 18 Jahren, die nach dem derzeitigen Protokoll für die Impfung in Frage kommen und einen festen Wohnsitz in Peru haben, erbracht werden. Andernfalls muss ein negativer PCR-Test vorliegen, der zum Zeitpunkt des Eincheckens nicht älter als 48 Stunden sein darf. Kinder unter 12 Jahren müssen symptomfrei sein.
  • Bei Inlandsflügen und Überlandfahrten gelten dieselben Regelungen wie beim vorhergehenden Punkt.
  • Um Zutritt in geschlossene Räume (aller Art) zu erhalten, müssen Personen über 18 Jahren und mit Wohnsitz in Peru ihren COVID-19-Impfausweis mit den drei in Peru oder im Ausland verabreichten Dosen vorlegen, sofern sie nach dem geltenden Protokoll dazu berechtigt sind.
  • Im öffentlichen Raum und in geschlossenen Räumen ist das Tragen einer KN95- Maske oder einer dreifach-gefalteten chirurgischen Maske zusammen mit einer handelsüblichen Gesichtsmaske (aus Stoff) vorgeschrieben.
  • In Bezirken mit einer Durchimpfungsrate von 80% gegen COVID-19 (Personen ab 60 Jahren mit 3 Dosen, Personen ab 12 Jahren mit 2 Dosen), ist die Verwendung von Gesichtsmasken in offenen Räumen freiwillig, allerdings nur solange genügend Abstand gewährleistet werden kann.

Diese Massnahmen können sich je nach epidemiologischer Lage kurzfristig ändern. Es wird darauf hingewiesen, weiterhin auf regelmäßiges Händewaschen zu achten, Menschenansammlungen zu meiden und soziale Distanz zu wahren.

Philippinen

Die Philippinen empfangen vollständig geimpfte ausländische Reisende aus visumfreien Ländern. Für die Einreise ist dann lediglich noch ein 48 Stunden vor der Abreise erstellter negativer PCR-Test oder ein 24 Stunden alter Antigen-Schnelltest. Personen, die eine vollständige bzw. zweifache Impfung nachweisen können, sind von der Testpflicht ausgenommen. Eine Quarantäne ist nicht erforderlich; Reisende müssen sich lediglich sieben Tage lang selbst auf etwaige Symptome überwachen. Sind Symptome vorhanden muss man sich bei der nächstgelegenen «Local Government Unit» melden.

Die Regelung gilt für Personen ab 18 Jahren, d.h. Kinder unter 18 Jahren müssen nicht geimpft sein, aber einen PCR- oder einen Antigen-Schnelltest vorlegen. Kinder unter 12 müssen den Quarantänebestimmungen der Eltern folgen, d.h. sind bei einer Quarantänepflicht der Eltern ebenfalls quarantänepflichtig und umgekehrt.

Weiter muss der Reisepass bei Ankunft noch mindestens sechs Monate gültig sein und die Reisenden müssen im Besitz eines Ausreisetickets in ihr Herkunftsland oder das nächste Zielland sein. Für den Impfnachweis müssen von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ausgestellte Impfbescheinigungen, das VaxCertPH des philippinischen Gesundheitsministeriums oder ein nationales/staatliches digitales Zertifikat einer ausländischen Regierung, welche VaxCertPH im Rahmen einer Gegenseitigkeitsvereinbarung akzeptiert hat, vorhanden sein. Die Liste der Länder, deren Staatsangehörige ohne Visum in die Philippinen einreisen dürfen, ist unter diesem Link ersichtlich; die Schweiz gehört auch dazu.

Reisende müssen sich zudem vor Einreise über das Portal «One Health Pass» registrieren. Der Nachweis in Form eines QR-Codes ist den Fluggesellschaften am Check-in vorzulegen.

Polen

Polen lässt alle seine Bestimmungen rund um die 3G-Einreiseregeln fallen. Somit kann jeder aus der EU, einem Schengenstaat sowie aus einem Drittstaat seit dem 28. März 2022 ohne Nachweis- und Quarantänepflicht einreisen. Zudem bleibt die Maskenpflicht nur noch in Gebäuden bestehen, in denen Gesundheitstätigkeiten nachgegangen wird sowie in Apotheken.
Weitere Informationen gibt es unter diesem Link.

Portugal

Reisende, die ihre Genesung oder ihren Impfstatus mit einem digitalen EU-Covid-Zertifikat nachweisen können, müssen seit dem 7. Februar 2022 bei der Einreise keinen negativen Test mehr vorlegen.

Nicht geimpfte müssen entweder einen Antigen-Schnelltest, der nicht mehr als 24 Stunden vor Abflug erstellt worden ist, vorzeigen oder einen maximal 72 Stunden alten negativen PCR-Test. Kinder unter 12 Jahren sind davon ausgenommen.

Als vollständig geimpft gilt man ab 14 Tagen nach der zweiten Dose bei Zwei-Dosen-Impfungen bzw. der ersten Dose bei Eindosen-Impfungen; ebenso, wenn man eine Impfdose erhalten hat wegen vorangegangener Covid-Erkrankung. Genesene müssen ein Zertifikat vorlegen, wonach sie seit mindestens 11 Tagen und maximal 180 Tagen von einer Covid-Erkrankung genesen sind. Ungeimpfte können mit einem negativen Covid-Test einreisen.

Gut zu wissen: Der Zugang zu Hotels, Restaurants und Veranstaltungen ist ohne 3G-Nachweis wieder möglich. Ausserdem ist seit dem 23. April die Maskenpflicht gefallen. Ausnahme: In öffentlichen Verkehrsmitteln, Pflegeheimen und Krankenhäusern gilt weiterhin  Maskenpflicht. Auch das Ausfüllen einer digitalen Reiseanmeldung ist seit jenem Datum nicht mehr nötig.

Die landesweit gültigen aktuellen Covid-Massnahmen finden Sie unter diesem Link. Hinweise zur Entwicklung der Covid-Situation vor Ort gibt es auf der Website der portugiesischen Gesundheitsbehörde. Weitere Informationen zu regionalen Einschränkungen (mitsamt nützlichen Links) finden Sie beim EDA (hier) sowie Visit Portugal (hier).

Besonderes zu Madeira und Azoren: Die regionalen Regierungen der portugiesischen Archipele Madeira und Azoren haben spezielle Massnahmenpakete verabschiedet. Reisen dorthin waren auch schon zuvor wieder möglich. Spezielle Infos zu Madeira finden sich unter diesem Link sowie unter diesem Link, spezielle Infos zu den Azoren bieten diese Links hier sowie hier (Tipp: Aktivieren Sie Google Translate).

Madeira: Innerhalb von 48 Stunden vor der Einreise nach Madeira muss online eine Gesundheitserklärung ausgefüllt werden. Kinder unter 12 Jahre werden in die Gesundheitserklärung des mitreisenden Erwachsenen aufgenommen. Bei der Einreise nach Madeira muss entweder ein negativer PCR-Test vorgelegt werden, der nicht länger als 72 Stunden vor Abflug oder ein Antigen-Schnelltest, der nicht länger als 48 Stunden vor Abflug durchgeführt wurde. Der Testnachweis in englischer Sprache sollte vor Einreise über die App madeirasafe.com hochgeladen werden.

Von der Testpflicht ausgenommen sind gegen Covid-19 geimpfte Personen (vollständige Impfung mit 3 Impfdosen oder unvollständige Impfung mit 2 Impfdosen und Genesenennachweis nicht älter als 180 Tage oder unvollständige Impfung mit 1 Impfdosis und Genesenennachweis nicht älter als 180 Tage), sowie für von COVID-19 genesene Personen (Genesenennachweis nicht älter als 180 Tage) und Kinder unter 12 Jahren, sofern sie keine COVID-19-Symptome zeigen.

Ruanda

Einreisen sind über den Flughafen Kigali möglich. Geimpfte und nicht geimpfte Reisende müssen einen negativen Antigen-Schnelltest vorweisen, welcher bei Reiseantritt nicht älter als 72 Stunden sein darf. Kinder unter fünf Jahren, die in Begleitung der Eltern reisen, müssen keinen Test vorweisen. Das Ausfüllen der Passenger Locator Form ist nicht mehr erforderlich.  

Vor der Einreise nach Ruanda auf dem Landweg ist für Geimpfte kein Testnachweis vorgeschrieben, es gibt jedoch stichprobenartigen Tests auf der ruandischen Seite der Grenze nach Einreise. Eine Covid-19-Impfung wird von den ruandischen Behörden empfohlen.

Rumänien

Touristinnen und Touristen, die nach Rumänien einreisen wollen, müssen seit dem 9. März 2022 nicht mehr nachweisen, dass sie vollständig gegen das Coronavirus geimpft, von Covid-19 genesen oder negativ auf die Krankheit getestet wurden. Auch die verpflichtende Quarantäne für Personen, die über keinen der Nachweise verfügen, wurde abgeschafft.

Russland

Aktuell: Aufgrund des russischen Angriffs auf die Ukraine ist die Lage in Russland zunehmend unberechenbar. Eine plötzliche Verschlechterung kann nicht ausgeschlossen werden. Von touristischen und anderen nicht dringenden Reisen nach Russland wird abgeraten.
Direkte Flüge zwischen Russland und der Schweiz sind nicht mehr möglich. Auch aus Westeuropa ist eine direkte Einreise nach Russland auf dem Luft- oder Landweg nicht mehr möglich. Aufgrund der Schliessung des europäischen Luftraums für russische Flugzeuge sind die meisten Direktflüge von russischen und europäischen Fluggesellschaften von und nach Westeuropa eingestellt worden.

---

Um nach Russland einzureisen müssen ausländische Staatsbürger einen negativen PCR-Test auf Englisch oder Russisch vorweisen können, der bei der Ankunft in Russland nicht älter als 48 Stunden sein darf. Die Bescheinigung muss der Fluggesellschaft beim Check-in am Abreiseort vorgelegt werden. Eine 14-tägige Quarantäne gilt für ausländische Staatsbürger, die nach Russland einreisen, um eine Geschäftstätigkeit aufzunehmen.

Russland setzt keinen Direktflug mehr voraus für die Einreise nach Russland. Jedoch ist eine Umsteigeverbindung noch nicht über alle Flughäfen erlaubt. Bitte informieren Sie sich, dass Sie Ihre Umsteigeverbindung in Anspruch nehmen dürfen, sollte Sie eine solche reserviert haben.

Für die Einreise in die Russische Föderation (Russland) ist ein gültiges Visum erforderlich, das entweder bei der Konsularabteilung der Botschaft der Russischen Föderation in Bern oder beim Generalkonsulat der Russischen Föderation in Genf rechtzeitig vor der Abreise beantragt werden muss. An der Grenze werden keine Visa für Russland ausgestellt. Ausländische Staatsbürger mit Wohnsitz in der Schweiz müssen zwingend den Ausländerausweis mit sich führen und auf Verlangen diesen bei der Einreise und beim Check-In in der Schweiz und Russland vorlegen.

Weitere Informationen finden Sie hier oder hier.

Saint Lucia

Die Karibikinsel hat ihre Grenzen wieder geöffnet. 1500 Hotels bzw. Gaststätten sind wieder zur Verfügung, unter Einhaltung gewisser Hygieneregeln.

Saint Vincent & the Grenadines

Die Einreise nach St Vincent und die Grenadinen ist möglich. Dafür müssen Reisende ein Nachweis einer vollständigen bzw. zweifache Impfung vorlegen. Hierfür muss die letzte Dosis des Impfstoffs mindestens 14 Tage vor der Reise verabreicht worden sein. Zusätzlich müssen vollständig geimpfte Reisende einen negativen Covid-Test vorlegen. Akzeptiert werden PCR-Tests (max. 72 Stunden alt) und Antigen-Schnelltests (max. 24 Stunden alt).

Nicht geimpfte Reisende müssen bei der Einreise einen maximal 72 Stunden alten PCR-Test vorlegen. Zusätzlich müssen sie sich in einem von der Tourismusbehörde/MOHWE genehmigten Übergangs-/Quarantäne-Hotel auf eigene Kosten für sieben Tage in Quarantäne begeben und am fünften Tag einen weiteren Covid-Test durchführen lassen.

Für Kinder unter 18 Jahren gelten die gleichen Regeln wie für ihre Eltern oder Erziehungsberechtigten.

Sämtliche Informationen und Links rund um die Einreise auf diese Karibikinsel gibt es unter diesem Link.

Sambia

Für die Einreise nach Sambia sind vollständig geimpfte Reisende von der Testpflicht ausgenommen. Stattdessen muss der vollständige Impfschutz nachgewiesen werden. Als vollständig geimpft gelten Reisende, die die jeweilige vollständige Anzahl an Impfdosen erhalten haben (z.B. Erst- und Zweitimpfung bei einem Impfstoff, der zweimalige Impfung zum vollständigen Impfschutz verlangt).

Nicht vollständig geimpfte Reisende müssen weiterhin einen negativen PCR-Test (höchstens 72 Stunden vor Abflug) nachweisen. In Ausnahmefällen kann auch eine kostenpflichtige Testung bei Einreise erfolgen. Bei positivem Testergebnis erfolgt eine Quarantäne auf eigene Kosten. Kinder unter 12 Jahren sind von den obengenannten Einreiseregelungen ausgenommen. Alle Details zur Einreise unter diesem Link.

Alle in Sambia ankommenden Passagiere müssen ein PanaBios CAS | Login-Konto erstellen und einen Trusted Travel Code generieren, über den die Testergebnisse hochgeladen werden.

An dieser Destination wird bei der Einreise möglicherweise ein negativer PCR-Test verlangt. Hier können Sie einen Covid-19-Test bestellen.(Sponsored Link)

Samoa

Am 26. Juli wurde in Samoa der Ausnahmezustand aufgehoben. Am 1. August sollen die internationalen Grenzen wieder öffnen.

Touristen benötigen für die Einreise mindestens zwei Impfdosen. Anerkannt werden die Vakzine von AstraZeneca, Biontech Pfizer, Moderna, Sinopharm, Sinovac, Covaxin, Novavax und eine Einzeldosis des Impfstoffs von Johnson & Johnson. Daneben müssen Touristen einen negativen PCR-Test (max. 48 Stunden alt) oder einen Antigen-Schnelltest (max. 24 Stunden alt) vorweisen.

Sao Tome & Principe

Die Einreise nach Sao Tome & Principe, dem Inselstaat im Golf von Guinea, ist erlaubt. Vollständig bzw. zweifach Geimpfte können ohne Testnachweis einreisen. Nicht geimpfte Reisende müssen einen negativen PCR-Test vorweisen, welcher bei Einreise maximal 48 Stunden alt sein darf. Kinder unter 12 Jahren sind von der Impf- sowie von der Testpflicht befreit.

Saudi-Arabien

Saudi-Arabien hat alle Covid-bezogenen Einreisebeschränkungen für Inhaber von Tourismusvisa aufgehoben. Seit dem 7. März müssen Besucher Saudi-Arabiens bei der Einreise weder einen Impfnachweis noch einen PCR-Test vorlegen. Auch die Regelungen zur häuslichen und institutionellen Quarantäne wurden aufgehoben. Zudem dürfen alle Reisenden aus den Ländern, die derzeit auf der roten Liste stehen, einreisen. Die Abstandsregeln werden zudem im ganzen Land aufgehoben inkl. in Mekka und Madinah.  Bestehen bleibt jedoch die Maskenpflicht in allen öffentlich zugänglichen Innenräumen. Besucher müssen ausserdem eine Covid-19-Versicherung abschliessen.

Die saudi-arabische Regierung hat das Visa-on-Arrival-Programm für Reisende gültiger Visa für die USA, Grossbritannien und den Schengen-Raum seit dem 25. März 2022 wieder geöffnet. Touristen aller Länder, die im Besitz eines der drei Visa sind und mit einer der nationalen Fluggesellschaften des Landes - Saudi, Flynas oder Flyadeal - reisen, können nun bei ihrer Ankunft in Saudi-Arabien ein 12-monatiges Touristenvisum erhalten, ohne dass sie vorher einen Antrag stellen müssen.

Schottland

Siehe «Vereinigtes Königreich»

Schweden

Für die Einreise aus der Schweiz (und alle Länder der EU) gelten seit dem 9. Februar 2022 keine Covid-19-bedingten Einreisebeschränkungen mehr. Reisende können also wie vor der Corona-Pandemie, ohne Test- und ohne Impfnachweis, einreisen.

Es wird jedoch empfohlen, dass sich jeder ab 12 Jahren gegen Covid-19 impfen lässt, sowie dass man bei Covid-Symptomen zu Hause bleibt und Kontakt mit anderen vermeidet. Zudem sollten Ungeimpfte Ansammlungen sowie grosse Menschenmengen in Innenräumen vermeiden.

Es gilt derzeit ein Einreiseverbot aus Drittstaaten bis einschliesslich 31. März 2022. Weitere Informationen zu Einreisebeschränkungen aus Drittstaaten veröffentlicht die schwedische Regierung und die schwedische Polizei, sowie die Behörde für öffentliche Gesundheit Folkhälsomyndigheten.

Senegal

Reisende aus der Schweiz können nach Senegal einreisen. Weiterhin muss zuvor ein Visumsantrag bei der senegalischen Botschaft in Genf gestellt werden. Personen ohne vollständigen Impfschutz und Ungeimpfte müssen einen negativen PCR-Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Vollständig bzw. zweifach geimpfte Personen können mit ihrem Impfnachweis und ohne Testbescheinigung einreisen. Der Impfnachweis muss über einen QR-Code verfügen, der WHO-Impfausweis alleine ist nicht ausreichend. Nur die von der WHO anerkannten Impfstoffe werden akzeptiert.

Reisende müssen vor Einreise ein Formular zur Nachverfolgung ausfüllen. Quarantänepflicht besteht derzeit grundsätzlich nicht, sie kann jedoch im Einzelfall durch das Gesundheitspersonal am Flughafen angeordnet werden. Die Hygiene- und Vorsichtsmassnahmen der Fluggesellschaften sind zu beachten.

Serbien

Serbien hat am 3. Mai 2022 alle bestehenden pandemiebedingten Einreisebeschränkungen aufgehoben. Touristinnen und Touristen dürfen problemlos einreisen und benötigen keinen Test-, oder Impfnachweis.

Seychellen

Die Seychellen empfangen seit dem 25. März 2021 Besucher aus der ganzen Welt unabhängig von ihrem Impfstatus. Zur Einreise ist für Reisende ab 12 Jahren kein negativer PCR-Test erforderlich, wenn vollständiger Impfschutz besteht (2 Dosen + Booster, falls zweite Impfung länger als sechs Monate her ist). Ungeimpfte Personen ab 12 Jahren müssen einen negativen PCR-Test vorlegen, der bei Abflug nicht älter als 72 Stunden sein darf, oder ein Antigen-Schnelltest, der höchstens 48 Stunden vor Abreise erfolgt ist. Kinder unter 12 Jahren sind ausgenommen.

Ebenso muss man vor der Reise online eine «Health Travel Authorization» (unter diesem Link) einholen.

Bei der Einreise auf die Seychellen besteht weder eine Quarantänepflicht noch eine Bewegungsbeschränkung. Darüber hinaus gilt dann der Mindestaufenthalt in der ersten Unterkunft nicht mehr. Die neuen Massnahmen ermöglichen den Besuchern auch den Zugang zu allen öffentlichen Bereichen innerhalb des Hotelgeländes, wie beispielsweise Bars, Schwimmbäder, Spas und Kinderclubs. Aufgrund der hohen Impfquote können seit Mitte April zudem erneut Restaurants, Bars und andere Einrichtungen des öffentlichen Lebens die Türen öffnen.

Für heimreisende Passagiere gut zu wissen: Auf den drei Hauptinseln Mahe, Praslin und La Digue stehen den Besuchern vor der Abreise PCR-Testeinrichtungen zur Verfügung. Besucher, die den Test benötigen, sollten sich rechtzeitig unter der E-Mail-Adresse pha@health.gov.sc oder telefonisch unter +248 4388410 an die Public Health Authority wenden, um einen Termin zu vereinbaren. Der PCR-Test kostet derzeit 2500 SCR (rund 123 Franken). Kinder unter 10 Jahren und Personen ab 65 Jahren sind von der Gebühr befreit. Alle auf den Seychellen durchgeführten PCR-Tests sind vom Gesundheitsministerium akkreditiert.

Sierra Leone

Einreisende Personen müssen vorab online eine Einreisegenehmigung beantragen. Hierfür benötigen nicht oder nicht vollständig geimpfte Reisende ein Nachweis eines negativen PCR-Tests, welcher bei der Einreise nicht älter als 72 Stunden sein darf. Zudem ist die Übermittlung von Kontaktdaten und die Bezahlung eines zweiten PCR-Tests nötig. Weiter sind sie verpflichtet, nach der Einreise auf eigene Kosten eine Quarantäne einzuhalten, bis ihr negatives PCR-Testergebnis vorliegt.

Vollständig geimpfte Reisende (2 Dosis oder 1 Dosis Johnson&Johnson) sind von der Testpflicht ausgenommen.

Simbabwe

Für vollständig geimpfte Reisende (2 Dosis) entfällt die Pflicht zur Vorlage eines negativen PCR Tests. Nicht vollständig geimpfte Reisende müssen weiterhin einen negativen PCR Test nachweisen, der bei Abreise nicht älter als 48 Stunden sein darf.
Einreisevisa mit einer Gültigkeit von 30 Tagen werden gegen eine Gebühr von 30 USD an den beiden internationalen Flughäfen Harare und Victoria Falls ausgestellt.

Die Einreise für Touristen auf dem Landweg ist derzeit nur an den Grenzübergängen Kazungula (von und nach Botsuana) und Victoria Falls Bridge (von und nach Sambia) möglich. Alle in Simbabwe ankommenden Passagiere müssen ein PanaBios CAS | Login-Konto erstellen und einen Trusted Travel Code generieren, über den die Testergebnisse hochgeladen werden.

An dieser Destination wird bei der Einreise möglicherweise ein negativer PCR-Test verlangt. Hier können Sie einen Covid-19-Test bestellen.(Sponsored Link)

Singapur

Vom 31. März um 18:00 Uhr an dürfen vollständig geimpfte Reisende aus aller Welt wieder ohne Quarantäne nach Singapur einreisen, es gibt somit keine «Vaccinated Travel Lanes» mehr. Zudem gibt es ab jenem Datum keine ausgewiesenen VTL-Flüge mehr und die Selbsttestung nach Ankunft fällt weg. Darüber hinaus werden die Sicherheitsbestimmungen vor Ort ab dem 29. März gelockert. Das Tragen einer Maske im Freien ist von diesem Tag an nur noch optional. Die zugelassene Gruppengrösse für Zusammenkünfte ohne Maske wird von fünf auf zehn angehoben; dies gilt auch für den Innenbereich von Restaurants. Eine vollständige Übersicht der Lockerungen vor Ort finden Sie unter diesem Link.

Bis dahin gilt: Das Land hat die Testanforderungen für die Einreise im Rahmen der «Vaccinated Travel Lane» (VTL)  am 15. März 2022 erneut geändert: Der bisher vorgeschriebene Antigentest bei Ankunft am Changi Airport wird durch einen Selbsttest ersetzt. Das entsprechende Testkit kann käuflich erworben und in die Unterkunft mitgenommen werden. Dort muss der Test innerhalb der ersten 24 Stunden nach Ankunft absolviert und den örtlichen Behörden automatisch mitgeteilt werden.

Folgende Bedingungen gelten für die Einreise nach Singapur über die «Vaccinated Travel Lane»:

  • Reisende müssen vollständig gegen das Coronavirus geimpft sein. Als vollständig geimpft gelten Reisende zwei Wochen nach Erhalt der zweiten Dosis des Pfizer-BioNTech/Comirnaty-, Moderna- oder AstraZeneca-Impfstoffs oder der ersten Dosis des Johnson&Johnson-Impfstoffs. Die Impfung kann in jedem Land, mit dem Singapur eine VTL-Vereinbarung hat, durchgeführt worden sein. Eine vollständige Liste der aktuellen VTL-Länder steht hier zur Verfügung.
  • Zwischen 3 und 60 Tagen vor ihrer geplanten Einreise nach Singapur müssen Reisende einen «Vaccinated Travel Pass» (VTP) beantragen.
  • Reisende müssen mit bestimmten VTL-Nonstop-Flügen nach Singapur reisen.
  • Inhaber des VTPs müssen sich 7 Tage vor der Einreise nach Singapur in einem der VTL-Länder aufgehalten haben.
  • Statt einer Quarantäne unterziehen sich geimpfte Reisende im Rahmen der VTL diversen Covid-19-Tests:
    - 1 x Antigentest vor Abreise (max. 48 Stunden vor Abflug)
    - Selbsttest innerhalb 24 Stunden nach der Ankunft
  • Vor ihrer Ankunft in Singapur müssen Kurzzeitbesucher eine Reiseversicherung mit einer Mindestdeckungssumme von 30'000 Singapur-Dollar für Covid- 19-bedingte medizinische Behandlungen und Krankenhauskosten in Singapur abschliessen.
  • Während ihres gesamten Aufenthalts in Singapur müssen Reisende jederzeit über ihre angegebene E-Mail-Adresse sowie Telefonnummer erreichbar sein, sich die Trace Together-App auf ihr Mobilgerät herunterladen und diese während ihres gesamten Aufenthalts aktiviert lassen.
  • Ungeimpfte Kinder unter 12 Jahren dürfen in Begleitung ihrer geimpften Eltern mitreisen.

Eine vollständige Übersicht über alle geltenden Bedingungen im Rahmen der VTL gibt es unter diesem Link.

UPDATE: Singapur hat am 22. April angekündigt, dass ab dem 26. April 2022 die Testpflicht vor Einreise entfallen wird.

Sint-Maarten

Die kleine Karibikinsel erlaubt die Einreise grundsätzlich. Für die Einreise müssen ungeimpfte oder nicht vollständig geimpfte Reisende einen negativen Covid-Test vorweisen. Akzeptiert werden Antigen-Schnelltests (max. 24 Stunden alt) und PCR-Tests (max. 48 Stunden alt). Vollständig geimpfte Reisende (2 Dosis oder 1 Dosis Johnson&Johnson) sind von der Testpflicht befreit.

Auch Reisende, die sich innerhalb von 9 Monaten vor der Abreise von einer Covid-19-Infektion erholt haben, sind von der Testpflicht ausgenommen. Als Nachweis gilt: Ein von der Regierung / Gesundheitsbehörde ausgestellter Genesungsnachweis (digitales Covid-Genesungszertifikat oder Brief), ein von einem Labor ausgestelltes positives Covid-19-PCR-Testergebnis oder ein unterzeichnetes und abgestempeltes Covid-19-Genesungsschreiben eines Arztes, dem das positive Covid-19-PCR-Testergebnis beigefügt ist.

Zudem müssen alle Reisende vor der Einreise eine Gesundheits-Selbstdeklaration online ausfüllen.

Slowakei

Für die Einreise in die Slowakei besteht seit dem 6. April 2022 keine Anmelde-, Test- oder Quarantänepflicht mehr. Geimpfte, Genesene und Ungeimpfte können frei in das Land einreisen.

Slowenien

Slowenien hat per 21. Februar 2022 die meisten Corona-Massnahmen aufgehoben. Für die Einreise nach Slowenien gelten wieder die gleichen Einreiseregeln wie vor der Pandemie. PCR-Tests und Anmeldeformulare entfallen sowie die Quarantänepflicht – unabhängig vom Impfstatus. Neben dem Ende für die Einreiseregeln werden auch einige Hygiene- und Schutzmassnahmen im Land selbst aufgehoben. So wird auch kein 3G-Nachweis mehr für Besuche in Restaurants oder Aufenthalte in Hotels verlangt. Sperrstunden in der Gastronomie wurden ebenfalls aufgehoben. Die Maskenpflicht bleibt jedoch für die meisten Einrichtungen bestehen.

Spanien

Spanien hat am 2. Juni die Pflicht zum Vorzeigen eines 3G-Nachweises bei Einreise aus der EU und dem Schengenraum aufgehoben. Reisende können ab sofort frei nach Spanien einreisen, also ohne Impf-, Test- oder Genesenennachweis. Dies gilt auch für die spanischen Insel.

Sri Lanka

Touristen dürfen wieder in Sri Lanka einreisen. Die beide Flughäfen in Sri Lanka – Colombo International Airport und Mattala International Airport – werden für internationale Ankünfte geöffnet sein. Dennoch wird das Reisen in Sri Lanka vorerst nur eingeschränkt möglich sein und bei der Einreise muss so einiges beachtet werden.

Vollständig Geimpfte müssen einen Impfnachweis (Schweizer Covid-Zertifikat) vorlegen. Das Impfzertifikat muss mit der Anzahl der erhaltenen Impfdosen auf Englisch enthalten sein. Zudem muss die letzte Impfung 14 Tage vor Abreise verabreicht worden sein. Seit dem 1. März müssen Vollständig geimpfte Reisende keinen Covid-Test mehr vorweisen bei der Einreise. Als vollständig geimpft gilt, wer zwei Dosen des Impfstoffs erhalten hat.

GUT ZU WISSEN: Genesene können auch mit einer Impfdosis einreisen, die mehr als 14 Tage vor Abreise verabreicht wurde. Der Nachweis muss ebenfalls in englischer Sprache vorhanden sein.

Nicht-Geimpfte: Nicht vollständig geimpfte Reisende müssen vor dem Einstieg in das Flugzeug entweder einen maximal 72 Stunden alten negativen PCR-Test oder einen maximal 48 Stunden alten negativen Antigen-Schnelltest vorweisen. Neu müssen sich Ungeimpfte bei der Ankunft in Sri Lanka nicht testen lassen und sind von der Quarantänepflicht befreit. Kinder unter 12 Jahren sind von den PCR- und Antigen-Schnelltests bei der Ein- und Ausreise befreit.

Zu den Einreisebedingungen für Geimpfte und Nicht-Geimpfte gesellt sich auch noch die Vorgabe, dass man eine obligatorische «Covid-19-Versicherung» abschliessen muss. Informationen zu dieser Versicherung finden Sie hier. Hinzu kommt ebenfalls noch eine Gesundheitserklärung welche ebenfalls vor dem Einreisen zwingend ausgefüllt werden muss.

Alle nützlichen Informationen finden Sie auf dieser Seite.

St. Kitts & Nevis

Die Einreise nach St. Kitts & Nevis ist für vollständig Geimpfte möglich. Kinder unter 18 Jahren können ihre Eltern ohne Impfnachweis begleiten. Vor Einreise muss ein Online-Formular ausgefüllt werden.

Bei Einreise muss zusätzlich ein höchstens 72 Stunden vor Einreise durchgeführter negativer PCR-Test mitgeführt werden oder ein negativer höchstens 24 Stunden alter Antigentest. Vollständig geimpfte Personen müssen in der Regel keine Quarantäne absolvieren, dies gilt jedoch nicht für ungeimpfte begleitende Kinder. Nicht geimpfte Kinder zwischen 12 und 17 Jahren, die mit vollständig geimpften Eltern oder Erziehungsberechtigten reisen, müssen sich innerhalb von 24 Stunden nach ihrer Ankunft einem PCR-Test unterziehen. Die Eltern müssen bis zum Erhalt des negativen RT-PCR-Testergebnisses mit dem Kind in Quarantäne bleiben.

Weitere Informationen unter diesem Link.

Südafrika

Für die Einreise nach Südafrika bestehen seit dem 23. Juni 2022 keine Covid-19-bedingten Einreisebeschränkungen mehr. Touristinnen und Touristen können also ohne Tests und Impfnachweise einfacher einreisen. Auch die Maskenpflicht wurde aufgehoben.

Südkorea

Nach der Einreise in Südkorea besteht keine Isolationspflicht mehr für Reisende.

Wer einreist benötigt ein negatives Covid-19 PCR-Testergebnis (nicht älter als 48 Stunden). Das Testergebnis muss im Original in englischer oder koreanischer Sprache vorgelegt werden. Bei anderen Sprachen muss eine beglaubigte Übersetzung beiliegen. Ausnahmen bestehen nur für Kinder unter sechs Jahren und Transitreisende, die den internationalen Transitbereich nicht verlassen.

Seit dem 25. Juli gelten ausserdem wieder verschärfte Testregelungen bei der Einreise. Spätestens 24 Stunden nach der Ankunft muss ein PCR-Test durchgeführt werden.

Als vollständig geimpft gelten Personen, deren 2. Impfung (im Falle von Janssen die 1. Impfung) mindestens 14 Tage und maximal 180 Tage zurückliegt oder die 3. Impfung hinter sich haben.

Allerdings müssen alle Einreisenden ohne Visum, welche von der Visumpflicht befreit sind - eine «elektronische Reisegenehmigung» (K-ETA: Korea Electronic Travel Authorization) mindestens 24 Stunden vor der Abreise online über die K-ETA Webseite oder die K-ETA App beantragen.

Ferner besteht eine Verpflichtung, bei Einreise eine «Self Diagnosis»-App bzw. eine «Self Quarantine Safety»-App auf das Smartphone herunterzuladen, mittels derer unter anderem Gesundheitsdaten und Aufenthaltsorte an die südkoreanischen Behörden bis zu maximal 14 Tage nach Einreise übermittelt werden.

Suriname

Die Einreise nach Suriname ist möglich. Vollständig geimpfte Reisende (2 Dosis oder 1 Dosis Johnson&Johnson) sind von der Testpflicht befreit. Nicht oder nicht vollständig geimpfte Reisende müssen ein negativer PCR- oder Antigentest vorweisen, welcher beim Boarding nicht älter als 48 bzw. 24 Stunden sein darf. Auch Genesene dürfen mit einem Genesenennachweis testfrei einreisen. Dieser darf nicht älter als sechs Monate sein. Weitere Informationen unter diesem Link.

Taiwan

Die Einreise aus touristischen Zwecken ist derzeit nicht gestattet. Lediglich für Geschäftsreisende, Familienangehörige und Besuchern zu anderen Zwecken als Privatbesuchen oder Tourismus, sowie Inhabern einer taiwanischen Daueraufenthaltsgenehmigung ist es erlaubt einzureisen. Jeder der einreisen darf muss ein negatives PCR-Testergebnis vorweisen können, welches nicht älter als drei Tage alt ist. Vor Ort müssen sich alle Reisenden in eine 14-tägige Hotelquarantäne begeben. Weitere Informationen hierzu gibt diese oder diese Internetseite. Zudem wird empfohlen, dass man in Taiwan ein lokales Handy-Abo löst, um erreichbar zu sein. Zusätzliche Informationen über die Einreise erhalten Sie zudem hier, hier oder hier.

Tadschikistan

Die Einreise ist grundsätzlich erlaubt. Für die Einreise ist ein Visum nötig, welches online erhältlich ist (unter diesem Link), wobei das Visum auch erst nach Ankunft am internationalen Flughafen von Duschanbe erhältlich ist (siehe dazu diesen Link). Die Einreise ist, unabhängig vom Impfstatus, nur mit einem negativen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) möglich. Das gilt auch für geimpfte Reisende. Bei Ankunft in Tadschikistan, können Reisende einem Screening unterzogen werden. Diese müssen möglicherweise einen weiteren PCR-Test durchführen. Bei positivem Ergebnis müssen sich die Reisenden selbst isolieren.

Tansania

Vollständig geimpfte Reisende benötigen keinen PCR-Test mehr. Wer nicht oder nicht vollständig geimpft ist, muss bei der Einreise einen negativen PCR-Test mit QR-Code vorweisen, der bei Abreise nicht älter als 72 Stunden sein darf. Bei Abreise aus einem Hochrisikogebiet wird bei Umgeimpften bei Ankunft auf dem tansanischen Festland zusätzlich noch einen Schnelltest auf eigene Kosten durchgeführt. Allerdings besteht in Tansania keine Quarantänepflicht.

Als vollständig geimpft gilt wer mit einem von der WHO und der Vereinigte Republik Tansania anerkannten Impfstoff geimpft wurde. Der Nachweis muss durch einen Impfpass/Zertifikat mit QR Code geführt werden. Darüber hinaus müssen sich alle Reisenden bis spätestens 24 Stunden vor Ankunft in Tansania über dieses Portal registrieren.

Es muss ein Online-Gesundheitsformular ausgefüllt werden. Das Visum für Tansania gibt es vor Ort bei der Einreise oder vorab als E-Visum.

Thailand

Touristen aus der Schweiz, die vollständig geimpft sind, können seit dem 1. Februar 2022 wieder quarantänefrei nach Thailand einreisen. Das im Dezember ausgesetzte «Test&Go»-Modell wurde wieder aufgenommen. Während die Feriengäste auf das Testergebnis warten, müssen sie sich in einem spezialisierten Hotel isolieren. Für die Einreise ist folgendes zu beachten:

Vor Abreise:

  • Krankenversicherung mit Deckungssumme von mindestens 10'000 Dollar abschliessen
  • Vollständig geimpft sein (2 Dosen oder 1 Dosis Johnson & Johnson +letzte Dosis mind. 14 Tage vor Abreise)
  • Registrierung Thailand Pass
  • Falls nicht geimpft: PCR-Test nachweisen, der bei Abflug nicht älter als 72 Stunden sein darf

Thailand hat die Einreisebestimmungen mit Wirkung zum 1. Juni 2022 weiter erleichtert: Reisende aus dem Ausland müssen den sogenannten Thailand-Pass nach wie vor beantragen, erhalten den vom System automatisch generierten QR-Code jedoch sofort nach Beantragung des Passes. Somit entfallen die bislang üblichen Wartezeiten von sieben Tagen. Thailändische Staatsbürger benötigen ab 1. Juni hingegen keinen Thailand-Pass mehr.

AKTUELL:Für Einreisen ab dem 1. Juli 2022 wird der Thailand-Pass nicht mehr benötigt. Damit entfallen die letzten grossen Beschränkungen, und zwar: das Erfordernis, für die Einreise in das Land einen genehmigten Pass-QR-Code zu besitzen, und das Erfordernis einer ausreichenden Reiseversicherung, die Covid-19 abdeckt, abzuschliessen. Zusätzlich werden auch die Gesundheitskontrollen bei der Ankunft (Temperatur-Screening) aufgehoben. Zudem schafft Thailand auch seine Einreiseformulare ab.

Das Tragen von Masken wird nur noch in geschlossenen und überfüllten Bereichen empfohlen. Ausserdem dürfen Bars, Nachtclubs und andere Vergnügungslokale ab dem 1. Juli 2022 bis 02.00 Uhr nachts geöffnet bleiben.Die neuen Regelungen sind jedoch erst rechtlich gültig, sobald diese in das thailändische Amtsblatt (Royal Gazette) aufgenommen wurden, ein formales rechtliches Verfahren, das in den kommenden Tagen abgeschlossen sein dürfte.

Ein Video der Tourism Organization of Thailand erläutert den Ablauf für das neue Special Tourist Visa für Langzeitaufenthalte (min. 90 Tage, verlängerbar bis max. 270 Tage). Dieses ist auch für Schweizer erhältlich, nachdem die Einschränkungen für so genannte «High Risk Countries» aufgehoben wurden.

Anders ist es beim «Medium Term Visitor Tourist 60 Days Visa», welches seit dem 9. November 2020 erhältlich ist. Zunächst galt die Schweiz als «Covid high-risk country», inzwischen aber nicht mehr, d.h. Schweizer Bürger und in der Schweiz Wohnberechtigte können das Visum nun beantragen. Unter diesem Link finden Sie eine Übersicht der Thailändischen Botschaft in Bern betreffend Prozedere zum Erhalt des genannten Visums sowie dem bem «Certificate of Entry» (COE) für berechtigte Personengruppen. Auch dieser Link gibt Auskunft über das Visum.Dieses Video zeigt Schritt für Schritt was zu tun ist vor der Einreise nach Thailand. Zudem lässt Sie dieses Dokument durchblicken, was zu tun ist.

Togo

Einreisen nach Togo sind möglich. Alle Reisenden müssen sich vorab elektronisch registrieren. Vollständig geimpfte Reisende sind bei der Einreise nach Togo von der Pflicht zur Vorlage eines negativen PCR-Testergebnisses sowie des zusätzlichen PCR-Tests bei Ankunft am Flughafen in Lomé befreit.

Nicht geimpfte Reisende müssen dabei zusätzlich einen negativen PCR-Test, der bei Abflug nicht älter als fünf Tage sein darf, hochladen. Hierbei erfolgt auch die elektronische Anmeldung und Zahlung für einen weiteren PCR-Test, der bei Ankunft in Lomé erfolgt. Bis zum Vorliegen des Testergebnisses muss sich der Reisende in Isolation an einem selbstgewählten Ort begeben; nach Vorliegen eines negativen Testergebnisses kann sich der Reisende frei bewegen.

Bei einem positiven Testergebnis erfolgt die verpflichtende und kontrollierte Unterbringung an einem mit den hiesigen Behörden abgestimmten Ort (falls symptomfrei oder nur leichte Symptome) oder in einem speziellen Krankenhaus (bei schweren Symptomen).

Tonga

Tonga öffnet am 1. August 2022 seine Grenzen. Jeder Einreisende über zwölf Jahre benötigt eine vollständige Corona-Impfung (mind. 2 Dosen) und muss vor der Abreise einen negativen Antigentest vorweisen. Ausserdem ist eine Reiseversicherung obligatorisch.

Bei der Ankunft müssen Besucher am Flughafen eine Maske tragen und die aktuell geltenden Covid-19-Regeln befolgen. Es muss ausserdem eine Gesundheitserklärung ausgefüllt werden. Touristen sollen darauf hingewiesen werden, die Contact Tracing App 'Atautolu' herunterzuladen.

Trinidad & Tobago

Für die Einreise benötigen Personen, unabhängig von ihrem Impfstatus, gemäss den Bestimmungen von Trinidad und Tobago nur noch einen negativen Covid-19-Test (PCR oder Antigen), der nicht älter als 48 Stunden ist. Eine Einreisegenehmigung müssen Reisende seit dem 1. Juni 2022 nicht mehr beantragen.

Tschechien

Seit dem 9. April 2022 wurden alle epidemiologische Massnahmen für Reisende nach Tschechien aus dem Ausland aufgehoben. Bei der Einreise ist es also nicht mehr notwendig ein Einreiseformular auszufüllen oder eine Bestätigung über einen negativen Corona-Test, über die Impfung oder über die Genesung vorzulegen.

Türkei

Türkei hat alle Einreisemassnahmen aufgehoben. Seit dem 1. Juni ist die Einreise ohne Impf- und Test-Nachweis möglich. Kurz zuvor ist die Maskenpflicht aufgehoben worden, auch für Transportmittel und Innenräume. Lediglich in Krankenhäusern braucht es in der Türkei noch Mund-Nasen-Schutz.

Tunesien

Vor Abflug nach Tunesien müssen online ein elektronisches Einreiseformular und ein Gesundheitsformular ausgefüllt werden, zu deren Kontrolle die Fluggesellschaften verpflichtet sind.

Vollständig geimpfte Personen ab 18 Jahren können testfrei einreisen, sofern sie die gültige Impfung (deren Gültigkeit noch nicht abgelaufen ist, ansonsten eine Auffrisch-Impfung vorzuweisen ist) vorgezeigt werden kann.  

Für alle ungeimpften Reisenden ab einem Alter von 6 Jahren besteht die Pflicht, bei Einreise einen negativen, maximal 48 Stunden alten PCR-Test oder maximal 24 Stunden alten Antigen-Test vorzulegen, der mit einem QR-Code versehen oder von den zuständigen Gesundheitsbehörden ausgestellt ist. Sowohl die Bestätigung der elektronischen Einreiseanzeige, als auch der in englischer oder französischer Sprache ausgestellte Testnachweis sollten in ausgedruckter Form mitgeführt werden.

Die Quarantäneregelung ist aufgehoben; es können aber Stichproben bei der Einreise durchgeführt werden; bei einem positiven Testresultat ist für die betroffenen Personen eine mindestens fünftägige Selbstisolation vorgesehen.

Weitere Informationen veröffentlicht das Observatoire National des Maladies Nouvelles et Émergentes.

Tunesien hat ein «Ready & Safe»-Konzept erarbeitet; unter diesem Link sind die aktuellen Hygienebestimmungen zu finden.

Turkmenistan

Die Grenzen sind für touristische Reisen geschlossen. Über ein allfälliges Wiedereröffnungsdatum ist bislang nichts bekannt. Die Einreise kann derzeit nur nach vorheriger Genehmigung erfolgen. Reisende müssen im Anschluss eine zweiwöchige Quarantäne ableisten sowie ein negatives PCR-Testergebnis vorlegen.

An dieser Destination wird bei der Einreise ein negativer PCR-Test verlangt. Hier können Sie einen Covid-19-Test bestellen.(Sponsored Link)

Turks & Caicos

Seit dem 1. Mai 2022 ist für die Einreise auf die Turks & Caicos Islands nur noch der Nachweis einer vollständigen bzw. zweifache Covid-Impfung nötig (Ausnahme: Johnson&Johnson 1 Dosis). Reisende unter 18 Jahren sind von der Impfpflicht ausgenommen.

Akzeptiert werden Impfungen von Johnson & Johnson, Pfizer, Moderna und AstraZeneca. Die Impfung muss digital abrufbar sein und auf einem Pretravel-Portal vor der Einreise hochgeladen werden; handgeschriebene Impfnachweise sind nicht gültig. Weitere Informationen unter diesem Link.

Uganda

Das Gesundheitsministerium Ugandas hat  am 27. April 2022 die Aufhebung der Einreisebestimmungen für Touristen beschlossen. Voraussetzung für Reisende, um von der Aufhebung zu profitieren, ist es, eine vollständige COVID-19-Impfung vorzuweisen.

Geimpfte Flugreisende müssen nun vor Einreise nach Uganda bzw. vor Ausreise aus dem Land kein negatives PCR-Ergebnis mehr am Flughafen Entebbe vorweisen. Der Abstrich für den PCR-Test durfte nicht älter als 72 Stunden sein. Für teilweise oder nicht geimpfte Personen bleibt diese Bestimmung jedoch bestehen – Kinder unter fünf Jahren sind davon ausgenommen.

Bereits im Februar entfiel die Pflicht zur Testung bei Ankunft am Flughafen Entebbe: Ursprünglich durften Touristen nur in das Land einreisen, nachdem Sie sich direkt nach Landung am Flughafen Entebbe auf das Coronavirus in Form eines PCR-Tests haben testen lassen und daraufhin ein negatives Testergebnis erhalten haben.

Weitere Informationen zur Ein- und Ausreise gibt es unter diesem Link.

Ungarn

Seit dem 7. März 2022 sind Reisen nach Ungarn wieder ohne Einschränkungen möglich: Es gelten die gleichen Einreiseregeln wie vor der Pandemie. Touristen können also einreisen, ohne einen Impfpass oder einen PCR-Test vorlegen zu müssen. Die Maskenpflicht im Land wurde zudem aufgehoben. Auch für Sport-, Kultur-, Musik- und Tanzveranstaltungen sowie für Veranstaltungen im Freien mit mehr als 500 Personen ist kein Impfzertifikat mehr erforderlich. Weitere Informationen zu Ungarn finden Interessierte unter diesem Link.

Ukraine

Aktuell: Von Reisen in die Ukraine wird abgeraten. Das EDA empfiehlt Schweizer Staatsangehörigen in der Ukraine das Land mit eigenen Mitteln zu verlassen, wenn dies möglich und sicher erscheint. Am 24. Februar 2022 haben russische militärische Operationen gegen die Ukraine begonnen. Es kommt zu gezielten Bombardierungen auf militärische und strategische Infrastruktur in mehreren grösseren Städten. Zudem ist der Luftraum über der Ukraine geschlossen worden.

(Die Einreise von Schweizern in die Ukraine ist für Schweizer aktuell möglich; vorzuweisen sind lediglich ein maximal 72 Stunden alter negativer PCR-Test oder eine vollständige Impfung und eine Corona-Versicherung eines ukrainischen oder in der Ukraine vertretenen Versicherers. Aktuelle Infos unter diesem Link.)

Uruguay

Reisende aus der Schweiz dürfen seit dem 1. November 2021 zu touristischen Zwecken nach Uruguay einreisen. Einreisende müssen bei Ankunft einen Impfnachweis über eine vollständige Covid-19-Impfung vorweisen, deren letzte Dosis mindestens 14 Tage und höchstens neun Monate zurückliegt. Es werden sämtliche Impfstoffe anerkannt, die im jeweiligen Herkunftsland zugelassen sind. Minderjährige Personen können auch ungeimpft einreisen, sofern sie ab einem Alter von sechs Jahren einen negativen PCR- oder Antigen-Test vorlegen.

Genesene müssen als Nachweis einen Positivtest vorlegen, der nicht älter als 90 Tage sein darf, aber mindestens zehn Tage zurückliegen muss.

Darüber hinaus ist vor Einreise eine Gesundheitserklärung mit eidesstattlicher Versicherung online ausfüllen.

Volljährige Ungeimpfte, die keinen Wohnsitz in Uruguay haben, können nur bei Vorliegen zwingender Gründe und nach Erhalt einer Sondergenehmigung einreisen. Ungeimpfte volljährige Reisende müssen sich ferner nach Ankunft für 14 Tage in Quarantäne begeben. Die Quarantäne kann auf sieben Tage verkürzt werden, wenn am siebten Tag ein zweiter negativer PCR-Test durchgeführt wird. Weitere Informationen unter diesem Link.

USA (inkl. Puerto Rico, Guam und U.S. Virgin Islands)

Seit dem 8. November 2021 dürfen Bürger aus dem Schengen-Raum wieder in die USA einreisen. Per 12. Juni wurde die Testpflicht bei der Einreise aufgehoben. Siehe hierzu diese Meldung der Gesundheitsbehörde CDC. Die Impfpflicht wird aber beibehalten: Reisende, die nicht US-Bürger sind oder ständigen Wohnsitz in den USA haben oder mit einem Einwanderungsvisum in die USA einreisen, müssen vor dem Einsteigen in den Flieger weiterhin einen Impfnachweis vorlegen. Die CDC empfiehlt aktiv, eine Impfung vorzunehmen, sich boostern zu lassen und im Zweifelsfall eine Maske zu tragen.

Offizielle Informationen zur Reisetätigkeit innerhalb der USA bietet diese Website.

Auf Puerto Rico sind Strände, Restaurants und Geschäfte sind wieder geöffnet. Die freie touristische Einreise ist wieder möglich, unterliegt jedoch einer Testpflicht. Details dazu unter diesem Link.

Die Einreise auf die U.S. Virgin Islands ist im Prinzip möglich; es muss davor jedoch ein Online-Screening absolviert werden. Details unter diesem Link.

Aktuelle Ein- und Ausreiseformalitäten für das US-Überseeterritorium Guam finden sich auf dieser Website.

Usbekistan

Usbekistan öffnet seine Grenzen auf dem Land- und Luftweg für Reisende ab dem 1. Oktober 2020. Das Land hat für die Beurteilung von Risikoländern sogenannte Farb-Codes eingeführt. Wer sich in den vergangenen 14 Tagen in einem «grünen» Land (China, Thailand, Malaysia, Südkorea, Georgien, Ungarn, Finnland, Lettland, Österreich und Japan) aufgehalten hat, muss keinerlei Einreise-Formalitäten erfüllen. Reist man jedoch aus einem «gelben» (Aserbaidschan, Weissrussland, VAE und EU-Länder ausser Grossbritannien und Spanien) oder «roten» (alle anderen Länder) Land ein, muss bei der Einreise ein negatives Corona-Test-Ergebnis in englischer oder russischer Sprache, welches nicht älter als 72 Stunden ist, vorgelegt werden. Wenn kein Ergebnis vorgelegt werden kann, wird die Person bei der Ankunft auf eigene Kosten getestet und muss sich 14 Tage in Quarantäne begeben. Ist das Ergebnis positiv, wird die Person in der Quarantänestation oder im Hotel in einer vorgeschriebenen Weise unter Quarantäne gestellt.

An dieser Destination wird bei der Einreise ein negativer PCR-Test verlangt. Hier können Sie einen Covid-19-Test bestellen.(Sponsored Link)

Vereinigte Arabische Emirate (V.A.E.)

Die Nationale Behörde für Krisen- und Katastrophenmanagement der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) hat die Covid19-Massnahmen am Samstag, 26. Februar 2022, angepasst. Touristen, die nach Dubai einreisen müssen demnach nur noch eine offizielle Covid19-Impfbescheinigung vorlegen, welche einen QR-Code enthält; die PCR-Testpflicht entfällt, liegt ein solches vor. Das gilt auch, wenn man eine Genesungsbescheinigung vorlegen kann. Zum Zeitpunkt der Einreise dürfen seit der Genesung maximal 30 Tage vergangen sein.

Ungeimpfte Reisende müssen dagegen ein genehmigtes negatives PCR-Testergebnis vorlegen, das innerhalb von 48 Stunden erhalten wurde - statt wie bisher 72 Stunden.

Die Teilnahme an allen lokalen Veranstaltungen, Ausstellungen sowie kulturellen und sozialen Aktivitäten ist weiterhin nur mit einem grünen Pass oder einem negativen PCR-Testergebnis (höchstens 96 Stunden alt) möglich. Für den Wirtschafts- und Tourismussektor wurde die physische Distanzierung aufgehoben, während das Tragen von Masken an geschlossenen Orten weiterhin vorgeschrieben ist.

Details für die Einreise nach Dubai sind auf der Website von Emirates ersichtlich.

Abu Dhabi: Abu Dhabi: Vollständig geimpfte (2 Impfungen) Reisende müssen sich vor dem Flug nicht mehr einem PCR-Test unterziehen. Sie müssen jedoch nach wie vor bei der Ankunft eine offizielle Covid-19-Impfbescheinigung mit einem lesbaren QR-Code vorlegen.

Ungeimpfte Reisende müssen weiterhin entweder ein negatives PCR-Testergebnis vorweisen, das innerhalb von 48 Stunden vor der geplanten Abreise durchgeführt wurde, oder eine Covid-19-Genesenenbescheinigung, die innerhalb von 30 Tagen vor der Abreise ausgestellt wurde und einen lesbaren QR-Code enthält. Reisende unter 12 Jahren sind davon ausgenommen.

Obwohl ein PCR-Test für die Einreise nach Abu Dhabi nicht zwingend erforderlich ist, wird Reisenden empfohlen, den PCR-Test am Flughafen zu absolvieren, um ihren «Grünen Pass» in der Al Hosn-App zu aktivieren. Der PCR-Test muss in den VAE durchgeführt worden sein. Personen, die in engem Kontakt mit einem positiven Covid-19-Fall standen, müssen nicht mehr in Quarantäne. Stattdessen sollten sie an fünf aufeinander folgenden Tagen täglich einen PCR-Test durchführen.

Weitere Informationen unter diesem Link.

Vereinigtes Königreich (inkl. Gibraltar)

Grossbritanien streicht alle Einreiseregeln: Seit dem 18. März 2022 müssen Reisende keine Impf-, Test- oder Genesungsnachweise mehr vorlegen. Auch das Ausfüllen von Einreiseformularen sind weggefallen. Nicht oder nicht vollständig gegen das Coronavirus geimpfte Touristen müssen sich ebenfalls nicht mehr testen lassen.

Schottland, Wales und Nordirland: Am 18. März 2022 entfielen jegliche Reisebeschränkungen für vollständig geimpfte und ungeimpfte Reisende. Dies bedeutet: Es muss keine Passenger Locator Form mehr ausgefüllt werden und Ungeimpfte müssen keinen Day-2-Test mehr absolvieren und auch keinen Negativtest bei der Einreise vorweisen.

Für die Einreise nach Gibraltar auf dem Landweg sind ebenfalls keine Covid-bedingten Sondermassnahmen mehr erforderlich.

Vietnam

Seit dem 15. März 2022 ermöglicht Vietnam internationalen Touristen wieder die quarantänefreie Einreise. Auch die vor der Pandemie geltenden Visabestimmungen wurden von der vietnamesischen Regierung eingeführt. Als Voraussetzung müssen Reisende entweder ein negativer PCR-Test, der bei Ankunft nicht älter als 72 Stunden sein darf, oder ein maximal 24 Stunden alter negativer Antigen-Schnelltest vorweisen.

Wer ohne Test anreist, muss sich nach Ankunft innerhalb von 24 Stunden testen lassen und kann dann bei negativem Ergebnis seine Unterkunft verlassen. Ein Zertifikat, das eine doppelte Corona-Impfung bescheinigt, ist demnach nicht erforderlich - allerdings müssen Reisende eine in Vietnam zugelassene Covid-App herunterladen. Zudem müssen Reisende ein Gesundheitsformular ausfüllen. Kinder unter zwei Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen.

Wales

Siehe «Vereinigtes Königreich»

Weissrussland

Die Grenzen sind für die Einreise ausländischer Staatsbürger nicht geschlossen. Für die Einreise müssen Bürger aus der Schweiz ein negatives PCR-Testergebnis vorweisen können, welches nicht älter als 72 Stunden ist, sowie vor Ort eine 10-tägige Quarantäne absolvieren. Es ist nicht möglich sich während den zehn Tagen frei zu testen oder das Land vor Beendigung der Quarantäne zu verlassen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Nach wie vor bietet die Fluggesellschaft Belavia regelmässige Flüge in einige europäische Städte an. Am Flughafen Minsk wird eine mehrstufige Kontrolle eingerichtet: Zunächst kommen Experten an Bord des ankommenden Flugzeugs und überprüfen die Passagiere auf Krankheitssymptome. Danach gehen Passagiere durch Wärmebildkameras. Die Bewegung auf dem Territorium der Republik ist nicht beschränkt. Man muss im öffentlichen Raum eine individuelle Atemschutzmaske dabei haben.

An dieser Destination wird bei der Einreise ein negativer PCR-Test verlangt. Hier können Sie einen Covid-19-Test bestellen.(Sponsored Link)

Zypern

Zypern hat per 1. Juni die 3G-Regel bei der Einreise abgeschafft: Reisende müssen nun keinen Impf- oder Genesenen-Nachweis oder negativen PCR-Test mehr vorlegen. Zeitgleich mit der Aufhebung der Einreisebeschränkungen entfällt auch die Maskenpflicht in den Innenräumen. Lediglich in Krankenhäusern, Pflegeheimen und ähnlichen medizinischen Einrichtungen sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln ist der Mund-Nase-Schutz weiterhin Pflicht.

(AAA/JCR/ISR/GWA)