Destinationen

Wanderungen_Herbst.jpg
Das Hotel Burg Schwarzenstein im Rheingau ist umgeben von kilometerlangen Wanderwegen durch unberührte Natur und ein UNESCO-Welterbe. Bild: Burg Schwarzenstein

Diese sieben Wanderungen machen den Herbst noch schöner

Es ist nie zu früh, die nächsten Ferien zu planen. Wie wäre es im kommenden Herbst mit einer Wanderreise? Wir hätten da ein paar Tipps.

Während zurzeit die ganze Welt still steht, sollte man sich doch schon jetzt umso mehr auf die Zeit nach der Krise freuen. Dann, wenn man die eigenen Reiseträume wieder verwirklichen kann. Wir hoffen schwer, dass dies im kommenden Herbst bereits wieder der Fall sein wird. Wie wär's, eine dieser sieben Wanderungen zu absolvieren?

Wanderung durch das UNESCO-Weltkulturerbe Rheingau

Rebberge, Burgen und guter Wein - auf der Rundwanderung vom Hotel Burg Schwarzenstein im Rheingau steht nicht nur die Natur im Zentrum sondern auch die vielen Schlösser und Burgen, die auf einer Wanderung erkundet werden können. Auf den weltbekannten Johannisberger Rebhänge mangelt es an Weingütern zum Einkehren nicht, sodass der Genuss auch während den Aktiv-Ferien nicht zu kurz kommt.

Wüstenwanderung in Ägypten

Im ägyptischen Nationalpark Wadi el Gemal erwartet die Reisenden nicht nur eine beeindruckende Wüstenlandschaft, sondern sie können auch die vielseitige Unterwasserwelt bestaunen. Die nomadischen Ababda gelten als Ureinwohner des Nationalparks. Jahrhundertelang transportierten ihre Kamelkarawanen Waren über den Nil und durch das Gebirge ans Rote Meer. Auch heute leben sie noch dort und prägen die Region mit ihrer traditionsreichen Kultur und genügsamen Lebensweise. Gemeinsam mit einem Guide des Hotels Gorgonia Beach Resort haben Reisende die Möglichkeit, in die Natur und Kultur des Ortes abzutauchen.

Sonnenaufgangswanderungen auf den Tristkogel

In Saalbach Hinterglemm mangelt es an Wanderwegen nicht: Insgesamt 400 Kilometer gibt es dort zu erkunden. Ein besonderes Highlight ist die geführte wöchentliche Sonnenaufgangswanderung, bei der die Gäste einen unvergesslichen Sonnenaufgang auf dem Tristkogel erleben. Auch Begegnungen mit Murmeltieren sind hierbei nicht ausgeschlossen. Gäste können beispielsweise im Hotel Unterschwarzachhof direkt am Berg übernachten.

Kräuterwanderung auf Skiathos

Die griechische Insel Skiathos verfügt durch ihre Bodenbeschaffenheit, das mediterrane Klima und den Süsswasserzufluss aus dem nahe gelegenen Pileon Gebirge über eine grosse Vielfalt an Heilkräutern, die auf rund 200 Kilometern Wanderweg entdeckt werden können. Wer geführte Wanderungen bevorzugt und mehr über die heimische Kräuterwelt lernen will, kann über das Skiathos Princess Resort und das Aegean Suites Hotel aus der Santikos Collection eine Kräuterwanderung mit Ortwin Widmann buchen.

Zu Fuss in Oberpfalz

Mitten in der Natur gelegen, sind die Hollerhöfe der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen. Ein besonderer Tipp von Elisabeth Zintl, Inhaberin der Hollerhöfe, ist eine Wanderung auf dem Goldsteig, einer der bekanntesten Wanderwege Deutschlands. Der Weg beginnt am Waldecker Schlossberg und führt durch den ersten Essbaren Wildpflanzenpark Deutschlands (EWILPA), bevor weite Ausblicke über die Landschaft an den verschiedenen Aussichtspunkten warten.

Mit der Familie inmitten der Dokomiten

Das neue Familien-Wellnesshotel Sonnwies liegt am Rande des kleinen Bergdorfs Lüsen und ist umgeben von Fichtenwäldern und grünen Wiesen. Von dort aus können verschiedene Spaziergänge und Wanderungen in die Berge unternommen werden. Vorbei an Weinreben, duftenden Bergwiesen und bizarren Felsformationen der Dolomiten geht es auf die Lüsner Alm, die zusammen mit der Rodenecker Alm eines der grössten Hochplateaus Europas bildet.

Wander-Safari in Simbabwe

Ab durch die Wildnis - aber zu Fuss! Gäste der Wilderness Safaris Camps in Simbabwe haben die Möglichkeit, den Mana Pools Nationalpark zu Fuss zu erkunden. Entlang von Elefantenpfaden treten Gäste an der Seite eines erfahrenen Guides in die riesigen Fußstapfen der grauen Giganten und erleben die kleinen als auch grossen Wunder der unberührten Wildnis aus einer neuen Perspektive. Die Region ist Heimat grosser Elefanten- und Büffelherden sowie einer Vielzahl von Nilpferden, Eland-Antilopen, Raubtieren wie Löwen, Leoparden und Wildhunden als auch von Vögeln.

(NWI)