Destinationen

hamburg_adobe2.jpg
Hamburgs Speicherstadt steht bei Deutschland-Gästen hoch im Kurs. Bild: Adobe Stock

Erneuter Übernachtungsrekord in Deutschland

Knapp eine halbe Milliarde Logiernächte verzeichnet das Reiseland Deutschland – der zehnte Übernachtungsrekord in Folge.

Das Reiseland Deutschland wird bei Touristen immer beliebter. Im vergangenen Jahr wurden mit 495,6 Millionen Übernachtungen so viele gezählt wie noch nie zuvor. Es war bereits der zehnte Übernachtungsrekord in Folge, wie das Statistische Bundesamt mitteilt. Die Steigerung im Vergleich zu 2018 betrug 3,7 Prozent, wobei die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Inland (+3,9 Prozent) etwas stärker zulegte als die der Ausländer (+2,5 Prozent).

Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT), erklärt dazu: «Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen mit schwächerem Wirtschaftswachstum in der Eurozone, der Unsicherheit um die Brexit-Thematik, offenen Handelskonflikten und der Klimadiskussion setzt sich die Erfolgsgeschichte des deutschen Incoming-Tourismus fort. Mit der Bewerbung des Reiselandes Deutschland als Destination für Qualitätstourismus, der konsequenten Umsetzung unserer Digitalstrategie sowie dem zielgenauen Themensetting im Marketing konnten wir 2019 gemeinsam mit unseren Partnern noch mehr Reisende für unser Produkt begeistern.»

Wie sehr der Tourismusstandort Deutschland an Attraktivität gewonnen hat, zeigt der Zehnjahresvergleich: Seit 2009 ist die Zahl der Gästeübernachtungen um mehr als ein Drittel (34,4 %) gestiegen. Damals gab es 368,7 Millionen Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben. Während die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Inland seither um 29,3 % stieg (2009: 313,9 Millionen), erhöhte sich die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland um 64,0 % (2009: 54,8 Millionen).

Die Branche profitiert seit längerem davon, dass Deutschland-Reisen im Trend liegen. Hinzu kommen Geschäftsreisende und Messe-Gäste. Die Wiesbadener Statistiker berücksichtigen bei ihren Berechnungen Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Betten.

Doch die Lust nach mehr, ist bei den deutschen Touristikern gross. Als Ziel weltweit werden bis 2030 über 121 Millionen Logiernächte ausländischer Gäste angestrebt (2019 sind es gut 89,9 Millionen). Die Zahlen aus der Schweiz sollen von 7 auf 9,3 Millionen ansteigen.

(TN)