Destinationen

vaud.jpg
Präsentierten in Zürich die Région du Léman als Wiege des Sports: Andreas Banholzer (Direktor Waadtland Tourismus, links) und Sergei Aschwanden (Olympia-Medaillengewinner von Peking 2008 und Tourismusdirektor von Villars). Bild: GWA

Sport als Tourismusmotor im Waadtland

Die Région du Léman bietet viele Reize. Im laufenden Jahr ist der Kanton Waadt vor allem auch Mekka von Sportevents – was Touristen und Hoteliers gleichermassen freut.

Vielleicht war das Waadtland schon immer der sportlichste Kanton der Schweiz. Eine empirische Erhebung, in welcher Schweizer Region die meisten Sportanlässe stattfinden, liegt zwar nicht vor. Doch alleine schon der Umstand, dass in Lausanne und Umgebung rund 60 Weltsportverbände ihren Hauptsitz haben, verdeutlicht die Bedeutung des Sports am Ufer des Lac Léman.

Erst recht im laufenden Jahr. Gestern erfolgte im Waadtland der Schlusstag der Olympischen Jugend-Winterspiele. Total 640'000 Besucher verfolgten die Spiele in den letzten 13 Tagen. Und für viele Teilnehmer, Betreuer und Zuschauer bleiben die Austragungsstätten und die Region in bester Erinnerung. Für Tourismuswerbung ist gesorgt.

Wieviel der Sport der Région du Léman und der lokalen Tourismusindustrie bringt, darüber ist sich der Direktor von Waadtland Tourismus, Andreas Banholzer, im Klaren. «Die vielen Sportanlässe machen unsere Region weltweit bekannt und die Besucherströme an die zahlreichen Events erfreuen natürlich auch unsere Hoteliers», sagte Banholzer an einem Medienaben in Zürich vor einigen Tagen.

Von Radfahren bis Pétanque

Mit dabei als Sport- und Tourismusbotschafter war auch Sergei Aschwanden, seines Zeichens Bronze-Medaillengewinner im Judo an den olympischen Spielen 2008 von Peking. Heute ist Aschwanden Tourismusdirektor von Villars, Kantonspolitiker und vierfacher Vater. Zudem ist der Urner mit afrikanischen Wurzeln auch Promotor von Sportevents. So organisiert Villars erstmals den UCI Gran Fondo Suisse, eine Velorennen für ambitionierte Athleten vom 26. bis 28. Juni 2020, mehrere hundert Fahrer werden in Villars erwartet.

Viele weitere Sportevents sind auf der diesjährigen Agenda des Waadtlands zu finden. Angefangen mit dem traditionellen Ballonfestival von Château-d'Oex, das an diesem Samstag beginnt und bis am 2. Februar dauert. Dann gastiert auch die Eishockey-Weltmeisterschaft ab dem 8. Mai in Lausanne – neben Zürich. Die Weltmeisterschaften im Radfahren finden in Aigle/Martigny statt, vom 20. bis 27. September 2020. Moudon ist am 10. Juni Etappenort der Tour de Suisse. Aber auch unzählige weitere Events finden im Waadtland statt, etwa das Lausanne Billard Masters vom 20. bis 22. November 2020 oder die Pétanque-Weltmeisterschaft vom 16. bis 19. Juli, ebenfalls in Lausanne.

(GWA)