Destinationen

Zermatt.jpg
Zermatt hat mehr zu bieten als das Matterhorn, wie die Neuigkeiten für den kommenden Winter zeigen. Bild: Chris Holgersson

Snooc-Schlitteln, Hotel Mama und Tapas

Die Destination Zermatt-Matterhorn hat für die kommende Wintersaison eine Reihe neuer Highlights für Jung und Alt parat.

Das ganze Jahr über Reisen Gäste aus aller Welt nach Zermatt. Hauptgrund dafür dürfte das malerische Matterhorn sein. Doch die Destination hat einiges zu bieten und erfindet sich immer wieder neu, um den Touristen, Stammgästen und den Einheimischen ein abwechslungsreiches und vielseitiges Angebot zu unterbreiten. Auch im kommenden Winter lockt der Ferienort mit neuen Aktivitäten, Unterkünften und Restaurants.

Ab dem 19. Dezember öffnet die höchste Schlittelpiste der Alpen von Rotenboden bis Riffelberg ihre Pforten für den Adrenalin-Kick auf dem Snooc. Der Snooc ist eine Mischung aus Ski und Schlitten, mit dem Schneesport-Fans die 1,5 Kilometer lange Piste hinuntersausen. An der Bergbahn-Station Rotenboden wird das Gerät vermietet und von dort aus fahren die Gondeln direkt zum Startpunkt des rasanten Vergnügens.

Damit nicht genug, denn im kommenden Winter organisiert die Destination als erste in der Schweiz sogenannte Fatbike-Touren unter Sternenhimmel. Rund zweieinhalb Stunden dauert die Aktivität, die zu Beginn in gemütlichem Tempo in die Höhe führt und anschliessend in zügigem Tempo zurück nach Zermatt geht. Dank Speziallampen am Bike ist eine sichere Fahrt gewährleistet.

Unterkünfte für jeden Geschmack

Im Dezember eröffnet das «Naco Aparthotel, by Arca», es ist das zweite Arca-Hotel in Zermatt und befindet sich direkt neben dem Hotel und Solebad Arca. Das neue Haus bietet eine Rooftop-Suite, zwei Junior-Rooftop-Suiten, acht 2-Zimmer Wohnungen sowie 17 Studios. Den Gästen steht die Mitbenützung des Spa, Solebad, Sauna und Dampfbad des Partnerhotels offen.

Dort wo früher das Hotel Admiral stand, entsteht zurzeit das Hotel Mama Zermatt mit 29 Zimmern. Ausserdem lädt der durch PuraWorka betreute Co-Working-Space zu effizient genutzten Stunden ein und im dazugehörigen Bistro «Zer Mama Bistro» sind sowohl Einheimische und Gäste willkommen, um sich verpflegen zu lassen.

Im Dezember 2019 beginnt das Herz des «Zermatter Puls» dort zu schlagen, wo früher das Hotel Carina seine Gäste empfing. Das neue Haus zeichnet sich durch sein faires Preis-Leistungs-Verhältnis, der gemütlichen Atmosphäre und seiner Zimmervielfalt die von Zweier- bis hin zu Mehrbettzimmer reicht. Eine Rezeption oder Bar gehören nicht zum Konzept – der Check-In und Check-Out machen die Besucher selbst treffen sich anschliessend an der Honesty-Bar um ihre Drinks selber zu mixen.

Traditionell bis trendig

Auch das Food-Angebot erhält in diesem Winter Zuwachs. Mit dem «Apas Tapas» eröffnet im Hotel Sonne am 30. November ein Restaurant mit Kreationen rund um die Welt. Mit den spanischen, portugiesischen, italienischen und thailändischen Tapas möchte der Koch alle ansprechen, die gerne etwas Unbekanntes ausprobieren möchten. Rund vierzig Sitzplätze stehen den Besuchern zur Verfügung.

Wer schon immer einmal das originale «Matterhorn»-Bier braufrisch probieren wollte, kann das im kommenden Winter tun. Die Zermatt Matterhorn Brauerei öffnet nämlich ihren umgebauten Event- und Degustationsraum für Bierfreunde. Ausserdem lernen die Teilnehmer an den organisierten Anlässen lernen spannendes und wissenswertes rund um das beliebte alkoholische Getränk.

(NWI)