Destinationen

Jakobsweg.jpg
So schön ist der 62 Kilometer lange Abschnitt zwischen den tschechischen Städten Brünn und Mikulov. Bild: Czech Tourism / Jan Miklín

62 Kilometer Natur und Kultur

Ein Abschnitt des Jakobswegs befindet sich zwischen Brünn und Mikolov. Entlang der Wege gibt es einiges zu sehen.

Die Jakobswege sind beliebte historische Pilgerwege in Europa, die zum Grab des Apostels Jakobus im spanischen Santiago de Compostela führen. Lange Zeit galt der Ort als verschollen, bis er eines Nachts aus unerklärlichen Gründen im Sternenlicht wieder auftauchte. Europaweit wagen sich pilgern Menschen auf dem Fusswanderwege-Netz zum «Heiligen Jakobus im Sternenfeld».

Ein Abschnitt vom Jakobsweg befindet sich in Tschechien. Von der Jakobskirche in der Stadt Brünn führt der malerische Weg durch Weinanbaugebiete, vorbei an Klöstern und kleinen Gemeinden mit geschichtsträchtigen Kirchen. Unterwegs bietet sich immer  wieder die Gelegenheit in einem der vielen Weinkeller einen Stopp einzulegen. Nach 62 Kilometern endet der Weg vor der österreichischen Grenze in Mikulov, wo sich die Wallfahrtskapelle Sankt Sebastian befindet.

Im Jahr 2011 wurde dieser Teilabschnitt an den Jakobsweg angebunden. Die Beweggründe für eine Pilgerreise sind verschieden. Ein Teil der Reisenden tut es aus religiösen Gründen, andere wiederum möchten Nähe zu sich selbst und der Natur finden. Eines ist aber sicher: die Erkundung zu Fuss ist ein riesiges Abenteuer, denn man entdeckt nicht nur allerlei am Wegesrand, sondern hat auch die Möglichkeit mit Einheimischen in Gespräche zu kommen.

Die Jakobswege sind in verschiedene Hauptstrecken und sogenannte Zubringerwege aufgeteilt. Diese können entweder als Teilstrecken innerhalb Stunden oder Tagen absolviert werden oder es kann eine Pilgerreise von mehreren Monaten gemacht werden. Unterwegs gibt es eine Vielzahl an Pilgerunterkünften, die für die Übernachtung gebucht werden können. Im Jahr 2018 pilgerten 327'378 Menschen aus 177 Nationen nach Santiago de Compostela.

(NWI)