Destinationen

Israel_zoltan-tasi.jpg
Israel - im Bild der Strand von Tel Aviv mit Blick nach Jaffa - erfreut sich bei Reisenden deutlich wachsender Beliebtheit. Bild: Zoltan Tasi

Die touristische Nachfrage für Israel wächst weiterhin stark

Allein im ersten Halbjahr 2019 konnten 200'000 Gäste mehr im Vergleich zum selben Vorjahres-Zeitraum verzeichnet werden.

Die Nachfrage für Israel ist ungebrochen hoch: Rund 2,3 Millionen Menschen aus der ganzen Welt reisten in den ersten sechs Monaten 2019 nach Israel. Das sind rund 200'000 Gäste mehr als im selben Vorjahreszeitraum.

Aus der Schweiz kamen in den ersten sechs Monaten diesen Jahres 31'000 Reisende nach Israel, was 32 Prozent Wachstum im Vergleich zu 2017 entspricht. Die vielen positiven Berichte zum Reiseland Israel - vor allem über Tel Aviv-Yafo -, die SRV-GV 2017 ebendort sowie die aktuell vergleichsweise ruhige Lage vor Ort tragen sicherlich das ihre dazu bei.

Von den Ländern der DACH-Region verzeichnet allerdings Österreich mit 39 Prozent mehr Israel-Reisenden zwischen Januar und Juni das stärkste Wachstum. Konkret bereisten in diesem Zeitraum 25'600 Österreicher das Land. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2017 verzeichnet der österreichische Markt sogar einen Anstieg von 74 Prozent. Deutschland ist mit rund 150'000 Besuchern der zweitwichtigste europäische Quellmarkt generell, hinter Frankreich.

Insgesamt verzeichnen die Quellmärkte Deutschland, Österreich und Schweiz einen stetigen Anstieg an Reisenden, sodass Israel zum dritten Mal in Folge einem Rekordjahr entgegensieht. In den ersten sechs Monaten 2019 besuchten 206'200 Reisende aus dem DACH-Markt das Heilige Land. Allgemeine Informationen zum Reiseland Israel gibt es unter diesem Link.

(JCR)