Destinationen

priori11.jpg
Autorin und Madagaskar-Expertin Anke Betz in einem Fahrzeug namens Karenjy vor der ITM. Bilder: Priori

Madagaskar bleibt ein Abenteuerland voller Kleinode

Von Anke Betz*

Mitten auf der International Tourism Fair Madagascar (ITM) – so präsentieren sich Madagaskar und die Vanilleinseln.

Bereits zum 8. Mal findet derzeit die International Tourism Fair Madagascar (ITM) statt. Vom 13. bis zum 16. Juni geht es im CCI Ivato, unweit vom internationalen Flughafen von Antananarivo, farbenfroh zu und her. Die 30'000 Quadratmeter – die doppelte Fläche des letzten Jahres – sind aufgeteilt in ganz verschiedene Aktionsräume. Die grösste Fläche nehmen natürlich Hotels und lokale Touristikunternehmen ein. Dann das diesjährige Gastland Indonesien mit Musik und Produkten, wohl wissend, dass die ersten Madagassen vor 1500 Jahren aus Indonesien stammten. Total 15'000 Besucher werden erwartet.

Die ITM - professioneller und besser organisiert als in früheren Jahren – ist auch ein Markt mit Produkten von begnadeten madagassischen Handwerkern. Das jährliche Event ist ebenso Schaufenster für Konsumgüter aller Art, insbesondere auch für Fahrzeuge. In Madagaskar werden ja die weltweit einmaligen Autos namens Karenjy gebaut.

Stand des komorischen Tourismusbüros ONTC. Priori Reisen ist die Repräsentanz des ONTC für die Schweiz, Deutschland und Österreich.

Über 300 Aussteller präsentieren sich. In der Mehrheit sind es auf Madagaskar bezogene Unternehmen. Mit dabei sind aber auch Tourismusbüros der Seychellen, von La Réunion und den Komoren. Diese Inseln und Mauritius haben sich zum Verband «Les îles vanille» (Vanilleinseln) zusammengeschlossen und treten oft gemeinsam auf. Gegensätzlicher könnten diese Destinationen nicht sein. Während die Seychellen seit langer Zeit mit professionellen Produkten aufwarten, erwachen die Komoren erst langsam aus ihrer Isolation. Dabei haben gerade die Komoren mit dem Karthala-Vulkan viel zu bieten. In deutscher Sprache erschien seit über 20 Jahren wieder ein Bildtextband über die Komoren und mit Priori in Basel werden die Komoren im ganzen DACH-Gebiet vertreten.

Madagaskar brilliert mit seiner Naturvielfalt und hat inzwischen vielerorts auch eine korrekte touristische Infrastruktur vorzuweisen. Die Strasseninfrastruktur hingegen ist nicht zeitgemäss. Hier stösst der Tourismus auf der fast 600'000 Quadratkilometer grossen Insel an seine Grenzen. Daher bleibt Madagaskar weiterhin ein Abenteuerland voller Kleinode, die es mit Zeit und Landeskenntnis zu entdecken gilt.

Die ITM verursacht sogar stundenlange Staus, denn die viertägige Messe zieht nicht nur Fachbesucher an. Für viele Madagassen ist die jährliche ITM quasi ein Kurzurlaub ihrer Träume. Natürlich werden auch Bühnen mit etlichen Darbietungen bespielt und die Gastronomie ist gut vertreten.

* Anke Betz arbeitet im Madagaskarhaus in Basel: dem Informations- und Reisezentrum für Madagaskar.

Das Team von Priori Reisen an der ITM.