Destinationen

vevey.jpg
Auch die Schweiz hat es in die Top-10 geschafft. Die Weinberge in Vevey bescheren einen wunderbaren Ausblick über den Genfersee. Bild: Lonely Planet

Das sind die europäischen Top 10 Ziele von Lonely Planet

Auf dem neusten Lonely-Planet-Ranking für die besten europäischen Reiseziele schwingt die Slowakei oben auf. Auch ein Schweizer Reiseziel hat es in die Top 10 geschafft.

Heute dürften sich zehn Reisedestinationen die Hände reiben, darunter auch Vevey und Liechtenstein. Denn Lonely Planet hat seine zehn Favoriten in Europa zusammengestellt. Einsame Strände, pulsierende Metropolen, abgelegene touristische Pfaden sind darunter zu finden. Die Best in Europe Liste 2019 umfasst unbekannte Ziele, die aber mindestens genau so viel zu bieten haben wie jene, die in aller Munde sind.

Besonders freuen dürften sich auch die 10'000 Schweizer Eishockey-Fans, die sich derzeit an der WM in der Slowakei aufhalten. Denn nach dem Spiel lässt sich kurzerhand noch der Lonely-Planet-Topfavorit erkundigen.

Hier sind die Top 10:

1. Die Hohe Tatra in der Slowakei: Dies verdankt die Destination den unzähligen Bergen und Wasserfällen. Auch Braunbären – die in den meisten europäischen Regionen ausgestorben sind – fühlen sich hier wohl. Das Land eignet sich auch bestens für Wanderungen auf hohe Berge wie der Gerlach oder Bootstouren auf dem Gletscher Štrbské Pleso, wo auch die Gastfreundschaft der Einheimischen in abgelegenen Berghütten erlebt werden kann.

2. Madrid, Spanien: Auf die Reisenden wartet nicht nur ein pulsierendes Nachtleben und gutes Essen – die Stadt setzt ihren Fokus neu auch auf Nachhaltigkeit. Dank Fussgängerzonen, Radwegen, Leihfahrrädern und breiteren Gehwegen wurde der Metropole ein neues Gesicht gegeben.

3. Arctic Coast Way in Island: Donnernde Wasserfälle, riesige Gletscher, unzählige Wintersportmöglichkeiten – aber trotzdem keine Menschen. All das erwartet die Reisenden hier.

4. Herzegowina, Bosnien und Herzegowina: Mittelalterliche Gassen in Počitelj, windige Karsthöhlen in Vjetrenica, traditionelle Bergdörfer in Lukomir oder ein Trip auf dem CIRO-Radweg bietet das Land.

5. Bari, Italien: Die Stadt hat einen Wandel durchgemacht: Wo früher zugenagelte Fensterläden in der Altstadt waren, sind nun neu eröffnete, familienbetriebene Restaurants. Auch das Theatro Piccini oder das heruntergekommene Traditionshotel Oriente feiern ein Revival.

6. Shetland, Schottland: Wer nach Wanderungen an der Küste, Otter- und Walbeobachtungen und dem besten Fish-and-Chips sucht, wird hier im nördlichsten Punkt Grossbritanniens fündig.

7. Lyon, Frankreich: Willkommen zum Vorreiter für barrierefreien und nachhaltigen Tourismus! Die Stadt bietet viel Kultur, Kulinarik und im Juli werden die Endrunden der FIFA-Frauen-Fussballweltmeisterschaften ausgetragen.

8. Liechtenstein: Das Land, dass innerhalb von einem Wochenende zu Fuss auf dem Liechtenstein-Weg durchquert werden kann. Die Wanderung führt über Berge, Weiden und durch alle elf Gemeinden des Landes. Er wurde zur Feier der 300-jährigen Unabhängigkeit gebaut.

9. Vevey, Schweiz: Weinliebhaber und Foodies kommen dieses Jahr auf ihre Kosten: Alle 20 Jahre – seit dem 18. Jahrhundert - findet das Fête des Vignerons Festival statt – in diesem Jahr vom 18. Juli bis 11. August. In den drei Wochen dreht sich alles um auffällige Kostümshows, volksfestartige Umzüge, Alphornkonzerte. Zeitgleich lässt sich von Fondue bis 20-Gänge-Menüs in der Altstadt alles finden. Der Genfersee oder die Weinberge eignen sich perfekt, um nach dem Schlemmen die Kalorien wieder abzutrainieren.

10. Istrien, Kroatien: Ein Amphitheater, ein Mosaik das dem UNESCO-Weltkulturerbe angehört, Strände, Velotouren im Frühling, Festivals im Sommer. Die Halbinsel steht für Abwechslung und kann dank neuen Flugverbindungen aus Europa ganz unkompliziert erreicht werden.

(NWI)