Destinationen

ägypten2.jpg
Der Terror hat Ägypten einmal mehr heimgesucht. Bild: Twitter/nau.ch

Angriff auf Touristenbus in Ägypten

In der Nähe der Pyramiden von Gizeh in Ägypten sind am Wochenende bei einem Angriff auf einen Touristenbus 17 Personen verletzt worden.

Die Nachrichtenagentur DPA berichtet, dass 17 Menschen beim Unglück verletzt wurden. Sie seien Südafrikanischer- und Ägyptischer Herkunft, berichteten Sicherheitsvertreter und Ärzte.

In Ägypten werden immer wieder Anschläge auf Touristen verübt. Erst im Dezember wurden bei einem Angriff auf einen Bus mit vietnamesischen Touristen vier Menschen getötet. Der Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftszweig für das Land, leidet jedoch seit dem Aufstand von 2011, der zum Sturz von Staatschef Husni Mubarak geführt hatte unter dem Terror.

Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA ratet momentan von einem Besuch der meisten Regionen ab.

(nau.ch)