Destinationen

wiesbaden2.jpg

Digitalisierung und Nachhaltigkeit auf der Agenda des GTM 2019

Vom 12. bis 14. Mai 2019 erfolgt in Wiesbaden der 45. GTM Germany Travel Mart – das Reiseland Deutschland zeigt sich von seiner besten Seite.

Anlässlich des 45. GTM Germany Travel Mart werden in Wiesbaden vom 12. bis 14. Mai 2019 rund 500 Vertreter der internationalen Reiseindustrie aus 51 Ländern erwartet. Der GTM wird alljährlich von der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) in Zusammenarbeit mit wechselnden Partnerregionen und -städten veranstaltet. Die hessische Landeshauptstadt ist nach 1977 und 2005 zum dritten Mal Gastgeber der Veranstaltung.

Für den deutschen Incoming-Tourismus ist der GTM ist die wichtigste B2B-Plattform. Auch zahlreiche Schweizer Reiseveranstalter werden dieses Jahr wieder am GTM teilnehmen. Herzstück des Events ist der zweitägige Workshop im 2018 neu eröffneten RheinMain CongressCenter. Rund 300 Anbieter aus Hotellerie, Transport sowie lokale und regionale Tourismusorganisationen präsentieren dem internationalen Fachpublikum – rund 500 Key Account Manager der internationalen Reiseindustrie und Medienvertreter – ihre Angebote. Die Teilnehmer können neue Kontakte knüpfen und bestehende vertiefen, Fachgespräche führen und Geschäftsabschlüsse mit deutschen Anbietern tätigen.

«Digitalisierung, Nachhaltigkeit sowie die bedarfsgerechte Entwicklung von Angebot und Infrastruktur sind die zentralen Herausforderungen der Tourismusbranche im internationalen Wettbewerb», sagt Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der DZT. «Das Reiseland Deutschland ist bei diesen Themen hervorragend aufgestellt. Der GTM ist eine ausgezeichnete Plattform, um unser Angebot in der internationalen Reiseindustrie zu platzieren und den Erfolg des deutschen Incoming-Tourismus weiter auszubauen.»

Rahmenprogramm und kompakte Informationen

In den Tagen vor der offiziellen Eröffnung des GTM lernen die internationalen Gäste auf insgesamt neun Pre Convention-Touren besondere touristische Angebote kennen. Ein Seminarprogramm informiert über aktuelle Trends und Entwicklungen im Deutschland-Tourismus.

1972 wurde das Format des GTM durch die DZT kreiert und seitdem kontinuierlich weiterentwickelt. «Im dynamischen Wettbewerb der Destinationen aber auch der Vertriebswege bietet der GTM den Unternehmen der überwiegend mittelständisch geprägten Tourismusbranche eine Chance, sich wirkungsvoll den internationalen Top-Entscheidern zu präsentieren,» sagt Hedorfer.

Seit 2012 realisiert die DZT den GTM als Green Event. Auch die diesjährige Veranstaltung berücksichtigt die Aspekte der Nachhaltigkeit. Dazu zählen beispielsweise die Unterstützung der umweltfreundlichen Anreise der T eilnehmer, Catering aus regionalen Quellen, der Verzicht auf Einweggeschirr und die Einbeziehung des öffentlichen Personennahverkehrs in die Organisation. Der GTM 2019 erhielt für sein Konzept wieder das Green Note-Gütesiegel.

(TN)