Destinationen

st.moritz3.jpg
Auf die Oberengadiner Skipisten lockt der «Snow-Deal» auch in der kommenden Wintersaison. Bild: swiss-image / Lorenz Richard

Engadin St. Moritz: ab 45 Franken auf die Piste

Das dynamische Pricing der Oberengadiner Bergbahnen geht in eine neue Runde. Aktuell liegt das Umsatzplus bei 12 Prozent.

Wer den Skipass im Voraus online bucht, profitiert seit diesem Winter bei den Oberengadiner Bergbahnen von dynamischen Preisen. «Snow-Deal» nennt sich das Angebot, das mit verbilligten Skitickets aufwartet. Jetzt hat sich Engadin St. Moritz Tourismus entschieden, den «Snow-Deal» auch für die Wintersaison 2019/2020 zu lancieren.

Gemäss Thomas Rechberger, Projektleiter von «Snow-Deal» haben die Gäste das Angebot gut aufgenommen: «Die Mehrheit der Gäste hat von ermässigten Preisen profitiert: Mehr als 50% der Mehrtageskarten wurden im Voraus online gekauft. Dank zusätzlichen Rabatten für die Kinder fahren insbesondere Familien im Engadin so günstig Ski wie noch nie. Die Preisstrategie mit dynamischen Preisen hat sich auch für die Bergbahnen bewährt: online wurden die Mehrtagespässe für rund einen Tag länger als in den Vorjahren gebucht.» Da die Nachfrage für nächsten Winter bereits vorhanden sei, können die Gäste ab sofort ihre Skipässe für den Winter 2019/20 auf www.snow-deal.ch ab 45 Franken pro Tag buchen.

«Hotel + Skipass» ab einer Nacht

Weiterhin bietet Engadin St. Moritz Tourismus auch das Angebot «Hotel + Skipass» an. Wurde das Angebot bisher für Gäste ab zwei Nächten offeriert, gilt es ab nächster Saison bereits ab einer Nacht bei einem der rund 100 teilnehmenden Hotels. Der Hotelskipass kostet 45 Franken. Das Angebot ist gültig pro Person und Tag während der gesamten Aufenthaltsdauer.

Für die Oberengadiner Bergbahnen resultiert im Fünfjahresvergleich die zweitstärkste Wintersaison nach dem Winter 2013/14. Markus Meili, Geschäftsführer der Engadin St. Moritz Mountains AG, sagt: «Ausgezeichnete Schnee- und Pistenverhältnisse, viele Sonnentage in Kombination mit dem neuen Preismodell führen zu einem erfolgreichen Winter. Per 24. März sind die Ersteintritte 10% über dem Vorjahr, der Umsatz um 12%.» Aufgrund der späten Ostern rechnen die Bergbahnen mit einem Wachstum von rund 5% per Ende Winter.

Gemäss Gerhard Walter, CEO von Engadin St. Moritz Tourismus, herrschen im Oberengadin immer noch hervorragende Pistenverhältnisse: «Wir bewerben das Frühlingsskifahren in einer gemeinsamen Kampagne mit den Bergbahnen und Sils, Silvaplana, St. Moritz, Pontresina und Celerina Tourismus. Pisten und Sonnenterrassen sind nach wie vor offen: auf Muotas Muragl bis zum 5. April 2019, auf Corviglia bis 7. April, auf Sils-Furtschellas und der Lagalb bis 22. April 2019, auf Surlej-Corvatsch bis 28. April 2019, auf der Diavolezza bis 5. Mai 2019.

Erklärvideo zum Snow-Deal:

(GWA)