Destinationen

Golf_HeungSoon.jpg
Das kubanische Unternehmen CubaGolf sieht das Grossprojekt als Chance, den Golf-Tourismus auf Kuba zu fördern. Bild: HeungSoon

Kuba macht sich zum Abschlag bereit

Südlich der Stadt Cienfuegos ist der Bau eines Mega-Komplexes mit sechs Luxushotels, fünf Golfplätzen und zahlreichen Freizeiteinrichtungen geplant. Dieses Grossprojekt soll der Diversifikation des Tourismus in Kuba dienen.

In Kuba wird Grosses geplant: Ein Mega-Komplex mit sechs Luxushotels und fünf Golfplätzen soll südlich der Stadt Cienfuegos entstehen. Um dieses Grossprojekt zu realisieren, hat das spanische Unternehmen Urbas Grupo Financiero mit dem vom kubanischen Tourismusministerium abhängigen Unternehmen CubaGolf ein Joint Venture gegründet. Dieser Joint Venture soll über einen Zeitraum von 50 Jahren bestehen bleiben und ermöglicht der spanischen Firma, in Kuba als ausländischer Investor zu agieren. Das Projekt «Rancho Luna-La Milpa» soll in den nächsten 25 Jahren in fünf Phasen umgesetzt werden und rund 3,5 Milliarden Euro kosten.

Derzeit befindet sich das Unternehmen auf der Suche nach Co-Investoren, um die erste Phase des Projekts einzuleiten, für die etwa 500 Millionen Euro benötigt werden, wie das kubanische Nachrichtenportal «Cibercuba» mitteilt.

Das Projekt «Rancho Luna-La Milpa»

Der touristische Mega-Komplex wird sich über eine Fläche von 1000 Hektaren erstrecken. Nebst den sechs Luxushotels und fünf Golfplätzen ist ebenfalls der Bau von 3400 Villen und 10'000 Apartments geplant. Innerhalb dieses Komplexes sollen auch ein Hafen mit der Kapazität für 400 Mega-Yachten, eine Reitanlage sowie Shopping- und Freizeiteinrichtungen entstehen.

Raudel Garcia, Direktor von CubaGolf, erläutert, es gehe bei diesem Projekt darum, das «Produkt Tourismus» auf der Insel zu diversifizieren. Er unterstütze das Grossprojekt, um den Golf-Tourismus auf Kuba zu fördern und Kuba als Golf-Destination in der Karibik gross zu machen.

(NAB)