Destinationen

Philippines_radiobj5.jpg
Auch die philippinische Hauptstadt Manila ist reich an Kultur und Geschichte. Bild: Radiobj5

Die Philippinen ganz im Zeichen der Geschichte

Das Fremdenverkehrsamt der Philippinen startet eine neue Kampagne, um den Touristen die Geschichte des südostasiatischen Landes näher zu bringen. Im Fokus stehen historische Meilensteine wie die Entdeckung sowie die Rückeroberung der Philippinen.

Die Philippinen wollen dieses Jahr zeigen, dass sie mehr als nur Sonne, Meer und Strand zu bieten haben. Das Tourism Promotions Board (TPB) lanciert die Kampagne «Philippines500», bei der die Geschichte der Philippinen im Fokus steht. Im Rahmen dieser Kampagne können Touristen an Aktivitäten teilnehmen, welche ihnen die historische Vielfalt der grossen Insel im Westpazifik näher bringen.

Im Jahr 2021 feiert das südostasiatische Land den 500. Jahrestag der Entdeckung durch Ferdinand Magellan. Dieses historische Ereignis bildet den Schwerpunkt der Kampagne «Philippines500». Die Kampagne ist vor allem auf Hauptmärkte wie Korea, USA und China, ausgerichtet. Zudem versucht das TPB vermehrt Reisende aus spanisch sprechenden Ländern anzulocken, indem sie die Philippinen als «die einzig spanisch sprechende Nation in Südostasien» bewerben. Durch die spanischen Kolonialherrschaft wurde die spanische Sprache auf die Philippinen gebracht und gewann an historischer Bedeutung. Noch heute sind einige philippinische Sprachen mit spanischen Wörtern geprägt.

Auch der 75. Jahrestag der Rückeroberung der Philippinen während des Zweiten Weltkrieges ist Bestandteil der Kampagne. Die Vorsitzende von Rajah Travel, Aileen Clemente, bekräftigt, dass historische Meilensteine ein grosser Touristenmagnet seien. Rajah Travel ist eine der wenigen Agenturen, die Touren rund um die Ereignisse des Zweiten Weltkrieges anbietet. Zu den neuen Angeboten in diesem Jahr gehören die Calamian Islands (einschliesslich Coron, in dessen Bucht 11 japanische Schiffswracks liegen), die ehemalige Leprakolonie Culion und das Naturschutzgebiet Calauit mit afrikanischen Tieren.

Der Hauptstadt Manila mangelt es ebenso wenig an Geschichte und Kultur. Der Stadtteil Binondo ist die Chinatown von Manila und die älteste der Welt. Es gibt bereits Pauschalreisen, bei denen ein Ausflug nach Binondo auf dem Programm steht. Doch dieser historische Stadtteil sollte in Zukunft noch mehr hervorgehoben werden.

(NAB)