Destinationen

Jamaica Roadshow Gruppenbild.jpg
Sie repräsentierten am Mittwochabend im Swissôtel Zürich-Oerlikon das Karibikziel Jamaika mit all seinen Vorzügen. Bild: TN

Jamaikas gute Argumente für einen nächsten Karibiktrip

Von Nadine Billeter

Die Jamaica Tourist Board präsentierte gestern Abend in Zürich die Vielfalt Jamaikas und verdeutlichte, weshalb die karibische Insel als Reiseland ideal ist. Verwöhnt wurden die Reisebranchenprofis mit einem süssen Rum-Cocktail und leckeren jamaikanischen Köstlichkeiten.

«Unser Anliegen ist es, den Reisebranchenprofis die karibische Insel Jamaika als Reiseland näher zu bringen», betonte Lena Feldkamp vom Fremdenverkehrsamts Jamaica Tourist Board (Hauptbild, ganz rechts) am gestrigen Jamaika-Abend. Nach zwei erfolgreichen Anlässen in Düsseldorf und Frankfurt lud das Jamaica Tourist Board nun gestern zur Roadshow ins Swissôtel Zürich-Oerlikon ein. Rund 20 Reisebranchenprofis folgten dieser Einladung und wurden mit gemütlicher Reggae-Musik und einem süssen Rum-Cocktail begrüsst.

Mit dabei waren zehn Partner des jamaikanischen Fremdenverkehrsamts, mit denen sich die Gäste austauschen und so Punkte für das Gewinnspiel sammeln konnten. Fachgespräche konnten nicht nur mit den Partnerhotels, wie dem 1951 eröffneten Jamaica Inn, geführt werden, sondern auch mit dem Reiseveranstalter FTI und der Fluggesellschaft Condor.

Eröffnet wurde der Abend von Christian Zerbian (Hauptbild, 2. v.r.), Account Manager von Jamaica Tourist Board, mit einer Präsentation über das schöne Reiseland Jamaika und all seinen Vorzügen. Er schwärmte vom Kaffee in Port Antonio, berichtete von der Rum-Destillerie an der Südküste Jamaikas und erzählte vom Klippenspringen in Negril. Begeistert zeigte er sich auch von der Reggae-Musik, die überall auf den jamaikanischen Strassen zu hören ist und seit 2018 zum immateriellen UNESCO-Weltkulturerbe gehört. So brachte er den Branchenprofis die karibische Insel näher und verdeutlichte, welche Vielfalt das Land mit sich bringt. Die Vertreter der acht Hotelketten, des Reiseveranstalters FTI und der Fluggesellschaft Condor präsentierten in kurzen Vorträgen ihre Produkte und nahmen sich im Anschluss nochmals Zeit, offene Fragen zu beantworten. Zwischendurch wurden die Gäste mit einem Buffet voller jamaikanischer Köstlichkeiten verwöhnt.

Die Nachfrage für Reisen nach Jamaika ist derzeit jedenfalls gut. Im letzten Jahr konnte das Karibikziel 8,6 Prozent mehr Gäste empfangen und neue Rekordzahlen bei Ankünften und touristischen Ausgaben registrieren.

Heute Abend findet die Jamaica Roadshow in München und am Freitagabend in Prag statt. Die Tschechische Republik wie auch Russland sorgten jüngst für eine hohe Besucherzahl in Jamaika, verriet gestern Gregory Shervington (Hauptbild, ganz links), der Direktor Kontinentaleuropa von Jamaica Tourist Board.