Destinationen

hurricanewatch.jpg
Florida hat für 35 Coutnies den Ausnahmezustand ausgerufen: Hurrikan «Michael» nimmt direkten Kurs auf Panama City. Bild: Youtube.

Florida in Alarmbereitschaft: «Michael» ist im Anmarsch

«Michael» nimmt an Fahrt auf und zielt direkt auf Florida, wo er am Mittwoch als Hurrikan der Kategorie 3 auf Land treffen soll. Der Ausnahmezustand wurde für Panhandle bis Tampa Bay ausgerufen.

Die Bewohner von Florida haben gerade alle Hände voll zu tun: Sandsäcke werden vorbereitet, Häuser und Boote so gut es geht gesichert und Nahrung und Wasser für mindestens drei Tage eingekauft. Denn Hurrikan «Michael» kommt vom Golf von Mexiko her und wird am Mittwoch aller Wahrscheinlichkeit nach bei Panama City an Land gehen.

«Michael» dürfte der stärkste Hurrikan der Region seit 13 Jahren werden, der Florida trifft. Das «National Hurricane Center» warnt vor lebensbedrohlichen Sturmfluten. Es werden bis zu 4 Meter hohe Wellen, Windgeschwindigkeiten von bis zu 200 km/h sowiie starke Niederschläge erwartet.

Besonders betroffen dürften die Gebiete bei Big Bend und Panhandle sein. Doch nicht nur die Küstengebiete werden gewarnt: Ausläufer könnten auch die Küsten von Alabama und Mississippi treffen sowie die Region rund um Tampa Bay.

Gouverneur Rick Scott (R) erklärte den Ausnahmezustand für 35 Counties. Hunderte Mitglieder der Florida National Guard sind im Einsatz, die Mautgebühren wurden aufgehoben, damit die Menschen sich von der Küste ins Landesinnere evakuieren.

United Airlines fordert Passagiere auf, vor der Anreise zum Flughafen den Flugstatus zu überprüfen.

«Michael» hatte am Montag als tropischer Sturm bereits den Westen Kubas gestreift, wo er starke Windböen und viel Regen mit sich brachte.

(LVE)