Cruise

Seabourn.jpg
Mit der Lancierung der Seabourn Ovation im Mai 2018 wird die Reederei ein noch breiteres Angebot an Schiffsreisen bieten können. Bild: Seabourn

Auf dem Luxusschiff nach Maniitsoq

Die Luxusreederei Seabourn läuft im kommenden Jahr 175 europäische Häfen an – darunter auch exotische und kleine Häfen, welche andere Reedereien teils gar nicht anfahren können.

Die Utra-Luxus-Kreuzfahrtgesellschaft Seabourn lanciert im kommenden Mai ihr neustes und insgesamt fünftes Schiff, die «Seabourn Ovation». Damit wird Seabourn imstande sein, in der Saison 2018 insgesamt 41 individuelle Abfahrten anzubieten. Vier der fünf Seabourn-Schiffe werden insgesamt 175 verschiedene europäische Häfen anlaufen, jeweils auf Kreuzfahrten, welche zwischen 7 und 45 Tage dauern. 

Ein grosser Teil des Ausbaus betrifft - wenig überraschend - den europäischen Norden. Dort werden mehr Häfen angelaufen und neue Programme, darunter (separat kostenpflichtige) Expeditionsprogramme unter dem Brand «Ventures by Seabourn», lanciert. Unter den neu angelaufenen Häfen und Gebieten findet man exotische Orte wie Maniitsoq, Tasiilaq oder den Skjoldungen-Fjord (alle in Grönland) oder auch Seydisfjördur, Djupivogur, Grundarfjördur und Siglufjördur in Island. Mit der «Seabourn Quest» werden in diesen hochnordischen Gebieten neue «Viking Ventures»-Routen gefahren. Ebenso wird dieses Schiff eine 45-tägige Arktis-Reise ab Dover nach Montreal quer durch den Nordatlantik bieten.

Weitere europäische Häfen, welche 2018 neu oder erneut von Seabourn angelaufen werden, sind Hamburg, Wismar und Bremerhaven (Deutschland), Stettin (Polen), Turku (Finnland) oder Rijeka (Kroatien).

Die europäischen Einsatzgebiete im Überblick

  • Die «Seabourn Ovation» wird den grössten Teil ihrer Jungfern-Saison in nordeuropäischen Gewässern verbringen. Im Mai geht es zunächst ins Baltikum, das östliche Skandinavien und Russland, meist mit 7-tägigen Cruises. Längere, 14-tägige Reisen führen entland der norwegischen Fjordküste und/oder zu den Britischen Inseln. Im Frühling gibt es eien 14-tägige Kreuzfahrt von Amsterdam via Hamburg und Stockholm nach Kopenhagen. Besonderes Leckerli: Wer am 4. August 2018 auf dieser Kreuzfahrt unterwegs ist, kann eine Landexkursion zum weltberühmten «Royal Edinburgh Military Tattoo» buchen, natürlich mit VIP-Plätzen.
  • Die «Seabourn Quest» wird eine Serie von 15-tägigen Kreuzfahrten zwischen Dover, Reykjavik und Kopenhagen anbieten, auf welcher Expeditions-ähnliche Ausflüge der Marke «Ventures by Seabourn» angeboten werden.
  • Die «Seabourn Encore» wird im Hochsommer 7- bis 11-tägige Kreuzfahrten anbieten - hauptsächlich 7-tägige Touren zwischen Rom und Barcelona, wo zahlreiche kleine und wunderbare Häfen an der Französischen und Italienischen Riviera angelaufen werden.
  • Die «Seabourn Odyssey» schliesslich wird im Sommer Häfen in der Adria und der Ägäis anlaufen - und damit das Tor zu zahlreiche Unesco-Weltkulturerbestätten öffnen.

(JCR)