Cruise

Richard_With.jpg
Die MS Richard With wird generalüberholt und gehört nun auch wieder komplett zur Hurtigruten-Flotte. Bild: Hurtigruten

Hurtigruten kauft die MS Richard With zurück

Der neuste Flottenzugang ist eigentlich ein altbekannter: Das 2002 verkaufte Schiff kehrt nach einer umfassenden Renovierung definitiv in den norwegischen Küstenverkehr zurück.

Die MS Richard With ist eigentlich ein klassisches Hurtigrutenschiff, gebaut für den Verkehr entlang der norwegischen Küste auf der Postschiffroute von Bergen nach Kirkenes. Doch das nach dem Gründer der Hurtigruten benannte Schiff gehörte streng genommen seit 2002 nicht mehr zur Flotte: Die damals klamme Hurtigruten-Betreibergesellschaft OVDS verkaufte das Schiff an eine Kommanditgesellschaft und lieh das Schiff mit einem Langfristvertrag zurück.

Jetzt hat die Hurtigruten-Tochter Coastal 1 AS das Schiff vollständig zurückgekauft. Doch zunächst wird das Schiff mal ins Trockendock gehen: 2018 wird die MS Richard With generalüberholt. Sämtliche Kabinen und öffentlichen Räume werden modernisiert und es werden mehr Suiten als bisher eingebaut. Die Suiten im hinteren Teil des Schiffs auf Deck 6 sollen grosse Panoramafenster erhalten, vor welchen die Passagiere auf neuartigen Sofas die norwegische Landschaft geniessen können.

Das Schiff mit Heimathafen Tromsö ist 121,8 Meter lang und 19,2 Meter breit und kann bis zu 590 Passagiere transportieren, wobei 458 Schlafplätze vorhanden sind.

(JCR)