Cruise

RCCL.jpg
Die Oasis of the Seas, das das Typschiff der Oasis-Klasse der Reederei Royal Caribbean International, wird im Sommer 2019 ab Barcelona kreuzen. Bild: Royal Caribbean

Die «Oasis of the Seas» kehrt nach Europa zurück

Royal Caribbean lanciert bereits die Kreuzfahrtsaison 2019/20 - mit vier neuen Anlaufhäfen und der Rückkehr des aktuell zweitgrössten Kreuzfahrtschiffs der Welt ins Mittelmeer.

Die Kreuzfahrtlinie Royal Caribbean International setzt mit Blick auf die Kreuzfahrtsaison 2019/20 weiterhin auf Wachstumskurs. Zum einen wird das Destinationsangebot erweitert. Highlight darunter sind vier neue Anlaufhäfen in Europa, an denen Royal Caribbean erstmals ankern wird. Mit dabei sind Zadar in Kroatien, Visby in Schweden, Porto in Portugal sowie das Fischerdorf Portofino an der italienischen Riviera.

Weiter wird die «Oasis of the Seas» zum ersten Mal seit 2014 wieder die Sommersaison in Europa verbringen und von Barcelona aus in See stechen. Während ihrer siebentägigen Route macht die Oasis Halt in Palma de Mallorca, Marseille sowie Florenz, Rom und Neapel. Die Routen sind ab dem 11. Dezember 2017 buchbar.

Kurze Karibik-Kreuzfahrten am Wochenende

Um noch besser auf die Kundenbedürfnisse von Familien und Kreuzfahrtneulingen einzugehen, bietet Royal Caribbean bald auch kurze Karibik-Kreuzfahrten am Wochenende an. Für drei bis vier Nächte fahren die um neue Attraktionen modernisierten Schiffe der Voyager-Klasse, «Mariner of the Seas» und «Navigator of the Seas», von Port Canaveral (Florida) bzw. Port Miami aus zu den Bahamas.

Reisende im US-Südwesten können an vier- und fünftägigen Fahrten an Bord der «Enchantment of the Seas» von Galveston (Texas) zu verschiedenen Zielen in Mexiko ganzjährig teilnehmen. Die kurzen Karibik-Routen sind ab dem 20. November 2017 buchbar.

Mit ihrem Neuzugang «Symphony of the Seas» fährt die Flotte der Oasis-Klasse ab 2019 bis April 2020 von Florida aus für siebentägige Routen in die östliche und westliche Karibik. Die «Liberty of the Seas» legt von Galveston (Texas) für die westlichen Karibik-Routen ab. Ihr Schwesterschiff «Freedom of the Seas» startet von San Juan (Puerto Rico) in die Südkaribik. Die siebentägigen Karibikrouten können ab dem 13. November 2017 gebucht werden.

Die Quantum-Klasse ist durch die «Anthem of the Seas» vertreten, die ab Cape Liberty in Bayonne (New Jersey) für fünf bis neun Nächte Sommerrouten nach Bermuda, zu den Bahamas und in die Karibik anbietet. In der Herbstsaison dann fährt die Anthem für insgesamt 9 Nächte nach Kanada und Neuengland.

Die kürzlich verbesserte «Adventure of the Seas» erweitert das Angebot um 6- bis 8-tägige Routen zu den Bahamas und der Karibik sowie darüber hinaus ausgewählte Reisen nach Kanada und Neuengland. Nordost, Kanada und Bermuda Reiserouten können ab dem 04. Dezember 2017 gebucht werden.

Quantum-Klasse nimmt Kurs auf Alaska

Für ihr US-Debüt zu Beginn der Alaska-Sommersaison 2019 sticht die «Ovation of the Seas» von Sydney (Australien) zu ihrem Heimathafen in Seattle (Washington) in die transpazifische See. Die Ovation fährt danach für 7 Nächte von der alaskanischen Hauptstadt Juneau aus in Richtung Victoria (British Columbia) sowie zu den Naturschätzen Alaskas. Die Alaska-Routen werden ab dem 11. Dezember 2017 buchbar sein.

Details zu den Reiserouten für Mai 2019 bis April 2020 gibt es unter diesem Link

(TN)