Cruise

RC_Symphony3.jpg
Beschauliche Schifffahrt war einmal: die Symphony of the Seas wartet mit sieben Erlebniswelten auf. Bild: RCL

Die Schiffsreise im Erlebnistempel

Jetzt sind neue Details zur Symphony of the Seas bekannt. Das Royal-Caribbean-Schiff setzt auf neue Massstäbe im Unterhaltungsbereich und sieben Erlebniswelten.

Wenn das neue Flaggschiff der Oasis-Klasse von Royal Caribbean hält, was es verspricht, dürften sich Schiffsreise-Gäste  ab nächstem Frühling im Mittelmeer die Augen reiben. Das für 5500 (!) Gäste Platz bietende Schiff wartet mit einer Vielzahl an Innovationen und Neuheiten auf. Roboter-Barkeeper stehen an der Bar, die längste auf einem Schiff befindliche Rutsche wird installiert und total stehen sieben Erlebniswelten bereit. 

Auf der Symphony of the Seas wird die neueste Generation des bei Royal Caribbean bekannten Boardwalks präsentiert. Für noch mehr Unterhaltung sollen interaktive Erlebnismöglichkeiten und lebhafte Veranstaltungsorte sorgen, welche jede Altersgruppe ansprechen.

Das sind die sieben Erlebniswelten:

Playmakers Sports Bar & Arcade wird ein neuer Treffpunkt und bietet Gelegenheit, die wichtigsten weltweiten Sportevents auf über 30 TV-Geräten verfolgen zu können. Die lebhafte Sportbar soll ein Hotspot für Familien auf dem Boardwalk werden, die es sich bei Burgern und Bier gutgehen lassen können.

Mit mehr als 12'000 tropischen Pflanzen ist der Open-Air-Bereich Central Park ein Rückzugsort mit ruhigen Ecken zum Lesen und Entspannen, kleinen Boutiquen zum Stöbern und Spezialitätenrestaurants wie Chops Grille, Jamie's Italian von Jamie Oliver, 150 Central Park und Vintages Weinbar

Das Nachtclub-Angebot Entertainment Place mit kleinen Locations für unterschiedliche Präferenzen, reiht sich um das Casino Royale, das den Titel des grössten Kasinos auf See trägt, und das Studio B, Heimat einer gross angelegten Eisbahn und des neuen In-the-Dark-Laser-Tag-Spiels.

In der Pool- und Sportzone befinden sich die meisten Angebote aus dem Aktivbereich, wie The Ultimate Abyss, die höchste auf See befindliche Rutsche, The Perfect Storm Wasserrutschen-Trio, zwei FlowRider Surf-Simulatoren, eine Minigolfanlage, eine über neun Decks reichende Zip-Line und ein Strandbad.

Entlang der Royal Promenade befinden sich Restaurants, Bars und Einkaufsmöglichkeiten. Neben einem Starbucks gibt es etwa die mit Robotern als Barkeeper ausgestattete Bionic Bar.

In der Youth Zone können abenteuerlustige Jugendliche in die unterschiedlichsten und innovativsten Programme eintauchen, darunter auch das neue Abenteuerspiel Puzzle Break im Escape Room Format, bei dem Teams gegen die Uhr spielen, um gemeinsam dem U-Boot Themenraum zu entfliehen.

Im Vitality at Sea Spa und Fitness Center locken Erholung und Sportmöglichkeiten im grössten Spa und Fitnesscenter auf hoher See.

Neue mobile App

Im gastronomischen Bereich erweitert die Symphony ihre bereits vielfältige Auswahl von mehr als 20 Spezialitätenrestaurants durch neu entwickelte Konzepte. Als erste Seafood-Brasserie von Royal Caribbean bietet Hooked den Gästen frische Meeresfrüche und serviert unter anderem frische Austern. Das El Loco Fresh Mexican hat frische Tacos, Burritos oder andere bekannte mexikanische Gerichte im Angebot.

Auf der Symphony of the Seas wird die neueste technologische Innovation in Sachen Check-In angeboten, die Anstehen und Check-In am Counter eliminiert. Das neue Verfahren nutzt eine Kombination aus Gesichtserkennung, Barcodes und Lichtsignal, um das Boarding schnell und reibungslos zu gestalten. Die Gäste checken über die neue mobile App der Marke ein und können bequem von zu Hause aus ihr Sicherheits-«Selfie» hochladen, um ihr Onboard-Konto zu erstellen.

Das insgesamt 25. Schiff der Royal Caribbean Flotte, Symphony of the Seas, wird im April 2018 erstmalig auslaufen, im Mittelmeer starten und Häfen in Barcelona, Palma de Mallorca in Spanien, die französische Provence sowie Florenz, Pisa, Rom und Neapel in Italien ansteuern. Ab dem 24. November 2018 wird das Schiff im Heimathafen Miami in Florida erwartet, von wo aus es dann für ein Jahr die Karibik anfährt. Von neuen Terminal A in PortMiami aus, wird das Schiff dann 7 Nächten-Touren durch die Ost- und Westkaribik fahren.

(TN)